Mittwoch, 2. September 2015

Goodbye im August 2015

Der nächste Monat ist vorbei und ich vermute, ab heute auch die heißeste Phase des Sommers. Die Temperatur ist (endlich) gefallen, es regnet den halben Tag schon, aber ich fühle mich jetzt schon wesentlich besser. Endlich kann man mal wieder durchatmen, die Wohnung kühlt ein paar Grad runter und man schwitzt nicht sofort bei der kleinsten Bewegung.

Aber bevor ich hier weiter wie ein Klatschweib übers Wetter schimpfe, widme ich mich doch lieber meinen kleinen Tasche, die auch in den letzten vier Wochen wieder anständig mit geleerten Produkten befüllt wurde...


Kneipp Aroma Pflegeschaumbad "Lebensfreude"
Ohja, ich habe tatsächlich mal im August die Wanne vollaufen lassen und mich reingelegt. Und keine Sorge, es war wirklich an einem der wenigen etws kühleren Tage. Und es hat sooooo gut getan, einfach herrlich! Ich freu emich jetzt schon auf die Herbst- und Winterzeit, wenn man sich zum aufwärmen in so ein herrlich duftendes, warmes Bad legen und entspannen kann.
Die "Lebensfreude" war dabei richtig lecker, mit dem minzigen Aroma sowohl für meinen Mann als auch für mich geeignet. Ich glaube, diese Sorte gibt es mittlerweile gar nicht mehr im Sortiment, eigentlich sehr schade. Andererseits.... Kneipp hat so viele leckere Varianten, da findet sich immer was! Und superlecker riechen und viel Schaum haben sie alle, von daher.... Nase frei zum Probeschnuppern für den Nachschub!!! .-)

Balea Duschgel "Pochendes Herz"
Wurde mir freundlicherweise von Balea als PR-Sample zugeschickt. Und das Duschgel war richtig lecker, auch hier ein toller Geruch, erinnerte mich irgendwie an Beeren-Joghurt. Zwar wie häufig bei den Balea Duschgelen mit eher durchschnittlicher Pflegewirkung, aber gerade im Sommer, wenn man teilweise 2 x täglich kurz zum abduschen und abkühlen unter die Dusche springt, absolut in Ordnung und ausreichend.

Veet Kaltwachsstreifen - Gesicht
Das kleine Päckchen mit den schmalen Mini-Streifen hatte ich sicher über ein Jahr im Einsatz, ab und zu verwendet um störende Härchen z.B. an der Oberlippe zu entfernen. Veet ist in Sachen Kaltwachs einfach die beste Marke, sage ich ja immer wieder und auch dieses Päckchen kaufe ich sicher bald wieder nach.




Keralock Haarfarb-Entferner Tücher
Über diese Tücher hatte ich schon einmal einen Beitrag verfasst - hier zu finden. Seither werden die immer mal wieder nachgekauft, denn bei meinen regelmäßigen Färbeaktionen bleiben Flecken an Hals, Haaransatz und hinter den Ohren einfach nicht aus. Pro Aktion benötige ich dann ca. 2 Tücher um den größten Teil der Farbflecken von der Haut zu bekommen und ich bin jedesmal mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wird mit Garantie beim nächsten Müller-Besuch wieder nachgekauft!

Balea Augen Make-up Entferner
Und wieder eine Flasche leer und wieder wurde sie bereits nachgekauft und wieder ist sie auch selbstverständlich schon im Einsatz.... was soll ich da noch sagen?? :-)I

CV Augen Make-up Entferner Pads
Die hauchdünnen Pads habe ich schon zum 2. oder 3. mal gekauft. Verwende ich gerne mal abwechselnd mit dem Balea AMU Entferner, die Pads tun fast einen genauso guten Job. Lediglich bei Mascara schwächeln sie ein wenig, aber mit einem 2. Pad bekomme ich auch diese Schmink-Reste gut ab. Solides Produkt, dass auch ein weiteres Mal in den Einkaufskorb kommen wird

Swiss O-Par Cashmere Haarkur
Schon lange nicht mehr getan - eine Haarkur aufgelegt! Aber im Zug meines Vollbades im August klatschte ich mir auch eine Haarkur auf den Kopf und eine Gesichtsmaske kam ebenfalls drauf. Rundum Paket sozusagen :-) Ich liebe diese kleinen Haarkuren und habe immer welche auf Vorrat daheim, die Haare fühlen sich nach der Anwendung immer wunderbar weich und herrlich gesund an.



Clinique Daily Defense Creme
Ein Pröbchen, das der letzten Clinique Bestellung beilag. Und dieses kleine Döschen hat ca. 3-4 Wochen gehalten bei täglicher Anwendung, man braucht einfach unheimlich wenig der Tagescreme. Verwende ich sehr gerne (die Thirst Relief noch etwas mehr), da werde ich mir bestimmt bald mal wieder eine Fullsize zulegen.

Rugard Hyaluron Augenpflege
Meine Augenpflege der letzten Monate. Gutes Produkt mit toller Pflegewirkung, man benötigte gar nicht viel und die empfindliche, dünne Augenhaut wurde gut versorgt und gepflegt.Die Haltbarkeit der kleinen Tube fand ich auch sehr vielversprechend, ein knappes halbes Jahr habe ich sie bestimmt verwendet.

Essence Parfum "luck"
Ja, das hier war bereits meine 2. Flasche.... ich brauche dringend Nachschub! Täglich verwendet und ich kann mich an diesem leckeren Geruch einfach nicht satt schnuppern.... sooo gut, frisch, fruchtig, zitronig, einfach lecker und genau der richtige Duft an heißen Tagen. Einen Bericht über luck und seine ebenso wohlduftenden Kollegen gibt es hier.

Lipliner
Leider ist hier gar nix mehr lesbar..... weder Marke noch Farbname, Nummer etc - gar nix! Ich glaube, dass es von Aldi die Marke "Lacura" war, aber mit Gewissheit kann ich es leider nicht mehr sagen.
Wie dem auch sei - die Farbe war richtig gut und es ist tatsächlich mal ein Lipliner nur durch Benutzen leer geworden..... sowas gibt es also wirklich, das ist KEIN Gerücht... .-)))



Und was wurde bei Euch in den letzten Wochen leer? 



Tja - damit sind wir auch schon im September - ein Monat, auf den ich mich riesig freue, denn wir haben zwar noch etwas Arbeit vor uns aber bald werden die Kisten gepackt und wir ziehen um. Die nächsten Aufgebraucht-Bilder knipse ich dann im neuen Haus... *freu*


Montag, 31. August 2015

Hercules Sägemann - Zauberbürste

"Aua, das ziept!"
Wer kennt es nicht: gerade bei frisch gewaschenen Haaren jammern nicht nur die kleinen Kids, auch bei uns Erwachsenen kann das durchkämmen gerne mal zur nervenaufreibenden Tortur werden. Kämme und Haarbürsten verheddern sich gerne in den (längeren), noch feuchten Haaren, es gibt Knötchen, Haare brechen unter Umständen sogar ab.
Auch bei bereits getrockneten Haaren kann das Durchkämmen jedoch immer wieder eine kleine Herausforderung sein, zum Beispiel morgens nach dem Aufstehen, wenn man die völlig verstrubbelte Frisur wieder halbwegs in einen ansehlichen Zustand bringen möchte.

Beim Kauf von Kämmen und Bürsten bin daher zumindest ich immer mal etwas überfordert, wenn ich die entsprechenden Kategorien lese, in denen diese Produkte eingeteilt werden...: zum groben Durchkämmen, bei Locken, bei glatten Haaren, bei Extensions, für lange Haare, für kurze Haare, für nasse Haare, für trockene Haare, für Kinder, für Erwachsene, .....

Da kommt mir so etwas doch richtig gelegen....: für JEDES HAAR:



 Hercules Sägemann - Die Bürste für jedes Haar
erhältlich zum Preis von ca. 24,95 Euro
im Norden Deutschlands in den Klick-Friseurläden: klick hier
im Süden Deutschlands in den Müller-Drogerien: klick hier

Hercules Sägemann sagt darüber:

Diese Bürste ist einzigartig, weil...
  • sie die perfekte Bürste ist, um Pflegeprodukte gleichmäßig in trockenem oder nassem Haar zu verteilen – bis in die Spitzen. So kann die Spülung, Kur oder Maske gleichmäßig einwirken.
  • ihre sanften Borsten dabei Kopfhaut und Haare schonen und sie glänzend weich pflegen. Der angenehme Massage-Effekt entspannt zusätzlich die Kopfhaut.
  • hochwertige, abgerundete Nylon-Stifte in 6-reihiger Anordnung das Haar im Handumdrehen entwirren und auf Wunsch jede Menge Volumen verleihen. Selbst bei stark strapaziertem und verknotetem Haar ist die Zauberbürste schnell und schonend in der Anwendung.
  •  jeder Bürstenstrich die Durchblutung der Kopfhaut fördert und für Wohlbefinden sorgt.
  • sie für alle Kinderhaare geeignet und perfekt für Extensions-Trägerinnen ist.
  •  


Die Anordnung der Borsten ist sehr gut erkennbar, kerzengerade reiht sich hier jede einzelne Nylonstift aneinander. An den  Enden sind - wie beschrieben -  kleine Kügelchen angebracht, damit die Borsten nicht an der Kopfhaut kratzen.

Mit der Form der Bürste bin ich soweit  ganz zufrieden, lediglich der Griff könnte etwas "griffiger" sein... gerade nach dem Duschen,wenn man ggf. noch etwas feuchte Haare hat, rutsche ich gerne mal mit der Hand vom glatten Griff weg oder die Bürste fällt mir gar aus der Hand.


Bevor es ans Durchkämmen geht, helfe ich jedoch schon vorab ein klein wenig nach....   da sich die Haare nach der Wäsche gerne mal auch ein wenig trocken anfühlen, nehme ich z.B. ein entsprechendes Pflegespray oder etwas Haaröl, von dem ich wenig ins handtuchtrockene Haar gebe. Das jeweils verwendete Mittelchen wird so beim Durchkämmen direkt verteilt und das Bürsten kann etwas leichter von der Hand gehen:

 Haaröle von L'Oreal, Alcina und Pantene Pro-V sowie ein Pflegespray von John Frieda


 Kommen wir zum eigentlichen Sinn der Bürste - dem Kämmen nämlich!
Meine frisch gewaschenen Haare durchzukämmen, grenzt jedesmal aufs Neue an eine kleine Herausforderung.... Frisch gewaschen und etwas mit einem Handtuch leicht "ausgedrückt" und "vorgetrocknet", so warten die jetzt zerzausten und minimal gewellten Haare darauf, dass ich sie in irgendeiner Art und Weise durch bekomme

Früher habe ich gerne mal gewartet, bis sie nahezu getrocknet waren, aber dann damit eine halbwegs anständige Frisur hinzubekommen, grenzt an ein Wunder. Also müssen sie vorher etwas in Form gebracht werden, ein Scheitel sollte halbwegs erkennbar sein und der Pony ist mir auch lieber ohne 3 Wirbel....





Tja - und dann kommt die Hercules Sägemann zum Einsatz! Anfangs wartete ich direkt aufs Ziepen und aufs "Stocken" beim durchkämmen. Aber nein, weder das ein oder das andere passiert... die Bürste fährt nahezu wie von selbst durch die Haare und bekommt die zerzaustesten Haarsträhnen schön glatt und gerade, ohne mir die Haare mitsamt Kopfhaut herunterzuziehen... :-)

 

Die Bürste gleitet nicht nur wie von selbst durch die Haare, sie fühlen sich auch nach dem Kämmen richtig gut an, das verwendete Haaröl wurde hervorragend eingearbeitet, die Haare sind glatt und glänzend.
Selbstverständlich bleibt es nicht aus, dass ein paar Haare in der Bürste landen, das ist jedoch immer so und nichts besonderes, solange sich der "Haarausfall" in Grenzen hält. Hier habe ich sogar verhältnismäßig wenig Haare in der Bürste, das hatte ich bei weitem schon mehr.

Noch ein toller Vorteil, der oben schon kurz angesprochen wurde: die Noppen auf den einzelnen Borsten. Das Gefühl auf der Kopfhaut während des durchbürstens ist super, genial angenehm und wohltuend, man möchte gar nicht aufhören :-) Die versprochene Massage der Kopfhaut kommt hier eindeutig nicht zu kurz!!


Fazit: Tja, kann man schon herauslesen, oder?? Bis auf den etwas rutschig-glatten Griff der Bürste habe ich hier absolut nichts zu meckern, die Bürste hält was sie verspricht und sie ist sehr pflegend und angenehm für die Haare. Egal ob im nassen Zustand oder bei bereits trockenen Haaren bzw. dem täglichen Durchbürsten - alles super und die Bürste macht ihren Job hervorragend!

Einen weiteren Bericht (und Vergleich) zur Bürste könnt ihr z.B. bei Isadonna sehen.


Das Produkt wurde mir vom ´Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - 
vielen lieben Dank dafür!

Sonntag, 30. August 2015

Essence Pure Nude Concealer

Essence sagt darüber:
no dark circles! der concealer im handlichen, drehbaren stick-format deckt dunkle augenringe und hautunebenheiten sehr gut ab und ist dank der praktischen form der ideale handtaschen-begleiter. die cremige, leicht pudrige textur lässt sich leicht verblenden.


Essence Pure Nude Concealer
erhältlich in 3 verschiedenen Farben
je 3,2 gramm Inhalt zum Preis von ca. 2,50 Euro


Die drei Farben 010 pure beige, 020 pure sand und 030 pure honey sind seit der letzten Sortimentsumstellung in den Essence-Theken erhältlich. Farblich ist gerade der hellste Stift pure beige auch bei den hellhäutigen Mädels gut verwendbar, schön hell und passt sich gut an die Haut an.



Erst war ich etwas skeptisch bezüglich des Auftrages, die Stifte sehen auf den Blick etwas cremig fest und fast hart aus. Aber ich wurde eines Besseren belehrt: der Auftrag ist super easy, was nicht nur an der handlichen Form liegt, sondern auch die Stifte selbst drücken nicht am Auge oder "kratzen" über die empfindliche, dünne Haut unter den Augen. Mit 2-3 Bewegungen hat man genügend Material unter dem Auge,um dieses dann mit den Fingerspitzen (alternativ: Concealer-Pinsel bzw. Pinsel mit Kunsthaar) zu verteilen und Augenringe und/oder sonstige Unebenheiten und Rötungen zu kaschieren.

Ich würde die Deckkraft der cremigen Concealer als leicht bis mittel einstufen, leichte Augenringe und Rötungen z.B. seitlich der Nase oder im Kinnbereich schafft der Concealer problemlos, ohne jedoch die Haut zuzukleistern oder z.B. Sommersprossen komplett zu verdecken.  Bei wirklich dunklen Augenringen oder stärkeren Unebenheiten würden diese jedoch zu stark durchschimmern.
Zudem würde ich mit dem Concealer nicht zu sehr in den Wangen-Bereich gehen wollen: hier sind die Poren häufig etwas größer und können durch den Concealer noch etwas betont werden.

Ich habe den Concealer in der letzten Zeit sehr häufig verwendet und bin mit der Anwendung wirklich ausgesprochen zufrieden: Nach Foundation und nach dem Schminken des Augen Make ups trage ich den Concealer unter den Augen und seitlich der Nase auf, verteile ihn ein wenig und verwische die Übergänge zur "restlichen" Hautfläche, dann etwas Puder drüber damit es besser hält und nicht mehr so glänzt und fertig.

Der Concealer hält 8-10 Stunden problemlos durch, die Rötungen oder Augenschatten kommen während dieser Zeit nicht durch, auch wird über den Tag verteilt nichts fleckig. Ganz wichtig: trotz der etwas pastigen Konsistenz setzt sich nichts in den Augenfältchen ab, das war meine größte Besorgnis die aber völlig zerstreut wurde!

Einziger Nachteil, den ich für mich festgestellt habe: für ganz heiße Temperaturen bei 33 Grad aufwärts ist mir der Concealer  in der Konsistenz doch etwas zu pastig und cremig, hier ist mir etwas leichteres lieber.

Hier der Conceaer 10 pure beige in der Anwendung:

1 - ohne alles

2 - Concealer grob aufgetragen
(und man sieht, wie er direkt größere Poren betonen KANN, würde man ihn nicht richtig verteilen)

3 - mit den Fingern grob verrieben und bereit zum weiteren Schminken

Fazit: Empfehlung für diesen Concealer, leichte Anwendung und gute Haltbarkeit, Preis-Leistung ist hier wieder einmal absolut ok. Lediglich bei wärmeren Temperaturen bzw. bei Leuten mit recht großen Poren würde ich diesen Concealer nicht empfehlen wollen, da wird man mit dem Ergebnis vielleicht nicht so glücklich sein!

... nochmal von links nach rechts: ohne alles - grob aufgetragen - gut verrieben


 Welchen Concealer verwendet ihr? Bzw. verwendet ihr überhaupt Concealer?



Das Produkt wurde mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - 
vielen lieben Dank dafür!


Donnerstag, 27. August 2015

Essie - Make some noise - Neon Kollektion 2015

Zwei mal bin ich im Laden daran vorbei gegangen, beim dritten mal habe ich ihn dann gekauft...


Essie - Make some noise
Neon Kollektion 2015
13,5 ml zum Preis von ca. 7,95 Euro

Der Lack ist genial - strahlendes, leuchtendes Blau. "Lagunenblau" nennt es Essie. Ein bisschen erinnert es mich an 70er Jahre blau, aber ich finde es mega genial, die Farbe knallt und leuchtet und ist auffallend - und macht extrem gute Laune!!!



 Das Lackieren war total easy, die Farbe ist extrem deckend und intensiv. Nahezu mit der ersten Schicht sieht man das Nagelweiß nicht mehr durch, wer 100% perfektionistisch ist, macht noch eine zweite Schicht drüber.
Der Lack hat ein Cremefinish, Schimmer und Glitzerpartikelchen sind nicht enthalten. Der Lack ließ sich gewohnt streifenfrei und problemlos auftragen, es gab weder Flecken noch Unebenheiten.
Mit Unterstützung eines Schnelltrockners ist der Nagellack auch zügig durchgetrocknet.


Volle Begeisterung meinerseits - bis, jaaaa,  bis es ans Ablackieren ging..... :-)
Selbstredend hatte ich einen Unterlack lackiert, aber beim Ablackieren musste ich dann doch minimal schlucken: die Nägel leicht bläulich verfärbt. Ok, damit kann ich leben, kommt eh der nächste (dunkle...) Lack drauf, dann sieht man die bläuliche Nagelplatte nicht.
Aber die Haut rund um die Fingerkuppen - speziell an Daumen und Zeigefinger, mit denen ich das Microfasertuch zum ablackieren hielt, waren schlumpfig blau!!! Und leider nicht mal nur kurz für die Zeit des Ablackierens, sondern ca. runde 24 Stunden lang! Mehrfaches Händewaschen mit Seife und Handwerker-Waschpaste, sowie am nächsten morgen Duschen und Haarewaschen haben die verfärbte Haut an den Fingern nur langsam heller werden lassen. Dank "Nicht-Nachdenkens" habe ich von dem verfärbten Zustand leider kein Foto gemacht, aber stellt Euch einfach Schlumpfines Hände vor... :-)


 Tja - bleibt abschließend zu sagen: genial schöne Farbe, die bestimmt wieder auf die Nägel darf. Aber nur, wenn ich im Vorfeld genau überlege und dran denke, dass meine Hände nach dem Ablackieren erstmal völlig verfärbt aussehen :-)

Habt ihr aus der Kollektion einen Nagellack gekauft?
Und habt ihr Tipps, wie man verfärbte Nagelhaut schnell wieder "Farbfrei" bekommt?