Dienstag, 29. Oktober 2013

Meine Top 3 ... Herbst Lidschatten

Man glaubt es kaum, aber schon wieder sind zwei Wochen vorbei und Diana lädt ein zur nächsten Top 3 Runde....

Das bei den Top 3 immer nur 3 Produkte sein dürfen.... *kopfschüttel* Lt. meiner letzten Zählung komme ich auf 700 einzelner Lidschatten-Farben, und das ist nun immerhin schon ein halbes Jahr her!

AAAABER - ich habe es geschafft! Jawolle!! Paletten habe ich mal außen vor gelassen, sondern mich durch meine einzelnen Lidschatten gewühlt und letztendlich habe ich mich für drei Farben entschieden, die fast nirgends besser passen könnten als jetzt im Herbst!


MAC Club
Club, das kleine Chamäleon! Unscheinbar bräunlich wirkend im Pfännchen, auf Base mit leichtem türkisen Schimmer, mit schwarzem Untergrund dann eine BÄM-Farbe! Traumhafter Lidschatten der auch wunderbar solo getragen werden kann oder mit grünen oder rötlichen Farbkombinationen immer ein echter Hingucker ist. Tragebilder habe ich z.B. hier und hier 

Catrice Golden Evergreen
Mit mein liebster Lidschatten von Catrice, der mittlerweile leider aus dem Standardsortiment genommen wurde. Wirklich schade drum, denn der schöne oliv-goldene Farbton kann nicht nur solo getragen werden, sondern ist auch perfekt zum Einsatz in der Lidfalte geeignet. Tragebilder gibt es z.B. hier und hier

P2 Brilliant Shine Eye Dreams "cheeky copper"
Ich weiß leider gar nicht genau, ob es die Brilliant Reihe bei P2 noch gibt? Eigentlich hätte ich auf JA getippt, aber bei DM auf der Homepage sind sie nicht mehr aufgeführt.... Jedenfalls ist aus dieser Reihe diese kupferfarbene Schönheit, die genial pigmentiert ist und zu einem deckenden Auftrag nur 1-2 Pinselstriche bräuchte. Zwingend kombiniert werden sollte dieser Farbton jedoch mit einem schwarzen Lidstrich, sonst ist die verheulte Optik direkt mit dabei. Tragebild z.B. hier.



Und wie findet ihr meine Auswahl?? Ist doch ganz herbstlich, oder nicht?? :-)

Montag, 28. Oktober 2013

Ich muss doch was sagen...

... rege mich nämlich schon wieder auf :-)

Die ewige Diskussion zum Thema "Glaubwürdigkeit eines Bloggers" im Zusammenhang mit gesponsorten Produkten, bezahlten Beiträgen etc.

In ihrer Montagsfrage hat Diana vor einigen Tagen genau diese Frage gestellt und nun auch das Ergebnis vorgestellt.

Bereits bei ihrer Frage hatte ich mir überlegt, einen Kommentar zu tippen. Genauer gesagt hatte ich schon richtig viel geschrieben, mich dann jedoch so reingesteigert das ich lieber wieder alles gelöscht habe. Und warum? Weil ich damit vielleicht Leser von mir verärgern könnte, die mir dann nicht mehr folgen..... !

Hallo? Wie weit sind wir denn eigentlich gekommen?

Ich schreibe einen Blog. Ich schreibe weil es mein Hobby ist. Ich schreibe über Produkte die ich gekauft habe und seit einiger Zeit erhalte ich auch immer mal wieder etwas von Firmen zugeschickt. Und glaubt mir - ich freue mich nach wie vor über jedes einzelne Päckchen, egal ob es ein Produkt für 2 Euro oder etwas für 20 Euro ist. Und dann schreibe ich darüber. Und ich schreibe genau so, wie ich es empfinde und für richtig halte. Versuche meine Meinung zu erklären, mit Swatchs, Tragebildern etc. für den Leser greifbar zu machen.

Ich bin ein wirklich positiv denkender Mensch und versuche nicht nur in anderen immer das Positive zu sehen, sondern versuche auch bei den von mir vorgestellten Produkten auch die positiven Seiten zu zeigen. Und wenn jeder ein Produkt verreißt fällt mir trotzdem auch noch etwas positives z.B. zur Verpackung ein. Aber kann das wirklich sein, dass ich mich mittlerweile bald nicht mehr traue, positiv über etwas zu schreiben "nur" weil es gesponsort ist??? Dass ich krampfhaft nach negativen Punkten suchen "muss" um nicht den Eindruck zu erwecken, dass ich "gekauft" bin??  Das ich ein schlechtes Gewissen habe, wenn vielleicht mal bei 2 oder 3 nacheinanderfolgenden Posts der Hinweis zu gesponsorten Produkten steht und bei einigen der Gedanke kommen könnte "fällt der denn nix eigenes mehr ein"?? Wo sind wir denn eigentlich?

Vor einiger Zeit hatte ich mir mehrere Schuhe gekauft. Und ich war stolz wie Oscar, habe sie fotografiert und sie hier reingestellt. Und bevor Fragen kamen wo man die denn bekommen könnte, habe ich direkt den Shop und die betreffenden Seiten dazu verlinkt. Wenige Tage später sah ich irgendwo anders einen Kommentar ".... da hat die von dem Beauty Blog Schuhe gezeigt, dabei zeigt die doch sonst nie Kleidung etc. Und sie hat alles mit Affiliate-Links gemacht und das nicht einmal dazu geschrieben.... !" Ich weiß nicht, ob ich damit gemeint war, aber kann es mir durchaus vorstellen. Aber warum sollte ich etwas kennzeichnen, wenn es nicht einmal so ist? Ich bin nicht einmal bei irgendeinem Affiliate-Programm angemeldet, oder wie immer das auch funktionieren soll.... Darf ich jetzt also nichts mehr Nicht-Kosmetisches zeigen aus Angst, es könnte jemand denken ich würde hier "haufenweise Geld verdienen und nichts davon sagen", obwohl dem nicht so ist...?

Ich merke schon wieder, wie ich mich aufrege, dabei wollte ich eigentlich nur "kurz" Stellung nehmen und es dabei belassen...

Ich werde weiterhin meine Beiträge verfassen, positiv wie negativ, egal ob selbst gekauft oder gesponsort. Ich kennzeichne das, was ich erhalten habe beim ERSTEN Eintrag. Ich werde es weiterhin NICHT kennzeichnen, wenn ich es zum dritten, vierten oder xten mal in einem Make up verwende (dann ist das Produkt - falls vorhanden - sowieso zum Ursprungspost verlinkt). Mittlerweile ist es nämlich so, dass ich das Gefühl habe nach Kritikpunkten suchen ZU MÜSSEN und den Post 5 x durchlese, ob er nicht doch zu positiv gestimmt ist und vielleicht jemand nörgeln könnte, ja, das nervt mich das mittlerweile mehr als alles andere :-(

Und wem das nicht passt, wer aus Neid oder sonstigen Gründen meutert, alles noch "transparenter" und noch "glaubwürdiger" dargestellt haben möchte (was auch immer es ihm bringt...), der soll erstmal selbst über mehrere Jahre wöchentlich 15-20 oder noch mehr Stunden in einen Blog investieren und darf DANN gerne seinen Senf zu den Diskussionen abgeben.

Punkt. Aus. Amen. 

P2 Mirror Mirror - Teil 3 Foundation + Nagellacke


Kommen wir zum letzten Teil der P2 LE Mirror Mirror.

Wer sich für etwas genauer interessiert, der findet die anderen Posts hier:
Und jetzt kommen wir zu den restlichen Produkten!

Total finish compact foundation
erhältlich in 2 Farben zum Preis von je 4,75 Euro (15 g Inhalt)


Über Sinn und Unsinn von Foundation in einer LE kann man sich streiten. Viele bemängeln, dass man bei Gefallen das Produkt nicht nachkaufen kann. Aber seien wir doch einmal ehrlich: bis man das Produkt wirklich aufgebraucht hat, gibt es schon wieder zig neue Foundations in den Regalen (egal ob Standard oder LE) die man ausprobieren will und der "Trennungsschmerz" hält sich in Grenzen. Mich stört eher, dass die LE-Foundations oftmals viel zu dunkel sind und daher sowieso nichts taugen.

Auch bei dieser Foundation war ich anfangs etwas vorsichtig, meine Farbe war auch noch die 020 caramel und damit der dunklere Farbton der vorhandenen Variationen. Ich habe noch einen minimalen Rest Sommerbräune, aber selbst damit bin ich noch sehr hellhäutig und entsprechend vorsichtig beim ausprobieren gewesen.

Doch erst noch ein paar Worte zur Verpackung: Auch hier wieder die schöne spiegelnde Optik, innen dann ein richtig großer Spiegel. Die Dose lässt sich per Knopfdruck easy öffnen und unterhalb der Foundation befindet sich zudem noch ein relativ großes Schwämmchen zum Auftragen.


Alles in allem eine handliche Verpackung die zudem alles "Wichtige" platzsparend und ansprechend beinhaltet. 


 Zum Auftragen empfiehlt sich wirklich ein Schwämmchen, egal ob das mitgelieferte verwendet wird oder etwas anderes. Mit den Fingern saut man nur alles ein, mit einem Pinsel wäre die Entnahme der cremig-festen Konsistenz zu aufwendig. Ich habe zum Auftragen einfach das Beauty Ei von Ebelin verwendet, mit dem ich derzeit generell sehr gerne meine Foundation auftrage. Einfach mit dem Schwamm-Ei 1-2 x über die Foundation gestrichen und ab damit ins Gesicht.
Die Foundation lässt sich mit dem Schwämmchen wunderbar verteilen und einarbeiten, sie liegt nicht auf der Haut auf oder verschmiert sondern hinterlässt ein gleichmäßiges Hautbild, das kleine Rötungen und Pickelchen problemlos verdeckt ohne das man zugekleistert wirkt.

Hier Vergleichsfotos (und man beachte meine hyper-schicke Frisur *kicher*): verwendet habe ich bisher nur etwas Concealer um Nase und Mundwinkel, ansonsten seht ihr links jeweils das ungeschminkte Gesichts, rechts die Foundation aufgetragen und verteilt:


Gerade bei der Nahaufnahme sieht man das Ergebnis gut: kleine Sommersprossen sind so gut wie verdeckt, das Hautbild wirkt viel ebenmäßiger und glatter. Etwas Glanz ist noch vorhanden, aber das lässt sich später durch etwas Puder abmildern. Fertig geschminkt und mit etwas Rouge auf den Wangen sieht das make up dann so aus:


Mir gefällt die Wirkung der Foundation wirklich gut, es werden keinerlei trockene Hautstellen betont und die Deckkraft bleibt mehrere Stunden durch bestehen. Lediglich etwas Glanz ist nach ca. 3-4 Stunden festzustellen, das kommt aber auch auf den eigenen Hauttyp an und ob man überhaupt zu Glanz neigt oder nicht.

Fazit zur Foundation: wer gerne eine cremige Foundation ausprobieren möchte, kann sich hier ohne Bedenken rantasten. Die Farben scheinen auch für Hellhäutige prima geeignet zu sein und ich tipp doch mal stark, dass der Farbton 010 nude sogar noch heller ist. Auftrag und Haltbarkeit sind ebenfalls gut, lediglich die spiegelnde Dose war nach der Benutzung doch etwas eingesaut, sowohl innen nach der Entnahme mit Schwämmchen, als auch außen durchs "ranpatschen" mit den Fingern :-)

midnight glamour nail polish:
erhältlich in 4 Farben zum Preis von je 2,25 Euro (11 ml Inhalt)


Hier seht ihr meine beiden Farben 010 sensual purple und 040 elegant grey. Und wenn ich purple nicht per Zufall bekommen hätte, dann wäre der ganz sicher Ziel eines DM-Einkaufs geworden!! Die Preview-Bilder hatten mich einfach zu sehr angelacht und mein Gefühl hat nicht getrogen :-)


Der silberne Deckel lässt sich - ähnlich wie bei z.B. Butter London oder Dior - einfach abziehen und darunter kommt ein kleinerer und handlicher Deckel zum Vorschein, der das Lackieren etwas erleichtert. Der Pinsel ist etwas schmal, verteilt aber die Farbe ausgezeichnet auf dem Nagel und lässt sich sowohl bei purple als auch bei dem grauen Lack streifenfrei auftragen.


 Beide Lacke sind mit zwei Schichten deckend, bei der grauen Version hätte sogar eine Schicht ausgereicht.

Beide Lacke habe ich bereits getragen bzw. habe ich gerade auf den Nägeln.

Elegant grey - von meinem Mann auch liebevoll "Kellerbodenfarbe" genannt - habe ich zusätzlich am Ringfinger noch mit etwas Glitter Top Coat von P2 verziert. Der Lack war stark deckend, ist komplett schimmer und glitzerfrei und wirkt auf den Nägeln etwas dunkler als in der Flasche bzw. dem Swatch. Leider hatte ich relativ schnell Tippwear, bereits nach einem Tag zwaren an mehreren Fingerspitzen schon helle Stellen zu sehen, weshalb er dann auch recht zügig wieder runter kam.


Tja, und Samstag habe ich denn sensual purple lackiert... und ich bin rettungslos verliebt! Zwei Schichten, ein traumhaftes Glänzen, je nach Lichteinfall wirkt er warm-bordeauxrot oder kühl-lilafarben, aber immer glänzend, schimmernd, funkelnd.... Absolute Kaufempfehlung und mein persönlicher Favorit der LE:


 Sieht dieser Lack nicht einfach unglaublich schön aus? Und ich bekam am gleichen Abend noch Komplimente von der Kino-Kassiererin und meiner Freundin *lach* Tolle P2, hervorragend gemacht, die Farbe ist der absolute Hammer!!!

Fazit zu den Nagellacken: schon rausgehört? Ich empfehle sensual purple aus tiefstem Herzen und wünsche jedem, das er davon eine Flasche abbekommt!!!
 
Allgemeines Fazit zur kompletten LE: häufig bin ich bei LE's zwiegespalten, egal ob von P2, Catrice oder sonstwem. Irgendwas stört mich immer und meistens bin ich nur mit max. 40% der enthaltenen Produkte zufrieden.

Hier hat P2 jedoch meiner Ansicht nach eine tolle, vielfältige, optisch ansprechende LE auf den Markt geworfen die trotz der Vielzahl der enthaltenen Produkte gleich mehrere Kandidaten hat, die ich empfehlen kann bzw. bei denen man meiner Ansicht nach bei einem Kauf nicht (viel) falsch macht:
Ganz klar an der Spitze: der Nagellack sensual purple!! Dicht gefolgt von dem wunderschönen Lippenstift rose passion, der - hätte er eine andere Form (P2 - ich bitte Euch nochmals inständig darum, macht hier irgendetwas anders!!) - sicherlich haufenweise Bewunderer finden könnte!
Ebenfalls qualitativ gut empfinde ich den Kajalstift sowie die Foundation.
Selbst mit den Lidschattenpaletten werde ich bestimmt häufiger arbeiten, allerdings wie in meinem dazugehörigen Post erwähnt nur als farbige Bases, da sie anders nicht nutzbar sind.

Alles in allem - Daumen hoch für eine stimmige Kollektion!

Die Produkte wurden mir vom hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - 
vielen lieben Dank P2!!

Sonntag, 27. Oktober 2013

AMU 26. Oktober 2013

Samstag Abend war mal wieder Kino angesagt. Wir waren mit Freunden unterwegs, die wir recht selten sehen und denen wir als Geburtstagsgeschenk einen Kinoabend mit Snacks etc. versprochen hatten. Den Film suchten daher auch die beiden aus. "Runner Runner" hieß das erklärte Ziel, der Trailer versprach einen spannenden Film und anfangs war ich noch recht angetan, da es sich um Poker drehte und ich selbst gerne Pokerabende verbringe. Aber mit dem Spiel selbst hatte der Film dann eher weniger zu tun, es ging eher um die "Strippenzieher" im Hintergrund und wurde von Minute zu Minute langatmiger und langweiliger.... kein Film, den ich nochmals ansehen würde :-(

Der Abend selbst wurde doch noch sehr schön und witzig, nicht zuletzt weil wir noch spontan im Asia Restaurant landeten und das dortige All you can eat Buffet plünderten :-)

Für das AMU habe ich nochmals die Vintage Romance Palette verwendet, die ich seit dem Kauf erst wenige male verwendet habe und die noch viel Spielraum für schöne Farbkombinationen gibt. Heraus kam diesesmal ein AMU in etwas dunkleren Farben und die nervige Augenbraue, die so schepp absteht, habe ich noch am gleichen Abend entfernt *gg*:


 Meine Zutatenliste:
  • Zoeva Eyeshadowbase
  • Essence stay all day longlasting eyeshadow "The magic must go on" als farbige Base auf dem beweglichen Lid
  • Sleek Vintage Romance lt. Foto
  • Essence Monolidschatten 22 Blockbuster zum verblenden
  • Essence Geleyeliner schwarz als Lidstrich
  • P2 intensive khol kajal in dramatic japan
  • MaxFactor Wild Mega Volume Mascara
  • Essence Augenbrauenstift braun + Alverde Augenbrauengel klar

 Weiterhin im Gesicht:
  • Essence 2in1 Duo Concealer
  • P2 LE Mirror Mirror Foundation 
  • Misslyn Concealer 03
  • P2 perfect face powder
  • P2 Blush "sweet rose"
  • Catrice LE Urban Baroque "Elisabeth"

Samstag, 26. Oktober 2013

P2 Mirror Mirror - Teil 2


Weiter geht es mit den nächsten Produkten aus der Mirror Mirror LE von P2.

Wer nochmal bei Teil 1 vorbeisehen möchte: dort gibt es etwas über die Verpackung im Allgemeinen sowie Infos zu Kajalstift und den beiden Lidschattenpaletten incl. AMUs - Klick hier

fix and style eyebrow gel
erhältlich in 2 Farben (blonde und brunette) zum Preis von je 2,95 Euro (10 ml Inhalt)


Ein gefärbtes Augenbrauengel, das kann man wirklich immer gebrauchen! Dieses hier ist für die hellharigen unter uns gedacht, damit bin ich schon mal außen vor.

Es gibt zwar mittlerweile im regulären Drogeriesortiment genügend Augenbrauenprodukte, aber wer sich einfach mal daran ausprobieren möchte kann dieses hier durchaus mal zum testen mitnehmen.

Das Bürsten sieht aus wie das einer Mascara, zum Auftragen streicht man damit einfach die Augenbrauenhaare entlang und gibt somit gleichzeit Farbe ab, bringt die Haare in Schwung und Form und fixiert sie zusätzlich. Man sollte jedoch beim Auftragen etwas aufpassen, denn das Bürstchen ist recht lang und damit kann es leicht passieren, dass man über die Augenbrauen hinaus Farbstreifen auf der Haut hinterlässt, die man später wieder korrigieren muss.

Aufgrund der wirklich sehr hellen Farbe (wie gesagt, das hier ist die Variante für hellhaarige) habe ich es jedoch an mir selbst nicht ausprobiert sondern lediglich einen Swatch gemacht. Die Farbe erscheint mir jedoch wirklich sehr hell: jemand mit richtig hellblonden oder rötlichen Haaren könnte hier durchaus einen farblichen Treffer landen. 


glimmer to glow blushstick
erhältlich in 2 Farben zum Preis von je 2,45 Euro (4,5 gramm Inhalt)


 Auch wenn ich mich vielleicht wiederhole: ich mag diese spiegelnde Oberfläche, das sieht einfach auf den ersten Blick sehr edel aus. Beim Deckel abziehen muss man etwas kräftig ziehen, der schließt nämlich hervorragend fest und sicher .-) Zum schließen einfach wieder runterdrücken bis es klickt, dann bleibt er auch fest verankert wo er hingehört.

Das Blush selbst (ich habe hier die Farbe 010 brilliant) ist herausdrehbar und hat eine cremige Konsistenz.


Die Farbe Brilliant ist rosefarben (das untere Bild ist  farbecht, auf dem oberen Bild wirkt er etwas zu dunkel)  mit goldenem Schimmer. Und dieser Schimmer ist auch leider ein negativer Punkt, denn wie man  sieht, so ist dieser Glitzer stark im Blush erkennbar und das auch später auch auf der Haut....

Beim Swatch am Arm sieht man zunächst eine hübsche, rosefarbene Farbe, durchsetzt mit den goldenen Partikelchen. Sobald die Farbe etwas verrieben wird verteilt sich dieser Glitzer aber auch auf dem ganzen Arm bzw. Gesicht. Von der Farbe selbst ist nicht mehr so viel erkennbar....


Ich habe es auch im Gesicht getestet, 2 x über die Wangen gestrichen und dann mit den Fingern etwas verrieben und verblendet. Zurück bleibt nur ein Hauch Farbe, dafür ist der Glitzer jedoch in natura deutlich sichtbar - so stark dass sogar mein Mann gefragt hat warum ich da so viel "Staub" im Gesicht hätte... :-)
Schichten der Farbe für ein intensiveres Ergebnis wollte ich nicht - das hätte zwar sicher  funktioniert, aber damit wäre noch mehr Glitzer auf meinem Gesicht vorhanden gewesen.
Das Verblenden funktioniert übrigens mit den Fingern sehr gut, die Farbe lässt sich gut verteilen und wird auch nicht fleckig.


 Fazit Blush: Eigentlich eine sehr schöne Farbe mit der man sogar ganz gut arbeiten kann. Leider ist die Farbabgabe jedoch eher schwach, zudem stört mich hier der Glitzer. Und ich bin normalerweise wirklich kein "Glitzer-Gegner", aber im Gesicht verteilt brauche ich den dann doch nicht...

glam supreme lipstick
erhältlich in 4 Farben zum Preis von je 2,95 Euro (4 gramm Inhalt)

Lippenstifte!!! Na, habt ihr schon darauf gewartet?? :-) Hier kommen meine beiden Farben 010 rose passion und 040 violet dream:


Die Lippenstifte in etwas ungewöhnlicherer Form. 6-eckig, nach oben etwas breiter werden. Die spiegelnde Optik kann in diesem Fall sogar hilfreich sein, wenn man zum Lippenstift auftragen einen Spiegel benötigt :-)
Auch hier schließt die Hülle mit einem leisen Klick wirklich hörbar und bleibt dann sicher auf dem Lippenstift drauf, ohne einfach abzufallen.
 

Bei den Lippenstiften habe ich zwei Dinge zu bemeckern:
1. Die Namen der beiden Lippenstifte passen meiner Ansicht nach nicht so ganz: rose passion (links) bzw. violet dream (rechts) sehen lediglich auf dem Handrücken-Swatch diesen Namen ähnlich, aber in Stiftform bzw. auf den Lippen wirken sie etwas anders.
2. Die Form der Lippenstifte. Ich kann es nicht oft genug sagen und auch jetzt wieder.... bitte bitte P2, schafft diese furchtbare angeschrägte Form ab!! Gerade bei so kräftigen Farben wie hier ist es ein Ding der Unmöglichkeit, den Lippenstift sauber auf die Lippen zu bekommen....  Abgesehen von der kreisrunden Schräge ist es auch so, dass ich jedesmal beim Auftragen gegen den Lippenstift drücke und ihn dadurch an den Hülsenrand drücke.... JEDER P2 Lippenstift sieht bei mir nach kurzer Zeit völlig kaputt an der Rückseite aus, weil die Hülse auf den Lippenstift drückt! Das verdirbt so den Spaß an Euren Lippenstiften, das ich mir bald keine mehr zulegen mag :-(


Ansonsten muss ich aber sagen: Hut ab P2, die Farben sind nämlich ein Traum, auch wenn sie auf den Lippen etwas anders wirken als in der Verpackung.... Die Farben sind toll deckend, lassen sich mit wenigen Zügen auftragen (abgesehen davon, dass man durch die dämliche Form ständig über den Rand hinausmalt...), und halten, halten, halten......
Das Tragegefühl ist angenehm, die Farbe fühlt sich etwas fest auf den Lippen an jedoch nicht zu trocken.  Schmierig oder rutschig ist hier gar nichts!

Rose Passion ist ein absoluter Kauftipp: die Farbe ist perfekt für jeden (Herbst-)Tag, ein heller beeriger Ton der sich mit wenigen Zügen auftragen lässt. Der Lippenstift gleitet dabei fest, aber zügig über die Lippen und hinterlässt eine tadellose Farbabgabe. Es setzt sich nichts in Fältchen ab oder läuft über den Lippenrand hinaus. Der Lippenstift hält ca. 2-3 Stunden bevor er verblasst ist und ein klein wenig trockenes Gefühl auf den Lippen hinterlässt (aber keine Sorge, nicht sehr stark!)


Violet Dream entpuppt sich auftgetragen als sehr dunkler Ton, der jedoch eher weinrot/Bordeaux erscheint und meiner Meinung nach kaum violette Anteile zeigt. Beim Auftragen zeigt er seine Diva-Seite, denn hier benötigt man zum einen zwingend einen Lipliner, da der Rand bei dieser dunklen Farbe schnell unsauber wirkt (und bei der dämlichen Lippenstiftform ist es auch kein Wunder, wenn man etwas rumsaut wie an meiner Unterlippe zu sehen....) Zum anderen kann der Lippenstift schnell etwas fleckig wirken, das ist aber bei solch dunklen Farben häufig der Fall.

Bei so einer dunklen und kräftigen Farbe ist nicht nur genaues und exaktes Arbeiten notwendig, sondern auch ein perfekter Teint/Make up ein absolutes MUSS, dann sieht diese Farbe richtig edel und elegant aus.
Haltbarkeit auch hier gut, jedoch zeigt sich nach ca. 2 Stunden einige Flecken bzw. im Lippeninneren ist gar keine Farbe mehr vorhanden während im äußeren Bereich immer noch ein dunkler Stain zurückbleibt. Die Farbe sollte man daher regelmäßig im Spiegel kontrollieren, um einen weiterhin sauberen Auftrag zu haben.


 Fazit der Lippenstifte: Rose Passion - ganz große Liebe! (und wäre diese miese Lippenstiftform nicht, würde ich Euch einen Kauf zu 100% empfehlen... !) Der Lippenstift wird sicher häufiger verwendet werden - naja, jedenfalls bis ich auch ihn wieder durch Gegendruck aufgrund der extrem schrägen Form zerstört habe :-/
Wer dunkle Farben mag, kann sich auch violet dream (der eher bordeaux dream heißen sollte *gg*) ansehen, muss aber damit rechnen dass er hier eine kleine Diva erhält mit der man sich beim Auftragen etwas genauer beschäftigen sollte.

Bleibt zu hoffen, dass P2 irgendwann mal die Form der Lippenstifte verändert, dann bin ich wieder top und zu 100% glücklich mit der Ware .-)


Die Produkte wurden mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - 
vielen lieben Dank dafür!