Montag, 31. August 2015

Hercules Sägemann - Zauberbürste

"Aua, das ziept!"
Wer kennt es nicht: gerade bei frisch gewaschenen Haaren jammern nicht nur die kleinen Kids, auch bei uns Erwachsenen kann das durchkämmen gerne mal zur nervenaufreibenden Tortur werden. Kämme und Haarbürsten verheddern sich gerne in den (längeren), noch feuchten Haaren, es gibt Knötchen, Haare brechen unter Umständen sogar ab.
Auch bei bereits getrockneten Haaren kann das Durchkämmen jedoch immer wieder eine kleine Herausforderung sein, zum Beispiel morgens nach dem Aufstehen, wenn man die völlig verstrubbelte Frisur wieder halbwegs in einen ansehlichen Zustand bringen möchte.

Beim Kauf von Kämmen und Bürsten bin daher zumindest ich immer mal etwas überfordert, wenn ich die entsprechenden Kategorien lese, in denen diese Produkte eingeteilt werden...: zum groben Durchkämmen, bei Locken, bei glatten Haaren, bei Extensions, für lange Haare, für kurze Haare, für nasse Haare, für trockene Haare, für Kinder, für Erwachsene, .....

Da kommt mir so etwas doch richtig gelegen....: für JEDES HAAR:



 Hercules Sägemann - Die Bürste für jedes Haar
erhältlich zum Preis von ca. 24,95 Euro
im Norden Deutschlands in den Klick-Friseurläden: klick hier
im Süden Deutschlands in den Müller-Drogerien: klick hier

Hercules Sägemann sagt darüber:

Diese Bürste ist einzigartig, weil...
  • sie die perfekte Bürste ist, um Pflegeprodukte gleichmäßig in trockenem oder nassem Haar zu verteilen – bis in die Spitzen. So kann die Spülung, Kur oder Maske gleichmäßig einwirken.
  • ihre sanften Borsten dabei Kopfhaut und Haare schonen und sie glänzend weich pflegen. Der angenehme Massage-Effekt entspannt zusätzlich die Kopfhaut.
  • hochwertige, abgerundete Nylon-Stifte in 6-reihiger Anordnung das Haar im Handumdrehen entwirren und auf Wunsch jede Menge Volumen verleihen. Selbst bei stark strapaziertem und verknotetem Haar ist die Zauberbürste schnell und schonend in der Anwendung.
  •  jeder Bürstenstrich die Durchblutung der Kopfhaut fördert und für Wohlbefinden sorgt.
  • sie für alle Kinderhaare geeignet und perfekt für Extensions-Trägerinnen ist.
  •  


Die Anordnung der Borsten ist sehr gut erkennbar, kerzengerade reiht sich hier jede einzelne Nylonstift aneinander. An den  Enden sind - wie beschrieben -  kleine Kügelchen angebracht, damit die Borsten nicht an der Kopfhaut kratzen.

Mit der Form der Bürste bin ich soweit  ganz zufrieden, lediglich der Griff könnte etwas "griffiger" sein... gerade nach dem Duschen,wenn man ggf. noch etwas feuchte Haare hat, rutsche ich gerne mal mit der Hand vom glatten Griff weg oder die Bürste fällt mir gar aus der Hand.


Bevor es ans Durchkämmen geht, helfe ich jedoch schon vorab ein klein wenig nach....   da sich die Haare nach der Wäsche gerne mal auch ein wenig trocken anfühlen, nehme ich z.B. ein entsprechendes Pflegespray oder etwas Haaröl, von dem ich wenig ins handtuchtrockene Haar gebe. Das jeweils verwendete Mittelchen wird so beim Durchkämmen direkt verteilt und das Bürsten kann etwas leichter von der Hand gehen:

 Haaröle von L'Oreal, Alcina und Pantene Pro-V sowie ein Pflegespray von John Frieda


 Kommen wir zum eigentlichen Sinn der Bürste - dem Kämmen nämlich!
Meine frisch gewaschenen Haare durchzukämmen, grenzt jedesmal aufs Neue an eine kleine Herausforderung.... Frisch gewaschen und etwas mit einem Handtuch leicht "ausgedrückt" und "vorgetrocknet", so warten die jetzt zerzausten und minimal gewellten Haare darauf, dass ich sie in irgendeiner Art und Weise durch bekomme

Früher habe ich gerne mal gewartet, bis sie nahezu getrocknet waren, aber dann damit eine halbwegs anständige Frisur hinzubekommen, grenzt an ein Wunder. Also müssen sie vorher etwas in Form gebracht werden, ein Scheitel sollte halbwegs erkennbar sein und der Pony ist mir auch lieber ohne 3 Wirbel....





Tja - und dann kommt die Hercules Sägemann zum Einsatz! Anfangs wartete ich direkt aufs Ziepen und aufs "Stocken" beim durchkämmen. Aber nein, weder das ein oder das andere passiert... die Bürste fährt nahezu wie von selbst durch die Haare und bekommt die zerzaustesten Haarsträhnen schön glatt und gerade, ohne mir die Haare mitsamt Kopfhaut herunterzuziehen... :-)

 

Die Bürste gleitet nicht nur wie von selbst durch die Haare, sie fühlen sich auch nach dem Kämmen richtig gut an, das verwendete Haaröl wurde hervorragend eingearbeitet, die Haare sind glatt und glänzend.
Selbstverständlich bleibt es nicht aus, dass ein paar Haare in der Bürste landen, das ist jedoch immer so und nichts besonderes, solange sich der "Haarausfall" in Grenzen hält. Hier habe ich sogar verhältnismäßig wenig Haare in der Bürste, das hatte ich bei weitem schon mehr.

Noch ein toller Vorteil, der oben schon kurz angesprochen wurde: die Noppen auf den einzelnen Borsten. Das Gefühl auf der Kopfhaut während des durchbürstens ist super, genial angenehm und wohltuend, man möchte gar nicht aufhören :-) Die versprochene Massage der Kopfhaut kommt hier eindeutig nicht zu kurz!!


Fazit: Tja, kann man schon herauslesen, oder?? Bis auf den etwas rutschig-glatten Griff der Bürste habe ich hier absolut nichts zu meckern, die Bürste hält was sie verspricht und sie ist sehr pflegend und angenehm für die Haare. Egal ob im nassen Zustand oder bei bereits trockenen Haaren bzw. dem täglichen Durchbürsten - alles super und die Bürste macht ihren Job hervorragend!

Einen weiteren Bericht (und Vergleich) zur Bürste könnt ihr z.B. bei Isadonna sehen.


Das Produkt wurde mir vom ´Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - 
vielen lieben Dank dafür!

1 Kommentar:

  1. Also im nassen Zustand gebe ich Dir vollkommen recht - da ist sie super.
    Bei trockenem Haar habe ich sie nicht ohne Ziepen durch meine seichten Wellen bekommen. Da ziepte es schon mal hier und da. Da nehme ich dann doch lieber eine Rosshaarbürste.

    AntwortenLöschen