Posts mit dem Label Aufbewahrung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Aufbewahrung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 28. Februar 2016

Ein Platz für mich alleine....

Als wir vor einigen Jahren damit begannen, uns Gedanken über die Raumaufteilung unseres Hauses zu machen, Grundrisse malten und uns Ideen über Gestaltungsmöglichkeiten machten, war ein Wunsch immer fix in meinem Kopf verankert: ich möchte einen Platz, an dem ich mich morgens in Ruhe schminken kann, an dem alle meine Sachen verstaut sind und auch mal etwas Makeup stehen bleiben darf, ohne irgendwo im Weg zu sein.

In unserer alten Wohnung hatte ich das nicht - hier stand ich morgens im Flur direkt neben der Wohnungstür, ein alter Tisch neben der Wohnungstür diente als kleine Abstellfläche für Lippenstift & Co. Doch wenn man die Möglichkeit hat, alles frei zu planen, warum also sollte man darauf keine Rücksicht nehmen??

Und so kam es, dass wir bei all den Hausplänen von anfang an immer versuchten, eine kleine Fläche frei zu halten, an der ich mich austoben kann und die nur für mich ist.....

Tja - seit September sind wir nun drin im Haus und aus meiner kleinen Wunsch-Fläche-Schminkecke ist sogar eine komplette Wand mit großem Schminkplatz in unserem Schlafzimmer geworden ...



Da ich selbst immer und immer wieder das Internet auf den Kopf gestellt habe und mich systematisch durch Ikea's Angebot geklickt habe, bis ich zufrieden und komplett eingerichtet war, dachte ich es ist vielleicht auch hilfreich für andere, was ich hier alles verbaut und verwendet habe.

Starten wir mal an der Wand! Ausschlaggeben für diese Tapete war BeautyButterflies, bei der ich die Tapete in einem ihrer Blogposts sah und am gleichen Abend noch bestellte.... Liebe auf den ersten Blick und noch jetzt finde ich die schwarze, matte Tapete mit den glänzenden Ranken einfach nur wunderschön und perfekt passend!

Beim Spiegel wurde ich fündig im Dänischen Bettenhaus. Absoluter Zufallsfund, den eigentlich hatte ich mich schon entschieden und wollte etwas von Ikea haben. Aber die schönen Schnörkel, das matte alt-silber, die Größe - alles entsprech genau meinem Geschmack und er wurde direkt gekauft!

Die perfekte Beleuchtung des Spiegels habe ich dank des Beautylights (Blogpost gab es schon mal dazu), das ganz dezent angebracht ist, kaum auffällt aber bei eingeschaltetem Licht die perfekte Ausleuchtung für das Schminken ist. Ich überlege, mir noch eine 2. Lampe zuzulegen und diese dann seitlich rechts und links am Spiegle zu befestigen....


Auch die Nagellacke wollten schön und stylisch angebracht werden und so kamen die ersten Bilderleisten von Ikea ins Haus. Wir haben uns die damaligen Ribba-Leisten in  115 cm Länge gekauft, diese dann etwas abgeschnitten so dass sie nun perfekt von Wand zum Türrahmen reichen. 4 Leisten hängen, was Platz für rund 100 Nagellacke schafft. Und ich schätze, weitere 8-10 Leisten müssen wir noch kaufen und verbauen *rotwerd*.....  Ach ja - Ribba gibt es nicht mehr, aber der Nachfolger Mosslanda sieht auf den ersten Blick identisch aus!





Hier mal im Überblick, welche Dinge an der Wand bzw. komplett für die Schminkecke verbaut und verwendet wurden:


Diverse Deko und Behälter auf Tisch und Schränken stammt ebenfalls von Ikea bzw. teilweise auch von diversen 1-Euro-Shops und Blumen-/Deko-Läden. 

Der Platz  dient übrigens nicht nur als Schminkecke und Stauraum, sondern hier mache ich mittlerweile auch 95% meiner Blogfotos. Ganz rechts außen sieht man z.B. noch den kleinen Beistelltisch "Lack", auf dem ich meine Softbox für Produktfotos gestellt habe.
Mein Stativ ist hier angebracht, um in Kombi mit dem Selbstauslöser die Komplett-Gesichtsfotos knipsen zu können und für die gute Ausleuchtung ist die große Lightbox zuständig, die je nach Bedarf einfach hin und her geschoben wird.

  • Lightbox groß - amazon (klick hier)
  • Softbox/Fotozelt klein -  ähnlich diesem hier




 So - und jetzt möchtet ihr auch wissen, was alles in den Schränken und dem Schminktisch eingeräumt ist....?
Alle Inhalte sind nicht interessant, aber ein paar Schubladeninhalte kann ich Euch  gerne zeigen :-)

Beginnen wir mit dem "großen" Alex. 9 Schubladen, davon 4  hoch und 5 niedrig. Einsätze habe ich für diesen nicht gefunden, brauche ich jedoch auch nicht da ich genügend Schächtelchen etc. habe bzw. einige Dinge "einfach so" im Schrank liegen!!




Diverse Lidschattenpaletten sind in diesem Schrank gelagert z.B: von Sleek, Catrice, meine große Box von Sephora. Dazu sämtliche kleine Paletten z.B: von MAC, Dior, die Essence-Paletten, Alverde, .....
Ebenfalls zu finden: große Lidschatten-Leerpaletten, in die ich viele der einzelnen Lidschatten depottet und eingesetzt habe sowie die großen Paletten von Zoeva (Nude Shimmer, Metallics, Cool Shimmer).
Eine komplette Schublade ist für die Lippenstifte und Glosse reserviert, in einer weiteren bewahre ich das ganze Zubehör zum Nägel lackieren auf wie z.B. Base- und Topcoats, Nagellackentferner, Feilen, alle Stamping-Schablonen und sonstiges Zubehör für Naildesigns.
Last but not least gibt es Schubladen für Haarzubehör, meine GHD's und besonderes Makeúp-Zubehör wie künstliche Wimpern, Strassteine, Faschingsmakeup usw. 



 Weiter geht es mit der Frisierkommode "Malm". Superschön anzusehen, gläserne Platte die sehr gut gereinigt werden kann. Die Kommode hat eine tolle, große Schubladenfront, diese kann jedoch nicht so weit herausgezogen werden, so dass ich selten-/wenig genutzte Dinge nach hinten geschoben habe.
In diese Schublade habe ich übrigens
eingefügt. Gelagert werden hier : derzeit genutzte Foundations, Concealer, sämtliche Puder und Highlighter, dazu Eye-Bases, alle Mascara's (sortiert nach "unbenutzt" und "gerade im Einsatz"), Pinzette und sonstiges Kleinzeug, dass ich ständig verwende.



Rechts von der Frisierkommode steht dann der "kleine" Alex mit insgesamt 2 großen und 3 kleinen Schubladen. In diese Schubladen passen übrigens unterschiedliche Einsätze. Zum einen kann man je Schublade
oder
  • 3 x nebeneinander Gewürzeinsatz Variera (klick hier)
reinlegen. Gerade die Gewürzeinsätze finde ich praktisch für einzelne Lidschatten, Rouge etc. Die Teile sind etwas gummiert, so dass reingelegte Produkte nicht so schnell verrutschen können. Abgesehen von Einzel-Lidschatten und Rouge habe ich hier auch Eyeliner, Geleyeliner, farbige Bases und Pigmente verstaut. Und zack, voll war der Schrank....



 Tja - das war es, mein kleines "Reich". Ich freue mich jeden Tag, hier sitzen zu können, genieße es in vollen Zügen in meiner Sammlung stöbern zu können. Früher musste ich wegen jedem neuen Lidschatten hin und herlaufen, vieles blieb ungenutzt weil ich es nicht sah oder es irgendwo untendrunter/hintendran lag. Jetzt komme ich endlich an alles dran, sehe was ich habe und nutze meine Sammlung viel bewusster und mit viel mehr Spaß als vorher!

Ich hoffe, der Einblick in mein "Eckchen" hat Euch gefallen und war vielleicht sogar etwas hilfreich, wenn ihr überlegt selbst einen Platz im Haus zur "Beauty-Ecke" zu gestalten!

Wie gefällt Euch der Schminkplatz? 
Würdet ihr etwas anders machen oder die Aufteilung ändern??
Und wie sieht Euer Platz aus?

Montag, 24. Juni 2013

Aufbewahrung Kajalstifte - noch eine Möglichkeit

Vor 2 Monaten hatte ich Euch hier meine aktuelle Aufbewahrung der Kajalstifte gezeigt. Soweit war/bin ich damit auch ganz zufrieden gewesen, aber einen Haken hatte das ganze: Der Behälter war eher klein, für die Menge meiner Kajalstifte hat er nicht ganz ausgereicht und selten benutzte Stifte habe ich im Schrank aufbewahrt. Zudem musste ich jeden Tag nach dem Schminken wieder die "richtige Lücke" finden, um die Kajalstifte zurück zu stecken. Doch manchmal hilft es einfach, wenn man mit offenen Augen durchs Leben durch Kik geht! Genau hier habe ich nämlich etwas gaaanz interessantes gefunden und kann jetzt sagen - perfekte Aufbewahrung!


Dieser Behälter - der ein wenig wie ein umgedrehter Zylinderhut aussieht - ist eigentlich als Besteckkorb gedacht. Gerade mal 1,99 Euro habe ich für ihn bezahlt, erhältlich ist er nicht nur in diesem schicken giftgrün (das mir übrigens wirklich gut gefällt :-), sondern auch in lila, weiß und nochmal irgendeine Farbe.

Das Innenleben kann herausgenommen werden, aber genau das ist ja der Clou des ganzen und bleibt natürlich genau da, wo es hingehört:


Genau, perfekte Einteilung mit 7 fast gleichgroßen Fächern. Und diese Fächer haben die perfekte Größe, um meine Kajalstifte farblich sortiert reinzupacken.
  • schwarz
  • lila
  • blau
  • grün
  • braun
  • grau
  • helle und knallige Farben
 Einziges Manko: Kajalstifte, die aufgrund häufiger Nutzung schon recht kurzgespitzt sind, verlieren sich in diesem Gefäß, denn es ist nunmal doch eher für Besteck gedacht als für stummelkurze Stifte. Nichtsdestotrotz bin ich happy und habe - rein theoretisch gesehen - sogar Platz für noch mehr Kajalstifte...


Meiner Ansicht nach ist das übrigens nicht nur perfekt für die bunten Stifte, sondern auch für Schminkpinsel.... denkt mal darüber nach :-)

Hier nochmal die "Wandlung" meiner Kajalstiftaufbewahrung - just for fun :-)

Donnerstag, 25. April 2013

Neues Zuhause für Kajalstifte

Es ist - auf den Tag genau - 2 Jahre her, dass ich meine Aufbewahrung im Badezimmer gezeigt hatte. Mittlerweile hat sich schon einiges geändert an der Anordnung meiner Kosmetika (z.B. wurden sämtliche Blush's und Highlighter in diesen Glossyboxenturm umgesiedelt, die Lippenstifte befinden sich nicht mehr im Badezimmer und die Nagellacke passen schon lange in keine einzelne Schachtel mehr rein).
Aber die Kik-Schubladen-Türme besitze ich immer noch!

In einer der Schubladen lagerte ich die ganze Zeit meine Kajalstifte, aber da sich auch hier mittlerweile einiges angesammelt hat habe ich nun drei Hauptprobleme:
  • die Schublade passt fasst nicht mehr in den Turm
  • das morgendliche Wühlen nach einer passenden Kajalfarbe nervt unglaublich!
  • ich greife häufig zu den gleichen Farben, weil sie einfach "oben drauf" liegen

Abhilfe muss also her! Ich habe mir einige Tage überlegt, was ich denn verwenden könnte und beim gestrigen Einkauf im DM fielen mir die schönen Plexiglas-Behältnisse auf, die man für Dinge wie Wattepads, Wattestäbchen und Lippenstifte bekommen kann. Kurz überlegt und dann wanderte das hier in den Einkaufskorb:


Diese Plexiglasaufbewahrung, die eigentlich für Lippenstifte sowie Lipliner gedacht ist, kostet gerademal 2,95 Euro. Recht stabil, neutral im Aussehen und - wie ich finde - gar nicht so unpraktisch!

Daheim angekommen ging es direkt ans umsortieren und nun sieht diese Lippenstiftaufbewahrung so aus:


Sieht etwas chaotisch aus? Nein, ist es wirklich nicht! Ich habe die Kajalstifte (von ca. 80% meiner Kajalstifte, der Rest bleibt vorläufig in der Kik-Schublade) farblich sortiert und pro Fach einsortiert. Mittig lagern die "neutralen" Töne in hell und grau, außenrum sind die Fächer belegt mit
  • schwarz
  • braun
  • lila
  • 2 x grün (davon habe ich wirklich am meisten!!)
  • besondere Lieblinge
 Ich hoffe mal, dass ich damit künftig wieder mehr zu anderen Farben greife und nicht immer dieselben Kajalstifte verwende . Außerdem sind einige Kajalstifte dabei, die schon ziemlich aufgebraucht sind und die mir so hoffentlich schneller ins Auge fallen, um sie komplett aufzubrauchen.

Fürs Erste bin ich  zufriedener, ich mag es meine Sachen genau zu sehen (auch wenn sie jetzt mit Glossybox-Turm und den Lippenstiften im Flur stehen.... ) und bin vor allem gespannt, ob ich mit dem "geordneten Chaos" gut zurecht komme oder es in einigen Tagen schon wieder verfluche, weil es doch etwas umständlich sein könnte, die Stifte wieder an die richtige Stelle zurückzupacken...!

Dienstag, 22. Januar 2013

Glossybox Schubladen Turm

Es ist schon längere Zeit her, das ich meine Schminkaufbewahrung im Bad gezeigt hatte. Seither hat sich doch einiges getan... meine Lippenstifte habe ich z.B. bereits alle längst in den Flur ausquartiert, da mein Gatte so heiß duscht, dass durch die Hitze tatsächlich einige Exemplare angeschmolzen und sogar abgebrochen sind!

Der freigewordene Platz im Schrank wird trotzdem weniger und weniger, und als ich vor ein paar Tagen dank Platzmangel noch meinen geliebten Catrice Bronzer Richtung Boden befördert habe und es direkt in die Tonne kloppen konnte, war meine Geduld vorbei. Ich beschloss, sämtliches Rouge, Bronzer und Highlighter auch aus dem Badezimmer zu verbannen und ebenfalls im Flur aufzubauen. Doch wie am geschicktesten unterbringen damit nicht jeder Besucher sofort sieht, was hier steht und entsprechende Kommentare über die kleine Sammlung los lässt?

Ich erinnerte mich an die Schubladentürme aus Glossyboxen, die eine zeitlang in den Blogs die Runde gemacht hatten, habe kurz gegoogelt, mich mit Heißklebepistole, Teppichmesser und Lineal bewaffnet und noch am gleichen Abend war er fertig: mein Glossybox Schubladen Turm (aus den grauen Boxen der Men-Version!)


Gebastelt habe ich nach dieser Anleitung. Sehr gut bebildert und erklärt und die Bastelaktion an sich war richtig schnell vorbei.
Die Klebestellen habe ich allesamt mit der Heißklebepistole bearbeitet. Das geht am schnellsten und hält wirklich bombenfest. Fast zu fest, muss ich leider sagen. Denn als ich den Korpus fertig hatte passten die Schubladen nicht mehr gleichzeitig rein, da ich die Seitenteile zu eng an das Bodenteil geklebt hatte. Ich musste mit dem Teppichmesser alles nochmals auftrennen und mit 1 cm mehr Abstand neu zusammenkleben - achtet im Fall des nachbastelns also auf eine bessere Passform für die Schubladen.

Die Schnittränder habe ich mit grünem Isolierband beklebt, damit es von vorne etwas besser aussieht, mit einem schwarzen Band aus der Glossbox gab es dann noch Schleifen für die einzelnen Schubladen.

Befüllt sind die drei Schubladen jetzt so:

Oberstes Fach:
Rouge in rose, peach und orange


Mittleres Fach:
Rouge in pink, rot und rosenholz


Unterstes Fach:
Puder, Bronzer, Highlighter


Im Deckel des Turms habe ich meine Lipglosse untergebracht:


Alles in allem bin ich mit dem Turm und meiner neuen Unterbringungsmöglichkeit wirklich zufrieden. Lediglich zwei Nachteile habe ich bereits bemerkt (und durch die ich nicht so sicher bin, ob ich die einzelnen Schubladen so befüllt lasse):
  1.  Die Schubladen sind mit dem Inhalt etwas schwer und lassen sich nun recht mühsam herausziehen. Nur an der Schlaufe möchte ich nicht ziehen, sonst habe ich diese ja gleich abgerissen. Also die Schublade ca. 1 cm vorsichtig herausziehen und dann mit dem Finger nachhelfen.
  2. Weiterhin dürfen die Schubladen nicht zu weit herausgezogen werden! Bei der obersten geht es ja noch, aber ziehe ich z.B. die unterste Schublade zu weit heraus, kippen sofort die darüberliegenden Schubladen nach hinten weg (Führungsschienen sind ja keine im Turm vorhanden, der Platz wäre auch nicht dafür da! Das zurückschieben aller drei Schubladen ist dann wieder eine kleine Geduldsprobe für mich...

Wie gesagt: den Turm an sich finde ich sehr hübsch und auch praktisch, aber für Produkte die man täglich verwendet ist es eher ungeeignet. Besser wäre es z.B. hier Dinge wie künstliche Wimpern, Back up's etc aufzubewahren. Mal sehen, ob ich das nicht bald nochmal ändern werde.

Platz gefunden hat der Turm übrigens direkt neben der Wohnungstür auf einem kleinen, niederen Tisch:


Macht sich hier doch ganz gut, oder nicht? :-)

Montag, 7. Januar 2013

Update Nagelfächer

Fast genau vor einem Jahr habe ich mir die berüchtigten Naildisplay aus Hongkong zugelegt. Damals waren es rund 90 Nagellacke.

Da ich eine Schraube verloren hatte (wie doof kann man eigentlich sein...? die Dinger sind mehrere centimeter lang!) stieg ich im Mai auf Magnetperlenketten um und präsentierte den aktuellen Stand mit 110 Lacken in diesem Post.

Die Sammlung ist weiter gewachsen, ich lackiere fleißig jede neue Farbe direkt auf einen Stick und so kam es, dass vor ein paar Tagen Nailtipp-Nachschub bei mir eintraf !! Und obwohl ich zwischenzeitlich ca. 20 Lacke aussortiert und verschenkt habe sind es lt. aktueller Zählung 137 farbige Nagellacke.
Am Wochenende hingesetzt, neu sortiert, auf die neuen Schrauben gezogen und hier sind sie....



 Die Pastellfarben




Die Roten


Die Dunklen / Blauen / Grünen
 
 


Die Violetten / Taupe






Ist das nicht wunderschön? Ein richtiger Regenbogen... *schmacht*