Samstag, 12. August 2017

[Beauty] Biolage R.A.W. - Smoothies für die Haare


O-Ton Biolage R.A.W.
SMOOTHIES FÜR DEINE GESAUNDHEIT UND BIOLAGE R.A.W. FÜR DEINE HAARE, ENTDECKE DAS NEUE DETOX DER HAARPFLEGE.
  • ECHT.... weil unsere Inhaltsstoffe 100% natürlich sind.
    Die Inhaltsstoffe werden im WEsentlichen aus Pflanzen und Mineralien gewonnen. Sie können aber auch aus Algen, Honigwaben und Pilzen bestehen.
  • AUTHENTISCH... weil unsere Inhaltsstoffe biologisch abbaubar sind.
    Da sich die Inhaltsstoffe durch Bakterien oder andere biologische Prozesse zersetzen, sind sie am Ende ihrer Lebensdauer einfach zu kompostieren.
  • NACHHALTIG... weil wir auf unsere Umwelt achten.
    Unsere Formeln werden nachhaltig und so sicher wie möglich entwickelt. In allen Bereichen der Wertschöpfungskette versuchen wir den biologischen Fußabdruck zu minimieren.
Shampoos und Spülung mit je 325 ml Inhalt
zum Preis von je ca 24 Euro
erhältlich z.B. bei Douglas oder bei hair-shop24




Recover Shampoo und Recover Conditioner
Das Shampoo enthält u.a. Yucca & Goji Beere und riecht frisch und fruchtig. Es soll strapazierte Haare pflegen und es wieder gesund aussehen lassen.
Im Conditioner sind Porzellanerde und Korianderöl enthalten, die das Haar reparieren soll und ihm zusätzlich Glanz und Sprungkraft verleiht. Der Conditioner riecht etwas kräftiger, erdiger, dabei aber keinesfalls unangenehm.




Nourish Shampoo und Nourish Conditioner
Die Farbe zeigt es schon: im Shampoo ist Honig enthalten und duftet auch danach. Schonende Reinigung für trockenes und stumpfes Haar wird darüber gesagt und zudem sorgt es für ein gesundes Aussehen.
Im Conditioner ist Kokosnussöl sowie Porzellanerde enthalten und auch dieses riecht intensiver als das Shampoo. Der Conditioner soll ebenfalls das Haar intensiv pflegen und zudem für Geschmeidigkeit und Glanz sorgen.




Uplift Shampoo und Uplift Conditioner
Schwarzer Sesam und Grapefruit sind im Shampoo enthalten, das speziell für feines Haar ist und ein schwereloses Volumen verleihen soll. Der Duft ist ungewohnt, Grapefruit kann ich nicht erkennen. Trotz allem gefällt mir dieser Duft von allen Shampoos am besten und ist mein Favorit, irgendwie tief und apetittlich :-)
Auch hier enthält der Conditioner Porzellanerde, zusätzlich noch Kiwi. Er verspricht leichte und volumengebende Pflege für feines und plattes Haar.



Da ich mit allen Shampoos / Conditionern ähnliche Erfahrungen gemacht habe, kommt meine Meinung für alle Produkte gemeinsam.

Zunächst sei gesagt, dass ich die letzten 8-10 Wochen ausschließlich diese Produkte verwendet habe. Und allem voran sei gesagt: meine Haare fühlen sich eindeutig kräftiger und gesünder an, wirken auch etwas voller. Haare waschen ist am Tag 3 Pflicht, dann werden die Haare nämlich etwas strähnig und können auch nicht mehr ohne weiteres offen getragen werden.

Die Shampoos sind alle 3 sehr flüssig, laufen ganz einfach aus der Flasche heraus. Die flüssige Konsistenz hat auch den großen Vorteil, dass sie sich super im Haar verteilen lässt und ich wesentlich weniger Produkt benötige als bei Shampoos anderer Marken, was den verhältnismäßig hohen Preis relativiert. Aber etwas aufpassen muss man, damit man nicht zu viel nimmt und das Shampoo seitlich aus der Hand wieder herunterläuft und Richtung Abfluss verschwindet, das geht nämlich ruckzuck... :-)
Das Auswaschen funktioniert eigentlich recht gut und schnell, Rückstände bleiben keine in den Haaren. Jedoch habe ich direkt nach dem Benutzen der Shampoos (und zwar aller 3 Sorten) sehr trockene und verzottelte Haare. Würde ich sie ohne weitere Verwendung einer Spülung oder eines anderes Produktes trocknen und kämmen, hätte ich sicher Probleme mit einem Kamm durchzukommen.

Die Weichheit und gute Kämmbarkeit kommt jedoch recht schnell zurück, sobald man die Conditioner verwendet. Alle drei Conditioner sind sehr dickflüssig (wie ein dicker Smoothie) und sobald nur noch ca die Hälfte in der Flasche ist, bekommt man das Produkt nur durch schütteln und drücken aus der Flasche heraus, von "alleine" läuft es nur extrem langsam zur Flaschenöffnung. Der Verbrauch der Conditioner kommt mir normal vor, also nicht mehr oder weniger als bei anderen Herstellern, aber man benötigt definitiv mehr Produkt als bei den Biolage Shampoos (wobei ich IMMER mehr Conditioner als Shampoo verwende) damit die Haare geschmeidig und weich werden.
Auch die Conditioner lassen sich gut auswaschen, die Haare fühlen sich durchgängig gepflegt und glatt an. Trocknen lassen per "Luft" oder auch mit Föhn stellt kein Problem dar, die Haare liegen nach dem Kämmen gut in Form und duften noch ganz leicht.
Volumen und gesunde Ausstrahlung ist bei allen 3 Reihen gegeben, auch ein schöner Glanz ist da wobei ich sagen muss, dass ich bei anderen Marken schon glänzendere Haare hatte.
Bestes "Feel" für mich: die kräftigen und gesund wirkenden Haare, wenn ich mit den Fingern hinein fasse. Auch beim Kämmen/Bürsten bin ich der festen Überzeugung, dass ich weniger Haarausfall habe als vor der Verwendung dieser Shampoos.
Mein Favorit ist übrigens die Uplift-Reihe, allein schon wegen des leckeren Duftes der mir ausgesprochen gut gefällt.


Replenish Oil
Eine einzigartige Mischung aus 100% reinen und ätherischen Ölen. Es lässt sich vor dem Einschäumen oder ergänzend zum Conditioner anwenden, lässt das Haar weicher und glänzender aussehen


Die Verwendungsmöglichkeiten lt. Biolage lauten z.B.
Pre Shampoo Treatment: Erleichtert das Föhnen und spendet dem Haar Feuchtigkeit.
Fönhilfe: Separiert Strähnen und lässt die Bürste leicht durch das Haar gleiten
Glättungsmittel: Krauses und sprödes Haar wird geglättet und gezähmt.
Pflege Boost: Zum Conditioner dazugeben um das Haar intensiv zu pflegen und dem Haar mehr Form zu geben.

125 ml Inhalt zum Preis von ca  35 Euro

Meine Meinung: Mein Sorgenkind der Biolage Box, dabei hatte ich mich gerade darauf sehr gefreut.
Ich habe es 3 x verwendet und 3 x bereut...

Test 1: nach dem ich meine Haare mit Shampoo und danach Conditioner gewaschen und ausgespült habe, habe ich ein paar Sprühstöße auf das handtuchtrockene Haar gegeben, das Öl drin gelassen und durch einmassieren und kämmen gut verteilt und die Haare trocknen lassen. Nachdem die Haare getrocknet waren, kam ich an einem Spiegel vorbei...... uhhh, was ist da los? Die Haare waren strähnig und wirkten extrem fettig, fassten sich jetzt auch richtig ölig an und sahen eher nach 14-Tage-nicht-waschen aus. Sofort unter die Dusche und die Haare erneut gewaschen, so hätte ich nicht einmal den Müll rausgetragen.
Test 2: Nach dem ich meine Haare mit Shampoo und danach Conditioner gewaschen habe, habe ich noch unter der Dusche das Öl ins Haar gegeben, es einmassiert und direkt im Anschluss wieder ausgespült.Dann die Haare durchgekämmt und sie trocknen lassen. Und dann kam ich an einem Spiegel vorbei........ strähnig, fettig, absolutes No-Go und auch jetzt hatte ich keine andere Wahl als  die Haare erneut zu waschen. Vielleicht war ich einfach nicht gut genug im ausspülen? Ok - letzte Chance kam einige Tage später:
Test 3: Ich habe meine Haare mit Shampoo gewaschen und dann wie von Biolage vorgeschlagen  einige Sprüher (ca 2 oder 3)  zum Conditior gegeben, diese Kombi (Conditioner + Öl) gemeinsam ins Haar einmassiert und danach so ausgewaschen, wie ich Spülungen immer auswasche. Sogar noch ein wenig besser da ich wusste, wie bei Anwendung 1 und 2 meine Haare mit dem Öl ausgesehen hatte. Nach dem Haare waschen habe ich sie wieder durchgekämmt, trocknen lassen. Und dann kam ich an einem Spiegel vorbei...... Soll ich weiterreden? Auch jetzt musste ich direkt wieder die Haare erneut waschen.

Ich verstehe es nicht. Reagieren meine Haare nicht gut auf das Öl? Habe ich zu viel verwendet? Bin ich zu schlampig in der Benutzung gewesen?
Das Öl hört sich so vielversprechend an, sorgt für stärkeres und gesünderes Haar, duftet gut, schützt vor Schäden durch UV-Strahlen usw. Und dann so ein vernichtendes Ergebnis, als hätte ich mir Olivenöl in die Haare geschmiert und es antrocknen lassen... Ich meine, ich bin doch kein Anfänger, verwende häufig Haaröl, Kuren, Masken etc und weiß wie man die Dinge benutzt und wie gut und gründlich man sie ausspülen soll. Dachte ich zumindest.... Ärgerlich vor allem, wenn man den stolzen Preis von 35 Euro beachtet...



Mein Fazit:
Eine Marke, die mir sowohl von Optik und Aufmachung der Produkte als auch von der Message her absolut sympathisch ist. Ein tolles Konzept und ich mag den Vergleich mit den Smoothies :-)

Shampoo und Spülung kann ich von allen 3 Reihen empfehlen, gerade wenn man sich wieder kräftigeres und gesünderes Haar wünscht. Hier kann ich nach meiner längeren Testdauer durchaus von fühlbaren Ergebnissen sprechen und bin sehr zufrieden mit dem Haargefühl. Wer ausschließlich auf Glanz geht, dem könnte der Effekt jedoch etwas zu wenig sein.
Als Dauer-Produkt in meiner Dusche wäre mir das Set vermutlich zu teuer, aber für ab und zu kann ich mir das absolut vorstellen, vielleicht auch ein toller Geschenktipp !

Das Replenish Oil kann ich dagegen leider nicht empfehlen. Ich bin damit absolut nicht zurecht gekommen und habe wirklich Fragezeichen über dem Kopf schweben, wie man es "richtig" verwenden soll, ohne fettig aussehende Haare zu haben.


Weitere Reviews seht ihr übrigens bei Lena von Beautyandmoore und bei Be-my-life.de


Kennt ihr diese Marke? 
Und habt ihr noch Tipps, wie ich das Öl besser verwenden könnte....? Vielleicht schon direkt zum Shampoo geben ...?



Die Produkte wurden mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - 
vielen Dank dafür!


Kommentare:

  1. Ich verwende aktuell noch die beiden roten Produkte, da sie mir am besten gefallen haben, vor allem was Kämmbarkeit angeht. Lieben Dank auch für's Verlinken! lg

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem Öl könntest du vielleicht noch eine Öl-Rinse ausprobieren. Einfach ein paar Spritzer (vielleicht am Anfang nur einen, da es bisher wohl immer zu stark gefettet hat) in ein, zwei Liter Wasser und dann die Haare nach dem Waschen damit übergiessen (nicht über die Ansätze, nur über die Längen). Oder halt vor dem Waschen, ein paar Stunden einwirken lassen, wenn es geht. Schlimmstenfalls könntest du es als Körperöl aufbrauchen, wenn es für die Haare wirklich nicht geht.

    AntwortenLöschen