Sonntag, 8. Januar 2017

Aufgebraucht 2016 - ein Jahr in Zahlen

Statistik-Zeit!

Wie in jedem Jahr kommt nun wieder meine kleine Tabelle mit der Auswertung der aufgebrauchten Produkte der vergangenen 12 Monate. Wen es interessiert, hier geht es zu den Vorjahren 2015, 2014, 2013, 2012.

Und um es vorab zu sagen.... es ist das Jahr mit den wenigsten aufgebrauchten Produkten ever.... :-(

Aber ich weiß, an was es liegt und werde entsprechend gegensteuern.... denn in einigen Kategorien habe ich schlicht und ergreifend nachlässig gehandelt, was ich teilweise sogar merke....

Aber von vorne - hier sind meine Zahlen für das vergangene Jahr!


Gleich in der ersten Zeile gibt es eine Änderung.... lediglich 16 Produkte in der Kategorie Shampoo und Spülung. Hört sich für einige viel an, für mich nicht. Die vergangenen Jahre hatte ich hier meist mehr als 20 stehen.
An was liegt es? Ich habe - gerade in den letzten 3 Monaten - versucht auf Spülung zu verzichten. Einfach mal ausprobieren, schließlich machen das ja recht viele Leute, um unnnötige Müllberge zu vermeiden und weniger Chemie an sich ran zu lassen. Außerdem wird das Haar ja trotzdem sauber und gepflegt... oder nicht?
Ich gestehe: ich kehre reumütig zur Spülung zurück! Meine Haare sind stumper geworden, haben keinen Glanz mehr. Und das trifft mich wirklch, denn früher wurde ich sehr häufig angesprochen, wie schön glänzend und gesund meine Haare aussehen würden... das ist jetzt gerade nicht mehr der Fall. Zudem das elend mit der Kämmerei nach jeder Haarwäsche.... ich bin mit Tangle Teezer und sonstigen Spielzeugen nicht mal ansatzweise durchgekommen, musste immer mit Haarölen und diversen Pflegesprays nachhelfen. Das Kämmen hat zwar dann geklappt, die Haare fühlten sich auch immer besser an, der Glanz fehlt trotzdem.

Vorsatz für 2017: zurück zur Spülung und dringend mehr Haarkuren verwenden. Spätestens Ostern will ich wieder schöne, glänzende Haare die quietschen, wenn man sie nach der Wäsche anfasst!!!

Ähnliches gilt für den Bereich der Körperbutter und Körpercremes. Schon in 2015 hatte ich hier kaum etwas verbraucht, in den Jahren davor dafür umso mehr. Was hat es mir gebracht? Relativ trockene Haut vor allem im Bereich der Schienbeine und Oberarme. Verdammt - ich bin über 40, trockene Haut ist alles andere als gut für mich, birgt wenig Feuchtigkeit, wenig Elastizität und damit erhöhtes Faltenrisiko.... was ich stellenweise ja auch schon habe :-( Also her mit den Lotions und ab ans eincremen, die Zeit muss einfach sein!

Auch bei den Gesichtsmasken könnte mein Verbrauch deutlich höher liegen. Ich habe Tonnen an Masken, Kapseln und Mittelchen hier liegen. Was nutze ich? Rein aus Faulheit sehr wenig. Ab damit ins Gesicht und aufs Dekolete, schaden kann es nicht, im Gegenteil!!!

Verhältnismäßig stolz bin ich auf meinen Verbrauch in Sachen Foundation, Concealer, Puder und Lidschatten. Alles langlebige Produkte, die ich aber doch recht gut genutzt habe und so auch Dinge restlos leeren konnte.


Mein Vorsatz für 2017? Im Bereich der Haut- und Haarpflege muss sich definitiv etwas ändern, umgehend! Sonst habe ich in 5 Jahren Haut wie Pergament und nur noch 5 Flusen auf dem Kopf.... das geht also gar nicht!

Was habt ihr Euch für 2017 vorgenommen? Auch etwas im Bereich der Kosmetik und/oder Pflege? Etwas für Euch selbst, abnehmen, gesünder ernähren, Sport, Rauchen aufhören? 

Her mit Euren Vorsätzen und - wenn ihr habt - her mit Euren Links zu Euren Statistiken :-)

Ich drücke Euch und mir die Daumen, dass unsere Vorsätze gelingen!

Kommentare:

  1. Hach auf den Post habe ich schon gewartet :D und auf Spülung mag ich auch nicht verzichten, jetzt erst recht ^^ mehr cremen nehme ich mir auch vor, denn ich war schon so manches mal etwas faul. Und Gesichtsmasken müssen hier auch häufiger ran!

    AntwortenLöschen
  2. :-) Wir sind doch echt doof, oder? Aus Faulheit auf glattere Haut verzichten.... schön blöd... *lach*

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe letztes Jahr auch sehr wenig gecremt und bin im Januar schon gut dabei das zu ändern.
    Auf Spülung mag ich auch nicht verzichten, wobei ich mich auch mal an alternativer Haarwäsche ausprobieren möchte, aber dann gibt es wenigstens eine saure Rinse - mal schauen was das Jahr so bringt.

    Meine Statistik gibt es hier: http://www.caro-lolcat.com/2017/01/aufgebraucht-55-aufbrauchstatistik.html :)

    Ich wünsche dir viel Motivation und Durchhaltevermögen bei deinen Vorsätzen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link, da werd ich doch gleich mal kucken gehen!!! :-)

      Was ist "saure Rinse"???

      Löschen
    2. Danke fürs vorbeischauen ;)

      Eine saure Rinse ist dazu da die Schuppenschicht der Haare nach dem Waschen anzulegen, damit sie mehr glänzen.
      Wenn man sich die Haare mit (echter) Seife wäscht und kalkhaltiges Wasser hat, bilden sich Beläge, die man mit einer sauren Rinse auswaschen kann. Ich habe das bisher mit einer Essig-Rinse gemacht, das heißt etwa 1l Wasser mit 1-2 EL Essig.
      Wenn ich meine Haare aber normal mit Shampoo wasche, verwende ich danach Spülung und auch beim Waschen mit Seife habe ich meist Spülung verwendet. Also ich weiß nicht, ob eine saure Rinse eine Spülung bei mir ersetzen könnte.

      Löschen
  4. Ich bin auch recht cremefaul - mein Gesicht benötigt wenig und reagiert auf zuviel Pflege eher empfindlich, aber Bodylotion sollte ich regelmäßiger verwenden. Großer Vorsatz!
    Uuuund Muskeln aufbauen - abgenommen habe ich im letzten Jahr, jetzt möchte ich endlich mal fitter werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toi Toi Toi beim Vorsatz! Abnehmen habe ich (... mal wieder) auch als Vorsatz. Aber erstmal mit Ernährung, Sport mach ich dann wenn ich keine Schweißausbrüche bekomme beim Turnschuhe anziehen *kicher*

      Löschen
  5. Meine Zahlen von 2016 lassen auch zu wünschen übrig. Ich hab zwar einiges aufgebraucht, aber fast genauso viel gekauft... Letztendlich landete ich bei -5 Produkten oder so, die nicht wirklich der Rede wert sind. Interessant sind vielleicht der Verbrauch von 5 Lipglossen und 5 Nagellacken. Da ich 2016 meinen Verbrauch etwas genauer gemessen habe, kann ich sagen, dass ich 61mm Lippenstift (entspricht etwa 2,5 Stück) und 162mm Eyeliner (entspricht etwa 1,5 Stück) verbraucht habe. Die Statistik zu führen hat echt Spaß gemacht, denn man verbraucht doch einiges ohne es wirklich zu merken.
    Mein Vorhaben für 2017 besteht hauptsächlich darin, weniger Produkte als zum Jahresanfang zu besitzen. Es gibt leider viele Bereiche, in denen ich etwas zu viel besitze und gerne mal doppelte und dreifache Produkte anhäufe. Im Grunde genommen geht es nur den Bereichen Pflege und Teint gut, alles andere sollte etwas dezimiert werden.

    Ich weiß auch noch nicht, wie ich mit Spülungen umgehen soll. Meine Haare funktionieren ohne nicht, aber mit funktioniert meine Kopfhaut nicht... Da ich mich nun durch das ganze Sortiment getestet habe, glaube ich daran, dass es an einer Chemikalie liegt, die in ALLEN Spülungen enthalten ist. Wenn es das ist was ich denke, erklärt es auch, warum ich eine Vielzahl Cremes nicht vertrage. Leider weiß ich nicht, ob und wie ich Spülungen konsequent aus dem Weg gehen kann...
    Meine Meinung und Erfahrung zum Theam Cremes ist konträr zu deiner. Ich habe nun fast drei Jahre keine Handcreme benutzt. Meinen Händen geht es seitdem prächtig wie nie zuvor! Ich benutze Körperlotionen auch nur noch wenn es bitternötig ist, verbrauche weniger und stellte über die Monate fest, dass meine Haut tatsächlich weniger braucht, wenn man sie entwöhnt.
    Was Gesichtsmasken betrifft weiß ich auch nch nicht weiter. Ich hab so etwas früher nie gebraucht, hab dann irgendwann angefangen mir den Luxus zu gönnen und musste recht schnell feststellen, dass ich die heimischen Produkte nicht vertrage. Ich hab mir nun wieder welche in Korea bestellt. Mal sehen ob die dauerhafte Nutzung einen Mehrwert bringt. Falls nicht, kann ich auch da wieder Geld sparen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauche einfach die Feuchtigkeit bei den Pflegeprodukten, ohne fühlen sich meine Hände z.B. ganz schnell richtig rauh und trocken an. Mag das auch nciht, wenn ichz.B. Leuten die Hand gebe die solch trockene Haut haben. Denen würde ich am liebsten mal ne Ladung Nivea auf die Finger schmieren :-)

      Mit dem Verbrauch der Lippenstifte und Eyeliner musste ich ja grad echt schmunzeln... hast Du echt das Maßband dran gelegt und nachgemessen? Du bist ja noch schlimmer als ich *lach*

      Löschen
    2. Kann ich verstehen. Das Abgewöhnen der Handcreme kam eigentlich eher aus der Not heraus, weil ich keine Handcreme mehr vertragen habe und es nach zwanzig Tuben einfach Leid war, auf eine wirkende Handcreme zu hoffen, ich dazu noch vertrage. Trockene Hände können sehr unterschiedliche Ursachen haben. Bei mir ist es auch besser geworden, als ich die Seifen gewechselt habe.
      Ja, ich hab 2016 mal das Experiment gewagt und die Sachen mit meinem Lineal nachgemessen. Das war auch ziemlich aufwendig, aber andererseits war es gerade bei diesen Produkten interessant, die gefühlt nie kleiner werden. Es gibt aber auch Leute die ihre Sachen auf die Waage legen, also so absurd ist das gar nicht mal ^^

      Löschen
  6. Ich werde dieses Jahr ähnlich Buchführen. Ich möchte zusätzlich damit auch rausfinden, welche Produkte mir gefallen und welche nicht um zukünftige Fehlkäufe zu meiden.
    Ein Vorsatz von mir ist es mehr aufzubrauchen, mein Bunker ist außer Kontrolle und auch wenn ein balea Duschegel nur 55 Cent kostet, ich habe bestimmt ein Dutzend Duschprodukte in meinem Vorratsschrank.
    Ein weiterer Vorsatz: Abnehmen, wie vielleicht so viele. Ich hätte bis zum Sommer gerne 10 Kilo runter, das sollte doch zu schaffen sein. Leider kann ich erst in 2 Wochen mit dem Sport anfangen, weil ich am Mittwoch die Weisheit rausbekomme und dann erstmal Sportverbot habe :(

    AntwortenLöschen
  7. Sieht bei mir ähnlich aus...Shampoo Duschgel und Gesichtscreme sind ganz vorne!
    NagellacK und Lippi ganz hinten...kommen viel zu viel neue dabei :D

    Liebst, Colli
    gewinnt auf meinem Beautyblog ein großes Stylingpaket!

    AntwortenLöschen