Samstag, 30. November 2013

Tag - Perfect Palette

Bei Cream's Beauty Blog konntet ihr vor einigen Tagen den "perfect palette" Tag sehen und da Carina im Vorfeld auf Twitter gefragt hatte, wer denn noch gerne mitmachen würde, habe ich mich doch einfach mal gemeldet :-)

So viele "besondere" Paletten wie Carina besitze ich zwar nicht, aber das ein oder andere Schätzchen ist auch bei mir zu finden - let's go!



Beste Verpackung ("Best Packaging")

Da gibt es für mich nur eine Palette, die hier reingehört: meine geliebte MAC "Play it cool" Palette aus der Holiday LE von 2010. Jedesmal wieder bin ich begeistert von der schönen Verpackung, der Stoffbezug im Tartanmuster sieht so wunderschön aus und ist trotz der langen Zeit noch top in Schuss. Anfangs dachte ich nämlich, dass der Stoffbezug sicher nach einigen Wochen/Monaten dreckig wird oder Flecke bekomme aber nichts ist davon der Fall.
Die "Tartan-LE" von MAC war nicht nur meine erste MAC LE, die ich bewusst mitbekommen habe sondern gleichzeitig auch die optisch schönste LE für mich :-) Und naja - den Inhalt der Palette mag ich ebenfalls immer noch sehr gerne :-)



Beste Farbabgabe ("Best Colour Payoff")

Die Zoeva Metallic Stones Palette! Ein oder zwei Töne der Palette sind zwar extrem hart gepresst bzw. sehr glitterlastig, dadurch ist bei diesen Tönen die Farbabgabe etwas gering und erschwert ein einfaches, sauberes Auftragen der Farben.
Aber der Großteil der enthaltenen Farben ist wirklich schön, buttrig weich, zart und traumhaft deckend auf dem Auge. Ich mag die Palette nach wie vor sehr gerne und nutze gerade diese gelb-grüne Gruppe links unten am liebsten!



Die Vielseitigste ("Most versatile")

Hier musste ich überhaupt nicht überlegen, da kommt für mich nämlich nur eine einzige Palette in Frage.... meine geliebte Sephora Make up Box!  Hallo - vielseitiger geht doch wirklich nicht mehr, oder???




Beste Reise-Palette ("Best for travel")

Bereits mehrfach auf (Kurz-)Urlauben dabei gehabt und jedesmal super damit ausgekommen: meine Dior Petal Shine. Die Farben passen toll zusammen und lassen sich vielseitig kombinieren, auch solo ist jeder Ton für sich am Auge perfekt tragbar. Dazu nimmt sie nicht viel Platz weg und ist dank Samttasche nochmal vor Stößen und Herumfallen geschützt.



Größte Enttäuschung ("Biggest Regret")

So schade es klingt, aber hier hätte ich direkt mehrere Paletten reinpacken können. Etnschieden habe ich mich jedoch für eine Palette von Sleek, der Bad Girl Palette. Ach wie war ich scharf auf diese Palette, als ich erste Bilder davon gesehen habe (ganz zu Beginn meiner Make up Sammel-Leidenschaft). Und mein herzallerliebster Ehemann bestellte mir zu Weihnachten vor ein paar Jahren sowohl die Bad Girl als auch die gleichzeitig erscheinende Good Girl Palette direkt aus UK.
Anfangs war ich auch noch Feuer und Flamme, aber wenn ich ehrlich bin ist die Palette so gar nicht gut! Die Pigmentierung der meisten Farben ist sehr gut, fast schon zu gut!! Einmal mit dem Pinsel in solch einen dunkelblauen Ton gestippt, im äußeren Augenwinkel aufgetragen und spätestens beim verblenden merken "scheiße, zu viel Farbe". Die dunkleren Töne sehen dazu alle recht ähnlich am Auge aus, die Farbabstufungen müssten viel größer sein. Einer der Töne wird dazu extrem fleckig (und ich kann mir nie merken, welcher das denn jetzt ist.... *rotwerd*) und die hellen Töne gehen spätestens am Auge komplett unter, wenn man versucht die überdimensionale Pigmentierung der dunkleren Töne etwas zu verwischen. Dazu krümelt sie mit Abstand zu allen anderen Sleek Paletten am meisten und ich habe bei Verwendung grundsätzlich die Sauerei im ganzen Gesicht hängen.
Hergeben? Hey - es war ein Geschenk meines Mannes - nie und nimmer! Und ich werde weiterhin versuchen, sie wenigsten ab und zu etwas zu verwenden! Wertschätzung nennt man das nämlich :-))



Beste Lidschatten Namen ("Best Color Names")

Abgesehen von einigen Sleek Paletten und zweier Catrice Paletten habe ich kein Exemplar, bei denen Namen verwendet werden. Aber aus dieser kleineren Auswahl habe ich mich entschieden und zwar für eine Catrice Palette aus der Big City Reihe: Berlin! Die Lidschattennamen sind einfach nett gewählt und dazu endlich mal ein paar Namen, die ich mir merken kann - da scheitere ich nämlich häufig bei anderen Paletten, Rouges etc :-))
Generell muss ich aber auch gestehen, das ich nie sage "Ich habe mich mit Checkpoint Charlie" geschminkt, sondern schlicht und ergreifend "Ich habe mich mit dem hellsten Ton aus der Palette" geschminkt.... Bin ich hier ein Einzelfall oder könnt ihr Euch tatsächlich all die vielen Namen der diversen Lidschatten merken?? Bei Mono-Lidschatten kann ich das ja noch, aber die Namen aus Paletten??? Never ever!!



Am wenigsten benutzte Palette ("Least used")

Aufgrund der Vielzahl meiner Lidschatten und Paletten sind viele Dinge dabei, die ich einfach zu selten nutze. Aber ich glaube diese hier ist wirklich kaum angetastet... Gekauft im Sommer 2010 in NY und seither vielleicht 3 oder 4 x verwendet...? Sie war ein günstiger Einkauf in irgendeinem New Yorker Bekleidungsgeschäft und die Farben sind sogar ganz hübsch, eine schöne Zusammenstellung und einige davon sind richtig gut pigmentiert. Aber benutzen...? Hmmm, da gibt es so viele anderen Farben und Paletten, die ich lieber mag...



Die rundum beste Palette ("Most used, most loved, Desert Island")

Da muss ich gestehen - so viel genutzt habe ich dieses gute Stück wirklich noch nicht, besitze sie jedoch auch noch nicht soooo lange. Warum sie hier trotzdem aufgeführt ist? Weil sie einfach wunderschön ist! Weil die Farbzusammenstellung ein Traum ist! Weil die Farbabgabe der Hammer ist! Weil ich sie von Beginn an überall angeschmachtet habe! Weil ich mich wochenlang geärgert habe, das ich sie nicht bestellte als sie noch in den Shops vorrätig war. Weil ich ewig suchte, bis ich sie über ebay dann doch bekommen habe! Und weil ich mich bis heute freue, wenn ich sie ansehe und weiß, dass sie endlich in meinem Besitz ist! Die Violet Underground Palette von Estee Lauder: (und ich glaube, bis heute habe ich noch kein AMU davon hier auf dem Blog gezeigt geschweige denn Swatchs... wollt ihr da noch etwas sehen?)



Das waren sie also - meine gewählten Paletten für die einzelnen Rubriken!  Die Auswahl fiel mir nicht immer leicht, aber dafür ist hier von High End bis Drogerie komplett alles vertreten :-)

Habt ihr welche der hier gezeigten Paletten und wie zufrieden seid ihr damit??

Donnerstag, 28. November 2013

P2 A night to remember - Lipglosse, Nagellack und Powder Dust

Endlich kommt der 2. Teil der P2 LE "A night to remember" - wer nochmal nachsehen möchte, hier gab es die Lidschatten und das Puder incl. Tragebildern und AMU.

Touch of magic powder dust
4,8 g Inhalt zum Preis von 3,95 Euro


Ja, ich gebe es zu, die Optik ist einfach zuckersüß!! So ein richtig schöner Hingucker im Bad oder auf dem Schminktisch. 
Enthalten ist ganz feines Puder, goldfarben und wunderschön schimmernd und glitzernd.  Sieht ja wirklich hübsch aus...
Aber meine positiven Worte zur Optik sind auch das einzig positive am Puder... :-/


Es begann, als ich freudig den Zerstäuber gedrückt habe und wartete, dass aus dem schwarzen Plastikhals der Flasche das Puder rauskommt. Aber da kam nix... also nochmal gedrückt und auf einmal gemerkt, das da irgendwo eine kleine Staubwolke herumfliegt... was war passiert??
Das Puder kommt hier heraus - seht ihr das kleine Loch in der Mitte?? Genau da!! Das muss man natürlich auch erst einmal wissen :-)


Also diese Öffnung auf meine Hand gerichtet und wieder gedrückt. "Pfff" macht es und eine kleine Wolke kommt heraus, sieht im Licht wundershcön glitzernd aus wie da die Partikelchen durch die Luft flirren.... Aber mehr als das tun sie auch nicht, denn die Wolke ist so miniklein, max. 10 cm weit reicht die Sprühkraft aus und weiter geht da nix. Man muss also diesen Zerstäuber direkt über die Hautstelle halten, wo man das Puder haben möchte und selbst dann kommt nur ein kleiner Teil der "Wolke" auf der Haut an, der Rest flirrt munter im Zimmer herum.

Das Puder schimmert und glitzert wirklich wunderschön auf der Haut, aber um z.B. für das Dekolleteeine genügende Pudermenge auf die Haut zu bekommen müsste man ca. 10 x drücken. Allerdings wäre dann durch das viele Geflirre durch die Luft sicherlich auch ein Teil der Kleidung und mit Garantie auch der Fußboden etc. glitzernd.

Edit: schaut mal in die Kommentare, Louisa hat mir gerade einen tollen Hinweis gegeben! Da ist ein Deckel am Puder (habe ich vorher wirklich nicht gesehen!!), den muss man abziehen, dann noch einen Stöpsel entfernen und DANN funktioniert es richtig! Ich weiß nicht, wer sich das ausgedacht hat, aber Hinweisschild, Pfeil oder sonstwas wäre an dem Produkt ganz nützlich gewesen :-)))
Also wie gesagt - es funktioniert! Man muss nur wissen wie .-))

Fazit: nette Idee und Spielerei, aber mehr auch nicht. Wer als Deko so etwas haben möchte ist damit sicher gut aufgehoben, aber in der Anwendung ist er gnadenlos durchgefallen!


Secret of the night nailpolish
erhältlichi n 4 verschiedenen Farben
je 12 ml Inhalt zum Preis von 2,25 Euro


Das sind die Farben 020 shining star (links) und 030 fascinating girl (rechts). Beide Lacke mit perlmuttartigem Finish, sehr hübsch. Bei den Previewbildern hatte ich spontan das Bild einer älteren Dame im Kopf, die diese Lacke an ringbehingten Händen trägt, aber das kann ich jetzt nicht mehr sagen :-) Beide Lacke haben eine hübsche Farbe, nicht sehr außergewöhnlich aber dennoch hübsch und durchaus tragbar.
Gerade der hellere Lack gefällt mir recht gut und ihn habe ich auch direkt auf den Nägeln lackiert. Fast schon deckend mit einer Schicht, gewohnheitsmäßig kam die 2. Schicht darüber. Etwas Topcoat und der Lack war schnell trocken und wunderbar glatt in der Oberfläche.


Fazit: tolle Deckkraft und schöner Glanz. Wem die Farben gefallen kann hier bedenkenlos zugreifen. Die beiden anderen Farben könnt ihr übrigens z.B. hier bei Sabrina sehen.

Glamorous Finish Nailpearls
erhältlich in 2 Farben
17 g Inhalt für 2,95 Euro


Das ist die Version 020 rose. Wobei ich die Bezeichnung "rose hier falsch finde, die Perlen sind etwas dunkler, eher taupefarben mit einem lilastich. Die Farbe selbst gefällt mir hier richtig gut. Allerdings bin ich kein großer Freund der Nagelperlen, mir ist das Gefriemel zu anstrengend, bis die Dinger gut auf dem Nagel platziert sind. Schaut aber mal z.B. hier bei Fourfairies, oder bei  Ina , da sieht man wie man die Perlen schön verwenden kann.  

Sweetness of seduction lipgloss
erhältlich in 4 Farben
7,5 ml Inhalt zum Preis von 2,95 Euro


Sehen die Glosse nicht wundershcön aus? Links seht ihr 020 breathtaking (der dunklere) und rechts 030 delightful (der hellere). Rein verpackungstechnisch hat P2 hier echt einen Volltreffer gelandet, wobei mir jedoch meine beiden Farben nicht sooo gut gefallen.
Schick, edel und perfekt für diese Jahreszeit, ich mag die goldenen Kugeldeckel die ein wenig an die Dior Weihnachtskollektion erinnern :-)



Der Inhalt ist dann glänzend und glitzernd, fast schon spiegelnd so sehr glänzen die Lippen nach dem Auftrag. Aufgrund des Funkelns wurden sogar einige Bilder sehr unscharf, die Kamera hat hier einfach nicht richtig mitgespielt :-)
Die Glosse decken recht gut und halten aufgrund der hohen Klebrigkeit auch ca. 1 - 1,5 Stunden durch. Für Lipglosse finde ich das schon ausreichend. Allerdings bleibt auf den Lippen einiges an Glitzer zurück, sobald der Großteil des Glosses weg ist, das sollte man sich also im Vorfeld überlegen ob man damit zurecht kommt oder nicht.

Hier Tragebilder beider Farben.

030 delightful:

020 breathtaking

Auf den Nahaufnahmen der Lippen sieht man auch gut das Gefunkel - in dem Sinn sind die Glosse eigentlich perfekt für die Weihnachtszeit geeignet. Auslaufen über die Lippenränder etc. konnte ich übrigens nicht beobachten!!

Für die beiden anderen Glossfarben verweise ich nochmal auf Sabrina. Gerade der pinkfarbene Gloss gefällt mir richtig gut - besser als die beiden Töne von mir :-))


Fazit zur LE: Optisch gesehen ist jedes Produkt wirklich schön gestaltet, gerade die Lipglosse und das Puder stechen dabei sehr heraus.
Von den Eigenschaften her gefällt mir am besten: Puder, Lidschatten und Nagellack, evtl. noch die Glosse (wobei mir meine beiden Farben nicht sooo gut gefallen, das ist aber Geschmackssache!)

Die Produkte wurden mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - 
vielen lieben Dank dafür!

Mittwoch, 27. November 2013

Man muss sich auch mal selbst belohnen

Der ein oder andere hat es über Instagram oder Twitter vielleicht mitbekommen: ich mache seit September eine Weiterbildung an der IHK und letzte Woche war meine erste Prüfung. Und yeahh - heute gabs das erste Zertifikat mit "erfolgreich bestanden" :-))

Als absoluter Schulmuffel und noch größerer Lernmuffel kostete es mich wirklich Überwindung, mich zu dieser Weiterbildung anzumelden und entsprechend nervös war ich auch vergangene Woche. Immerhin liegen meine letzten Prüfungen und Tests ca. 20 Jahre zurück *gg* Wie dem auch sei - bestanden ist bestanden und demzufolge bin ich heute direkt von der IHK zu unserem Müller gefahren. Dort gewartet bis die nette Verkäuferin frei für mich war und zielstrebig an die Dior Theke marschiert. Und das ist das Objekt meiner Begierde, das ich kürzlich zum ersten mal geswatcht hatte und mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf ging:


Dior Diorskin Nude Foundation in der hellsten Nuance Nr. 010
30 ml Inhalt zum Preis von 44,75 Euro

Ich freu mich so aufs ausprobieren, das könnt ihr Euch gar nicht vorstellen!! Am liebsten würde ich mich jetzt einmal komplett abschminken und wieder neu schminken *lach* Aber ich warte noch geduldig bis morgen, ehrlich!!

Übrigens bekam ich diese ganzen Goodies dazu, ist das nicht toll? Da muss man sich doch wirklich nicht bei Douglas online auf der Lauer liegen, der örtliche Händler bekommt das fast noch besser hin:


  • 3 Parfumpröbchen
  • 30 ml Showergel von roberto cavalli
  • Hugo Boss Handtaschenhalter

Fazit: ich liebe meinen Müller!!! Hab ich das schon einmal gesagt?? :-)

PS: wen es interessiert: nächstes Jahr noch 2 Blöcke und theoretisch habe ich es dann im November/Dezember 2014 zum "Personalfachwirt" geschafft :-)

Dienstag, 26. November 2013

Beyu Holographic Nail Lacquer


 Beyu Holographic Nail Lacquer
Farbe 991 Silver Illusion
9 ml Inhalt zum Preis von 6,95 Euro
erhältlich exklusiv bei Douglas in insgesamt 5 verschiedenen Farben


Die Kollektion dieser holographischen Lacke ist limitiert, allerdings sollten sie die nächsten Monate problemlos erhältlich sein.

Die Farbe Silver Illusion ist ein wunderschöner, hellgrau-silbriger Lack, der im Sonnenlicht bzw. bei Lichteinfall sehr schön glänzt und schimmert.

Das Lackieren ging extrem einfach, 1-2 Pinselstriche und der Nagel war komplett sauber mit Lack bedeckt und der Schimmer war auch sofort sichtbar. Gewohnheitsmäßig habe ich darüber noch eine 2. Schicht aufgetragen, der Holo-Effekt wurde dadurch noch ein wenig intensiver.


 Obwohl ich sehr helle Nagellackfarben nicht so sehr mag, fand ich dieses Ergebnis wirklich schön, was nicht zuletzt an dem tollen Effekt liegt, den der Lack im Finish hat.

Tja, und nun kommt mein Kritikpunkt, und ich bin mir nicht sicher,  ob ich da selbst schuld bin oder nicht....

Zum schnelleren Trocknen hatte ich wie immer meinen Lacura Top Coat aufgetragen, nach ca. 10 Minuten war alles trocken, weitere 15 min später komplett durchgetrocknet und gehärtet. Zu diesem Zeitpunkt sah der Lack noch tadellos aus, die Fotos über diesem Text sind alle ca. 1 Stunde nach dem Auftragen entstanden.

Am Abend des Lackierens dachte ich dann noch, mal wieder etwas Gutes für meine Nägel und Nagelhaut tun zu müssen und habe von P2 ein Papaya Produkt für brüchige Nägel in Nagelhaut und auf den Nagel einmassiert. Das ist für mich nichts seltenes, mache ich öfter mal und lasse es einige Zeit einziehen. Am nächsten Morgen sah ich zwar, das meine Nagellackfarbe etwas anders aussah, schob das allerdings auf die glänzende Oberfläche und das lilafarbene Oberteil, das ich zu diesem zeitpunkt trug. Als ich mich später umgezogen habe und nochmal auf die Hände sah, war da allerdings immer noch dieser merkwürdige Lila-/Pinkstich..... Tatsächlich! Es war nämlich keine Reflexion in den Nägeln, sondern der Lack selbst hatte sich im wahrsten Sinne des Wortes "über Nacht" verändert....


Das ist doch der Hammer, oder??? Richtig Rosa sah das aus!! Keine Frage, immer noch ein toller Holoeffekt und ich habe diese Verfärbung sogar noch weitere 2 Tage mit mir herumgetragen (weiß ja kein Mensch dass das nicht Absicht ist, außerdem fand ich das Ergebnis wirklich nicht übel), aber Sinn der Sache ist das doch auch nicht!

Wie gesagt - ich glaube eher nicht dass es am Lack selbst liegt, denn dann wäre es anderen sicher auch schon so ergangen und ich hätte bestimmt irgendwo auf einem Blog darüber gelesen. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass mein Schnelltrockner oder das Papaya-Zeug schuld ist, denn dann hätte ich solche Verfärbungen ja bestimmt schon früher in Verbindung mit anderen Lacken erlebt.

Hattet ihr solch ein Phänomen schon einmal?? Lag es am Lack selbst oder an "Zubehör" oder sonstigen äußeren Einflüssen...?

Wie dem auch sei - Silver Illusion selbst ist ein toller Lack und ich denke, hätte ich eine Douglas Filiale in erreichbarer Nähe würde ich mir bestimmt noch eine weitere Farbe aus der Reihe kaufen. Auftrag, Trocknungszeit und auch die Haltbarkeit selbst (nach 3 Tagen keine nennenswerte Tippwear) waren wirklich spitze, zudem erhält man diese Hololacke auch recht selten und der Effekt ist wirklich etwas besonderes. Evtl. mache ich demnächst jedoch noch eine kleinere Douglas Bestellung, dann wandert vielleicht noch eine weitere Farbe mit in den Einkaufskorb.

Einzig diese Verfärbung irritiert mich extrem....! Ich bin sehr gespannt, ob mir das wieder passiert wenn ich den Lack das nächste mal trage. :-)

Alle fünf Farben der Kollektion könnt ihr Euch übrigens hier bei Magimania ansehen!!

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - 
vielen lieben Dank dafür!

Rezept Backofengemüse

Was andere schon zigfach selbst probiert und für gut befunden haben, kriege ich Spätzünder mal wieder gar nicht mit... Immer wieder habe ich von "Backofengemüse" gehört und es erst jetzt selbst ausprobiert. Und weil es so lecker war, hier meine kurze Anleitung!

Backofengemüse mit Kürbis und Süßkartoffeln

Jaja, Kürbis - auch hier bin ich wieder ein bissel hinter der Jahreszeit, aber in gut sortierten Supermärkten oder evtl. auch auf Bauernhöfen etc. kann man durchaus noch Kürbisse finden :-)

Ihr benötigt also für 2-4 Portionen:
  • 1 kleiner Hokaido Kürbis
  • 2-3 Süßkartoffeln
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Salz, Knoblauch,  Majoran


Viele sagen, dass man Hokaido nicht schälen muss, aber mir schmeckt der ungeschält überhaupt nicht, also beiße ich die Zähne zusammen und kämpfe mich durch die harte Schale. Am besten ist es, den Kürbis zunächst zu halbieren, das Kerngehäuse zu entfernen (mit einem Löffel ausschaben), dann in Stücke sschneiden und erst jetzt mit einem scharfen Messer die obere Schicht zu schälen.
Süßkartoffeln direkt mit einem Kartoffelschäler schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Ich habe mich für längliche, ca. Pommes-ähnliche Stifte entschieden. Die eher schmalen Stücke werden auch viel schneller gar als wenn es zu dicke Scheiben wären.


Jetzt eine großzügige Ladung Olivenöl über alles geben. Ich habe das Gemüse anschließend mit frisch gemahlenem Pfeffer, Bärlauchpfeffer, Knoblauchgranulat und Meersalz bestreut. Als Kräuterzubehör habe ich Majoran verwendet, alternativ kann z.B. auch Rosmarin genommen werden. Generell könnt ihr aber gewürzmäßig an das Gemüse werfen, was ihr möchtet und was Eurem persönlichem Geschmack entspricht!

Alles gut miteinander vermischen und auf einem Backblech verteilen. Durch das Olivenöl am Gemüse müsst ihr das Blech nicht vorher fetten!


Das Blech jetzt in den vorgeheizten Ofen schieben, bei mir waren es ca. 180 Grad. Ca. 25-30 Minuten, zwischendurch mit einem Pfannenwender etwas drehen damit nichts anbrennt.

Und dann - ab auf den Teller und genießen!! Wir hatten noch Fondue-Fleischreste daheim und haben die einfach ein wenig gewürzt und angebraten und das Backofengemüse als Beilage gegessen.


Sehr sehr lecker und wird sicher demnächst wiederholt!

Lasst es Euch schmecken :-)

Sonntag, 24. November 2013

P2 A night to remember - Puder und Lidschatten

Und schon steht die nächste LE von P2 in den Startlöchern!! Diesesmal handelt es sich um die Weihnachts-LE mit dem Titel "a night to remember", die ab ca. Ende November erhältlich sein wird.

P2 sagt darüber: die neue LE wird Dir nicht nur ein Lächeln in die Augen, sondern auch ein Goldschimmer in Dein Gesicht und auf die Nägel zaubern. In strahlendem Gold gestylt, bist Du für eine unvergessliche Partynacht gerüstet und kannst mit Engelchen, Lametta & Co um die Wette tanzen. 

Und ich habe direkt losgelegt und getestet.... nein, nicht das Tanzen mit den Engelchen :-) Die Lidschatten und das Puder wurden bereits verwendet....:


Aber mal der Reihe nach:

be yourself! powder
in zwei Farben erhältlich
10 gramm Inhalt zum Preis von 3,75 Euro


Ist diese Optik nicht wunderschön? Ca. Handtellergroß, der Deckel in goldfarbener Spiraloptik. Sehr handlich, super einfach zu öffnen und wirklich sehr, sehr ansprechend gestaltet!

Ich habe die hellere Version, 010 light day erhalten.


Im inneren des Deckels befindet sich ein großer Spiegel, das Puder selbst ist im Boden untergebracht. Puderquaste oder Schwämmchen sind hier nicht enthalten und das finde ich auch gut so! Das ist immer nur unnötige Platzverschwendung, die Puderdosen werden dadurch klobiger und unhandlicher und letztendlich benutzt dieses Schwämmchenzeug sowieso fast niemand!

Kleiner Tipp: wer sich das Puder gekauft hat und wirklich bis zum Schluss verwendet - schmeist die Dose nicht fort! Die ist zu schön für den Abfall, kann aber dann top als Spiegel für die Handtasche verwendet werden! Da die Dose schön flach ist, nimmt die kaum Platz weg und ist nicht größer als meine sonstige Spiegelsammlung, sieht dafür aber viel schöner aus :-)

 Das Puder selbst hat einen schön hellen Farbton, der leicht verteilt den exakt gleichen Farbton wie meine Hautfarbe hat. Schön seidig fühlt es sich an, lässt sich mit einem Puderpinsel gut entnehmen und auf das Gesicht auftragen. Man merkt kaum, dass man Puder verwendet hat. Die Haut wird ein wenig mattiert, aber ein Glanz einzelner Hautpartien ist immer noch zu sehen und das Gesicht wirkt damit immer noch etwas lebhaft, nicht zu künstlich oder zugekleistert. Es setzt sich weder etwas in Poren ab noch werden trockene Hautschüppchen betont, das Gesicht wirkt ganz gleichmäßig:


Der Nachteil an der leichten Mattierung bzw. leichten Deckkraft : nach einigen Stunden kommt der Glanz der Haut zum Vorschein! Man sollte also nach ca. 3-4 Stunden mal einen Blick in den Spiegel werfen und entweder etwas den Glanz auf Nase und Wangen nachpudern oder aber mit solch kleinen mattierenden Papierchen die glänzenden Stellen abtupfen.
Ich hatte nach ca. 10 Stunden gerade im Wangenbereich wirklich starken Glanz, hatte aber a) dazwischen auch nur mit einem Tempo einmal darüber getupft und b) eine extrem speckig-glänzende Foundation darunter aufgetragen, die einfach durchgekommen ist.

Wer übrigens den Anspruch hat, mit dem Puder diverse Rötungen oder Unebenheiten abzudecken, ohne vorher Foundation zu verwenden, der hat Pech gehabt! Die Deckkraft ist zu gering, um solo viel auszumachen. Aber wie hier über einer entsprechenden "Unterschicht" aufgetragen, bestehend aus Concealer und Foundation, ist das Ergebnis wirklich schön, sieht natürlich aus und gefällt mir gut.


thrilling nightlife eyeshadow
erhältlich in insgesamt 4 Farben
je 2,8 gramm Inhalt zum Preis von 2,75 Euro


Hier zu sehen die Farben 020 beauty of opulence (dunkelbraun) und 030 mistress of fame (gold).

Die Döschen sind passend zum restlichen Look der LE in einer goldenen Umverpackung mit durchsichtigem Deckel. Auch hier ist ein einfaches Öffnen möglich, die Deckel schließen trotzdem gut und sicher ohne von alleine wieder aufzugehen.

Beauty of Opulence ist durchsetzt von feinem, goldfarbenem Schimmer und Glitterpartikelchen. Nach mehrfacher Nutzung behaupte ich, dass es sich hier nicht nur um Overspray handelt sondern sich komplett durch den Lidschatten zieht.


 Beide Lidschatten sind recht hart gepresst, zur Farbentnahme sollte man schon mehrfach über den Lidschatten gehen. Auch am Auge selbst muss man 2 oder 3 x nachlegen damit die Farbintensität schön intensiv wird, aber dann ist das Farbergebnis schön seidig schimmernd und fleckenfrei. Gekrümelt haben die Farben kaum, allerdings muss man bei dem Goldschimmer von beauty of opulence ein wenig aufpassen, denn bei zu viel "wischen" kann sich der Schimmer schnell selbständig machen und etwas im Gesicht verteilen. Hier hilft es, die Farbe eher tupfend aufs Lid zu bringen anstatt mit dem Pinsel einfach nur übers Auge zu streichen.

Beim AMU schminken hatte ich - abgesehen von ein wenig Goldschimmerneben dem Auge - ansonsten keine Probleme. Die Lidschatten ließen sich sehr deckend auftragen, gut ineinander verblenden und vor allem - nach ca. 10 Stunden waren sie immer noch absolut farbintensiv auf dem Auge vorhanden, ohne zu verblassen. Der dunkelbraune Lidschatten hat dabei ein wunderschönes Funkeln und auch das ist einen kompletten Tag lang zu sehen - I like!!
Übrigens - die Schimmerpartikelchen haben sich im Laufe des Tages NICHT selbständig gemacht! :-)


 Bei Amy könnt ihr noch die beiden anderen Lidschattenfarben sehen. Der dunkelgrüne gefällt mir dabei ausgesprochen gut, den werde ich mir im Laden nochmal genauer ansehen.

Die Produkte wurden mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - 
vielen lieben Dank!!