Sonntag, 20. April 2014

Kleine Oster Maniküre

Zartes grün kombiniert mit weiß - passt einfach super zu Frühling und vor allem zu Ostern, oder etwa nicht?? :-)

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Osterfest und erfolgreiche Eiersuche :-)



Die Pünktchen entstanden per Dooting-Tool, die Streifen auf dem Ringfinger hatte ich abgeklebt (den Nagel zuvor weiß lackiert) und dann mit grün drüber lackiert. Und die Spitzenbänder bzw. das Blümchen ist von Essence aus dem French Glam Tattoo Set. Schade, dass es das nicht mehr im Sortiment gibt, mittlerweile habe ich meines zu mehr als der Hälfte aufgebraucht.

Achja - die Nagellacke sind von Beyu bzw. von Essence "Upper green side", passt doch perfekt zusammen, oder? :-)



Und nun habt einen schönen Tag und lasst es Euch gut gehen! Frohe Ostern allereits!

Freitag, 18. April 2014

AMU mit Sleek Garden of Eden #2

Endlich folgt das zweite AMU mit der wunderbaren Garden of Eden Palette von Sleek (Hier ist der erste Look zu sehen). Die Palette kommt gerade ständig zum Einsatz, die Farben sind einfach zu schön und machen wirklich Spaß, sie zu verwenden!!


 Meine Zutatenliste:

  •  Catrice Camouflage
  • MAC Face & Body Foundation N2
  • Misslyn Concealer
  • P2 A night to remember Powder
  • Make up Factory "Rosy Breeze"
  • Essence long lasting lipstick "barely there"

Dienstag, 15. April 2014

Astor Laqued it red

Ein klares, dunkles rot sollte in jeder Nagellacksammlung enthalten sein. Ohne Schimmer, ohne Glitzer, reines Cremefinish in klassischer Farbe.

Ein gutes Beispiel für so einen Lack ist die Farbe "Laqued it red" von Astor:


  • Astor Farbe 395 Laqued it red
  • 12 ml Inhalt zum Preis von ca. 5 Euro

Der lack ist eher dünnflüssig, verteilt sich dadurch beim lackieren jedoch sehr gut auf dem Nagel und lässt sich einfach, schnell und streifenfrei auftragen. Durch die etwas dünne Schicht trocknet die Farbe auch recht schnell durch, bei zwei Schichten ist der Farbton dann auch nahezu deckend.

Ich habe am Ringfinger noch ein wenig mit einem Glitzerlack von Manhattan gespielt (und erst nach dem lackieren festgestellt, dass der Glitzerlack nicht "reinrassig" gold ist sondern einige grüne Anteile enthalten hat), aber ganz so schlecht fand ich das Ergebnis dann doch nicht. Sieht lediglich ein wenig herbstlich/weihnachtlich aus und nicht wirklich nach einer Maniküre, die man um die Osterzeit herum trägt :-))


Was mich persönlich nur etwas stört, ist die schnelle Tippwear, die man bei dieser Farbe erhält. Ich trage den Lack jetzt schon das zweite Mal und hatte jedesmal nach ca. 24 Stunden Tippwear an den Nagelspitzen. Aus normaler Distanz nicht unbedingt ersichtlich, aber wenn ich genauer meine Nägel inspiziere bzw. hier die Makroaufnahmen ansehe, dann finde ich das schon etwas schade. Die Tippwear wird auch recht schnell mehr, nach ca. 2 - 2,5 Tagen ist dann ablackieren angesagt.

Schade um die kurze Haltbarkeit, denn die Farbe ist wirklich sehr hübsch, ein klassischer Rotton, der immer geht und in jeder Situation passend ist.



Verwendet wurden für den Ringfinger die folgenden Nagellacke:
  • Astor Laqued it red
  • Manhattan Lotus Effect Nail polish Glitter - Glitter gold
  • P2 eternal
Hier auch nochmal der Manhattan Lack aus der Nähe, seht ihr den feinen grünen Schimmer? Sieht sicher auf dunkler Nagellackbase oder grünem Nagellack richtig gut aus.



Sonntag, 13. April 2014

Aufgebraucht - gewusst wie!

Eine der beliebtesten Rubriken auf meinem Blog ist die "Goodbye" Kategorie. Immer zu Monatsbeginn zeige ich meinen gesammelten "Müllberg" an pflegender, reinigender und dekorativer Kosmetik. Und zum Jahreswechsel folgt dann sogar die komplett-Statistik aller Produkte der letzten 12 Monate (ja - ich weiß, kleiner Statistik-Nerd und so *gg*)

Immer wieder gibt es unter diesen Posts Kommentare a la "Wow, soviel habe ich noch nie aufbrauchen können", "Wie schaffst Du das bloß alles?", "Bei mir wird nie was leer!" usw. Daher wird es wohl Zeit, wenn ich einige meiner Tipps und Tricks verrate, wie man die ein oder andere Tube/Flasche/Dose geleert bekommt.

Warum das überhaupt wichtig ist?? 
Nun ja - wer der "08/15" Konsument ist (was absolut nicht böse gemeint sein soll!), der wird so ein Problem vermutlich gar nicht erst haben. Denn der kauft im Normalfall 1 Shampoo, 1 Duschgel, besitzt 1-2 Wimperntuschen und 2 Lippenstifte und vielleicht noch eine kleine Lidschattenpalette und gut ist. Und wenn was aufgebraucht ist, wird einfach Nachschub organisiert. Punkt. Aus. Fertig.

Aber die Sammler unter uns, die Horter diverser Produktsparten, die Jäger der limitierten Produkte, natürlich auch die Blogger die gerne viel Neues auf dem Blog zeigen möchte und auch das ein oder andere PR-Sample erhalten - genau DIE haben ein kleines - evtl. auch größeres - Problem.
Die Schränke platzen aus allen Nähten, die Schubladen quillen über und unter Umständen müssen Dinge in die Tonne gekloppt werden, die einfach gekippt sind, über dem MHD liegen und nicht mehr zu gebrauchen sind. Einfach schade um das Zeug! Und man ärgert sich unter Umständen auch selbst, wenn man für die Produkte nicht gerade wenig Geld ausgegeben hat und die Sachen kaum/nie verwendet werden konnten...

Das ist ungefähr so, als hättet ihr einen großen Obstgarten angelegt, viel Geld in die Saat und für junge Bäume und Sträucher investiert und alles mit viel Liebe im Detail angebaut.
Und doch wird nur vom vorderen Apfelbaum gegessen. Und die Kirsch-, Aprikosen-,Birnbäume und Himbeerhecken werden nicht angerührt. Und irgendwann fällt das Obst zu Boden, ist hinüber  und ihr ärgert Euch über die investierte Arbeit und das ihr letztendlich davon gar nix hattet. Schön dämlich, oder??


Hier als meine Vorschläge, wie man vielleicht doch das ein oder andere Teil ein wenig schneller aufbrauchen kann. Denn genau zum benutzen, verwenden und damit auch zum aufbrauchen haben wir es doch ursprünglich doch mal gekauft, oder nicht??


Durchsuchen, überlegen und aussortieren, was genau will ich eigentlich behalten.
Was kann ich z.B. der Mama, Schwester, Freundin schenken? Oder den Kollegen eine Freude machen? Je nachdem was/wieviel man hat, kann man z.B. auch an die Tafel geben oder sonstige gemeinnützige Einrichtungen. Aber vorsicht: dort wird nur angenommen, was noch nicht verwendet wurde bzw. top erhalten ist! Halbleere, angenuckelte Lippenstifte und Tagescremes, in denen schon 15 x reingepatscht wurde, mag niemand haben!
Eine weitere Möglichkeit kann auch ein Blogsale sein! Gerade wenig benutzte Lidschatten und Nagellacke, Rouge's und sonstige Produkte können vielleicht einem anderen eine Freude machen.


Es ist aussortiert, jetzt geht's ran ans aufbrauchen!
Beginnen wir mit den pflegenden Produkten, das ist die Kategorie in der ich selbst am meisten schaffe und die ich auch recht einfach finde!
Von Duschgel und Shampoo/Spülung habe ich im Regelfall nur je 1 Produkt, max ein zweites Produkt zum abwechseln, geöffnet. Klar macht es Spaß, sich morgens durch verschiedene Duschgele zu schnuppern und ständig etwas neues auszuprobieren. Aber genau da liegt das Problem! Sind 8 Flaschen gleichzeitig geöffnet, braucht ihr auch 8 x länger um nur EIN EINZIGES Produkt zu leeren! Für ein Duschgel mit ca. 250 ml brauche ich rund 3-4 Wochen. Hätte ich 8 Duschgele da stehen, dann wären das knapp 32 Wochen bis mal etwas leer ist, also rund ein dreiviertel Jahr.... Das frustet, das nervt. Zwischenzeitlich kommen im Handel die nächsten 15 limitierten Produkte raus und die Sammlung am Wannenrand wird größer und größer.
Auch wenn es schwer fällt: reduziert hier, stellt Euch nur 1-2 Flaschen hin und wenn die leer sind, darf das nächste her.
Gleiches gilt für Shampoo/Spülung und Haarkuren. Auch bei Körperbutter/Körperölen versuche ich nicht mehr als 2 Dinge gleichzeitig geöffnet zu haben. Hier heißt es auch: verwenden und nicht aus Faulheit nur 1 oder 2 x monatlich an sich dran schmieren. Ihr wolltet es? Dann benutzt es auch - so einfach ist das *gg*



Das hört sich hier jetzt etwas resolut an und vielleicht mag es auch für den ein oder anderen langweilig klingen. Aber nö, kann ich gar nicht bestätigen! Ich habe ständig neue Dinge in Gebrauch, kann mich durch verschiedene Marken/Produkte und Duftrichtungen probieren und habe keinerlei schlechtes Gewissen, wenn ich mir auch immer wieder mal 2-3 neue, limitierte Duschgele kaufe oder bei einer neuen Variante an Körperbutter nicht widerstehen kann. Hier weiß ich ja, dass ich über kurz oder lang das Teil in Gebrauch habe, es verwenden kann und es auch leer wird.
Und wenn der Duschgelvorrat doch mal etwas größer wird... dann kaufe ich eben ausnahmsweise KEIN neues Sommer-LE-Mango-Melonen-Himbeereis Produkt, denn mit Garantie habe ich im Vorrat noch ein anderes Sommer-LE-Mango-Melonen-Himbeereis Produkt das ich im Vorjahr unbedingt haben musste weil es das ja mit Garantie nieeeeee mehr zu kaufen gibt..... *gg*

Gleiches gilt übrigens für die reinigenden Produkte. Also Dinge wie Wattepads, AMU-Entferner, Gesichtswasser etc. Auch hier habe ich von fast jeder Sparte nur 1 Produkt geöffnet, nur stellenweise habe ich 2 oder  Dinge parallel in Gebrauch z.B. bei Gesichtspeelings. Da macht die Abwechslung zwar auch Spaß aber genau da merke ich schon, dass ich das letzte mal ein Peeling vor etwas mehr als einem Jahr verbraucht habe...


Etwas schwieriger ist es bei der dekorativen Kosmetik. Um genau zu sein - es ist nahezu unmöglich!! Ich für meinen Teil habe ich mich vom Gedanken verabschiedet, z.B. meine Lidschatten aufzubrauchen, solange ich noch lebe.... die letzten Hochrechnungen sagten mir, das ich ja. 170 Jahre alt werden muss, um den Bestand zu verwenden - und der ist seither auch schon wieder gewachsen *gg*

Aber innnerhalb der dekorativen Kosmetik kann man auch in Produktsparten unterteilen und je nachdem, gibt es da auch kleine Ideen wie man etwas schneller vorwärts kommt:


 z.B. bei Mascaras's!! Nachdem sich die bunten Flaschen in rasender Geschwindigkeit bei mir vermehrt hatten, habe ich jetzt einen Schlusstrich gezogen! Da wird definitiv nix mehr gekauft, egal was für Mega-Volumen-Puppenaugen-Mange-Wimpern die Werbung verspricht! Seit einigen Monaten habe ich grundsätzlich nur 2 Mascara's parallel in Benutzung und merke endlich Erfolge! Statt mehrfach geöffneter Flaschen werden die Teilchen nämlich endlich auch mal DURCH BENUTZEN GELEERT! Und allein in 2014 habe ich schon 2 Mascara's komplett aufgebraucht und die dritte ist kurz davor. Strike - so stelle ich mir das vor!
Ehrlich - es ist doch zu schade so eine Flasche im Wert von 8, 10 oder mehr Euro nur 2  x zu verwenden und dann in 1-2 Jahren in ausgetrocknetem Zustand in die Tonne zu treten, oder etwa nicht? Mal kurz eine neue austesten für einen Blogbeitrag ist ja ok, sagt ja niemand was. Aber dauerhaft in Verwendung werde ich mir künftig immer nur 2 Mascara's hinlegen. Sobald die leer ist, darf die nächste herhalten und  auf diese Art und Weise komme ich hervorragend durch meinen Bestand. Und das klappt prima und supergut!


Foundations
Hier habe ich vor längerer Zeit schon "gewütet" und alles aussortiert, was mir zu dunkel war oder von der Konsistenz her nicht gefiel. Allein das reduzierte den Bestand um rund 50%. Und ab dann habe ich mir brav EINE Foundation hingestellt und die verwendet, bis sie geleert war. Klar, zwischendurch z.B. zu besonderen Anlässen, durfte auch mal eine andere Variante ran, aber der Großteil der Zeit wurde EINE verwendet. Und die ist jetzt leer und die nächste Foundation ist an der Reihe.
Abwechseln werde ich hier auch je nach Jahreszeit bzw. meiner Hautfarbe. Bin ich im Winter kalkweiß, so kann es durchaus passieren, dass im Frühjahr/Sommer meine Haut minimal brauner wird, ich etwas mit weniger Deckkraft mag, die leichten Nuancen bevorzuge und vor allem eine Farbstufe dunkler benötige. Logo das dann ausgetauscht werden darf und muss. Trotz allem bin ich auch hier wesentlich besser unterwegs, als wenn ich täglich eine andere verwende - da reicht ein Monat nicht aus um durch den Bestand zu kommen, geschweige denn mal irgendwas zu leeren .... ^^
Und mal kurz ne Foundation z.B. von Artdeco im Wert von 15-20 Euro wegzuwerfen, weil sie gekippt ist - Hallo??? Ich bin nicht Rockefeller, das Geld tut mir auch weh! Lieber verwenden, damit aufbrauchen und Spaß daran haben :-)



Puder
Ähnlich wie bei den Foundations habe ich auch hier etwas gemistet und letztendlich und dauerhaft nur max. zwei Puder in Benutzung (die ich übrigens parallel benutze). Bei beiden ist das Pfännchen erreicht, ich bin stolz wie Oscar :-) Ich denke, bei dieser Sparte werden viele sowieso ihre Favoriten bereits gefunden haben und nicht unbedingt einen Bestand in zweistelliger Zahl vorweisen, oder doch?? :-)





Kajalstifte
Ok - wer so wahnsinnig ist wie ich und mittlerweile kurz vor der 3-stelligen Zahl im Kajalbereich ist, der wird auch hier viele, viele Jahre keinen Nachkauf benötigen! Aber auch hier gibt es evtl. den ein oder anderen Trick, um auch mal einen Stift aufzubrauchen.
Ich will zwar bei meinen Kajalstiften die tägliche Abwechslung, aber man kann sehr gut innerhalb der einzelnen Farben etwas tricksen. Z.B. bei den schwarzen Kajalstiften. Jetzt mal ernsthaft: aufgetragen sind die einfach SCHWARZ! Es ist also wurscht, ob ihr den weichen, mittelweichen, den mit Schimmer, den mit breiter Mine oder den anspitzbaren verwendet. Hauptsache schwarz und haltbar! Habt ihr so einen? Dann raus damit und mal eine zeitlang nur diesen verwenden! Und ihr werdet sehen, denn kann man irgendwann sogar mal anspitzen...! Und er wird dadurch kleiner! Und kürzer! Und siehe da - vielleicht sogar mal so kurz, das er nicht mehr anspitzbar ist...??? Glückwunsch - gewonnen! Ihr habt tatsächlich einen kompletten Kajal aufgebraucht! .-)



Lippensitfte
Hach - was wären wir ohne die hübschen bunten Freunde, die unser Leben so bereichern, die man mal kurz im vorbeigehen kaufen kann, die man in Handtasche, Hosentasche und Rucksack wirft, die in zig Schubladen liegen und von denen jede Verrückte unter uns gaaaanz viele daheim stehen hat. Und ja - Abwechslung ist gerade in dieser Kategorie wunderschön, macht Spaß und ist genau das, was wir wollen! Aber ich bin mir auch sicher, das bei jeder einzelnen von Euch mind. 2 oder 3 Exemplare dabei sind, die schon etwas öfter benutzt wurden und auch schon recht abgenutzt sind, oder??? Sucht Euch doch einfach mal 1 oder 2 dieser Lippenstifte raus und stellt sie ganz nach vorne. Und zwischendurch immer mal wieder diese Farbe auftragen, so 1 x wöchentlich ungefähr. Und ihr werdet sehen, in nicht all zu langer Zeit ist sogar mal ein Lippenstift leer geworden.
Was, ihr wollt gar nicht dass er leer wird, weil die Farbe so schön war? Lieber aufheben???
Ehrlich - denkt mal nach! Für was aufheben??? Für "schlechte Zeiten"? Die haben wir zum Glück nicht mehr! Also lieber verwenden, Euch dran erfreuen wenn ihr die Lieblingsfarbe auftragt. Das zeigt doch nur, dass sich das Geld gelohnt hat, das ihr ausgegeben habt und ihr mit dieser Farbe den richtigen Riecher hattet.Habt Spaß daran, verwendet ihn solange er noch gut ist. Ärgerlicher wäre es, das gute Stück in ein paar Jahren rauszusuchen und dann mit müffelnder Nase in die Tonne zu kloppen und sich zu ärgern, das man den nicht öfter benutzt hat.... oder??


Tja - so könnte ich jetzt noch eine weile weitermachen. In den Kategorien Rouge, Bronzer, Highlighter etc. kann man ähnlich mit umgehen..
Grundsätzliche Produkte wie Concealer, Augenbrauenstifte etc werden auch recht schnell leer, solange man versucht auch nur max 1-2 verschiedene in Benutzung zu haben.

Und Lidschatten? Wer unbedingt mag, kann sich ja auch hier farbenweise wenige Lidschatten herausstellen, um mal vorrangig diese zu benutzen. Aber irgendwann wird es fad und langweilig und vor allem ist es schade umd die anderen Schätze im Bestand.
Wie gesagt - in dieser Kategorie habe ich es aufgegeben, ich verwende das worauf ich gerade Lust habe, freue mich falls mal irgendwo ein "hit the pan" erscheint und konzentriere mich "aufbrauchtechnisch" auf andere Produktsparten.



Schaut auch mal bei anderen Blogs vorbei, wie dort mit dem Thema umgegangen wird. Dani hat sich z.B. diverse Nagellacke vorgenommen zum aufbrauchen. Beauty Butterflies präsentiert immer mal wieder ihren aktuellen Bestand an Shampoo's, Duschgels etc und zeigt, ob/wieviel davon verbraucht wurde. Kosmetikmord - nun ja, wie der Name schon sagt, mordet Kosmetik :-)
Es gibt auch die "Endlich Benutzen"-Beiträge. Ich selbst habe mir z.B. das komplette Jahr 2012 wöchentlich/monatlich verschiedene dekorative Kosmetik herausgestellt, um meinen Bestand überhaupt mal richtig zu verwenden (mein Projekt Use it!). Oli macht es - mit gleichem Titel - seit kurzem in ähnlicher Form auch so. Eine nette "Benutzungs-"Aktion ist auch das Projekt Schminkkörbchen  (verlinkt habe ich auf Beautype, dort könnt ihr alle teilnehmenden Mädels sehen) und auf fast jedem 2. Blog gibt es natürlich monatlich die "Aufgebraucht"-Posts.
Gefällt Euch etwas aus den genannten Beiträgen? Dann stöbert Euch durch, lasst Euch inspirieren. Legt vielleicht eine Liste an, damit ihr mal schwarz auf weiß vor Euch seht, was ihr wirklich benutzt und sogar aufgebraucht habt. Das motiviert und rechtfertigt auch neue Einkäufe *gg*

 Eure Vorräte sollen keine Belastung für Euch sein, sondern vor allem eines: Euer Hobby sein und ihr sollt Spaß daran haben! Also legt los und erfreut Euch daran - und versucht trotz allem auch mal etwas aufzubrauchen damit sich Eure Investition auch lohnt :-))