Posts mit dem Label Bücher werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bücher werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 1. August 2017

[Books] 5 x Buchempfehlung


Sommerzeit - Lesezeit!

Damit Euch der Schmökerstoff an Baggersee und Strand nicht ausgeht, hier wieder einige Bücher, die ich in der letzten Zeit per Kindle verschlungen habe... vielleicht ist ja was für Euch dabei?



Dying Rose (Laura Winter)
Original Klappentext: Rosalias Vater bleibt keine andere Wahl. Um seine Schulden zu bezahlen, bietet er seine jüngste Tochter dem Millionär,
Vincent Rennes, als Opfer an.

„Biete mir etwas an, das nur du mir geben kannst”, sagt er und geht dann ein paar Schritte um mich herum. Langsam und bedächtig. Seine Stimme klingt streng, zugleich amüsiert und klar.
Etwas, das nur ich ihm geben kann? Was sollte das sein? Als er jedoch hinter mir zum Stehen kommt und ich seine Hände auf meinen Schultern spüre, erstarre ich. Mich beschleicht eine Ahnung … und die gefällt mir ganz und gar nicht!
„Fällt dir da denn rein gar nichts ein?”, flüstert er gegen mein Ohr. Ich bekomme eine Gänsehaut und erschaudere. Selbst das Zittern kann ich nicht unterbinden und kein Ton verlässt meine Lippen.
Seine Hände ruhen sanft auf meinen Schultern und dennoch fühle ich mich von ihm in die Zange genommen!
„D-doch”, stammele ich. Doch, mir fällt da so einiges ein. Ich schließe kurz meine Augen und schlucke, als mir bewusst wird, dass ich es tun muss. Für meine Familie. Für meine Schwestern, die sonst ihr Zuhause verlieren. Für meinen Vater, dem ich schon die Frau nahm, weil sie mich gebar. Für unser Haus. Für den Ort, an dem Mama aufwuchs, und wo ich ihr so nahe sein kann, wie an sonst keinem anderen Platz dieser Welt!




Meine Meinung: Ein wunderschönes Buch zum versinken und abtauchen und Umgebung vergessen, voller Romantik, ein bisschen Tragik, ein bisschen Erotik, ein bisschen Menschlichkeit und manchmal einfach nur zum dahinschmelzen.

Selbstverständlich ist das ein oder andere ein wenig unrealistisch oder gar klischeehaft dargestellt (Vincent steht z.B. IMMER in der Küche und kocht und Rosalia hat IMMER Shirts und Trägertops und Spaghetti-Kleidchen an, obwohl es im Dezember/Januar in Frankreich und Deutschland spielt... die muss sich doch den Hintern abfrieren!) aber alles in allem eine absolute Empfehlung und ich habe das Buch mit absolutem Genuss gelesen.





Das Haus in der Kakteenwüste (Paul Pen)
Original Klappentext: Eines Tages klopft ein junger Mann an die Tür. Rose und Elmer sind alarmiert. Denn sie haben sich ein stilles Leben in der Wüste aufgebaut, mit ihren vier Mädchen. Früher waren es fünf, aber das älteste liegt nun begraben unter Sand, Steinen und den dornigen Kakteen. Die Familie hat einander, ihre verträumten Rituale und die Idylle der Abgeschiedenheit – für immer.
Etwas kommt Rose und Elmer an dem Fremden merkwürdig vor. Was, wenn er herausfindet, warum sie mit ihren Töchtern in dieser menschenleeren Einsamkeit leben? Wenn er mit diesem Wissen weiterzieht?
Das müssen sie verhindern. Um jeden Preis …



Meine Meinung: Mein 2. Buch von Paul Pen und es hat die gleiche, etwas unheimliche Spannung wie auch "Glühwürmchen, Glüh" (Review hier). Wieder geht es um eine Familie, wieder birgt diese Geheimnisse über die nicht gesprochen werden dürfen, wieder frägt man sich warum manche Familienmitglieder so reagieren wie sie es tun.
So flüssig, leicht zu lesen, spannend, faszinierend, dramatisch und düster, man möchte nonstop wissen wie es weiter geht.
All das gepaart mit bilderhafter Beschreibung der Charaktäre, das man sie alle förmlich vor sich sieht, die Hand ausstrecken, sie berühren und mit ihnen sprechen möchte. Alle sind teils so liebevoll, sympathisch, freundlich, lieb und nett beschrieben und doch möchte man manchmal nicht glauben, wie die nächste Reaktion und Handlung ausfällt.

Und obwohl ich dieses Buch wieder mit Begeisterung gelesen habe, die Story so faszinierend und "anders" empfinde und es jedem empfehlen möchte, so hat es mich nicht ganz so begeistern können wie die "Glühwürmchen". Gegen Ende bleiben für mich ein paar Fragezeichen zuviel im Kopf übrig, für die ich gerne eine Lösung und genauere Erklärung gehabt hätte.




Acht Nacht (Sebastian Fitzek)
Original Klappentext: Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.
Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen!




Meine Meinung:   Bei der Beschreibung des Klappentextes war ich sowas von gespannt und es war klar, dass ich dieses Buch lesen MUSSTE!
Eine tolle Idee und das Buch ist spannend von Anfang bis Ende und man ist mittendrin und  dabei, der Puls steigt und man mag immer schneller lesen, um das nächste Kapitel zu erreichen, die nächste Uhrzeit zu sehen. Wieviel Zeit bleibt? Wann ist die AchtNacht vorbei? Schaffen es die beiden, durchzuhalten und zu überleben? Und ich überlege ständig, was würde ICH tun, wenn ich auf der "AchtNacht" Liste stünde und zum "Abschuss" frei wäre? Wo würde ich mich verstecken? Würde ich mich wem anvertrauen? Oder einfach heulend im Keller hocken?"

Obwohl ich den Spannungsbogen wirklich gut fand und das Lesen nahezu durchgängig Spaß gemacht hat, empfehle ich es nur zu ca 95% :-)
Einzelne Szenen waren dabei, bei denen ich das ein oder andere mal die Augenbrauen hochziehen musste und auch nicht immer die Handlungen nachvollziehen konnte.
Zudem wurde ich mit der Figur des "Gejagten" Ben nicht warm, ihn hätte ich zu gerne mal am Kragen gepackt und durchgeschüttelt, gerade was sein früheres Verhalten betrifft.





Finde mich - Glück in kleinen Dosen (Susanne Fletemeyer)
Original Klappentext: Auch mit fast dreißig hofft Jaromir noch immer auf seinen Durchbruch als Comiczeichner und dümpelt von einem schlecht bezahlten Grafikjob zum nächsten. Kein Wunder also, dass seine Freundin sich für eine männliche Alternative mit besseren Perspektiven entschieden und ihn mit seinem dreibeinigen Kater in der winzigen Dachwohnung zurückgelassen hat. Damit nicht genug, droht ihm sein Vermieter auch noch mit der Zwangsräumung. Zum Glück hat Jaromir jedoch aufmunternde Freunde. Mit ihnen teilt er eine Leidenschaft, die dabei hilft, den Kopf frei zu bekommen: das Geocaching. Bei der GPS-gestützten Suche nach Caches in gut versteckten kleinen Dosen findet er weit mehr, als er wollte. Sein Plan, den Frauen vorerst abzuschwören, gerät dabei gehörig ins Wanken …


Meine Meinung: Das Buch hat richtig Spaß gemacht, brachte mich zum lachen und zum Daumendrücken.
Jero hat eine absolute Pechsträhne, die immer schlimmer wird. Als sich ganz langsam das Blatt wendet und er in einigen Lebensbereichen endlich wieder Land sieht , freute ich mich regelrecht für ihn :-)
Der Roman ist bestimmt kein literarisches Meisterwerk oder sorgt für großen Diskussionsstoff.
Aber es ist ein richtig nettes Buch mit sympathischen Charaktären, einer netten Story und der Erklärung eines tollen Hobbys (und vielleicht findet ja der ein oder andere aufgrund der Beschreibung auch mal Lust, es auszuprobieren.... Ich bin übrigens seit 3 Jahren dabei und habe schon rund 560 "Dosen" gefunden *gg* - Glaubt ihr nicht? Schaut mal in diesen früheren Blogpost von mir :-)




GEIST (Michael Barth)
Original Klappentext: Christian trägt die Mitschuld an einem Verkehrsunfall, bei dem sein bester Freund Daniel auf tragische Art und Weise ums Leben kommt.
Kurz nach dessen Beerdigung geschehen unheimliche Dinge in der Wohnung des Zwanzigjährigen. Bald muss er sich der Frage stellen, ob er es mit dem rachsüchtigen GEIST seines Freundes zu tun hat oder ob er zunehmend dem Wahnsinn zum Opfer fällt. 



Meine Meinung: Eine Geistergeschichte! Und allein bei dem schönen Cover musste ich zuschlagen.
Die Story ist kurz und prägnant: 2 Freunde sind im Auto, es passiert ein Unfall, einer stirbt, der andere überlebt. Voller Schuldgefühle jedoch....

Nach einigen Tagen geschehen merkwürdige Dinge, Christian wacht nachts auf, fast immer um die gleiche Uhrzeit. Uhren bleiben stehen, Schränke öffnen sich, er hört Stimmen.
Die Beschreibungen gerade dieser Szenen konnte ich in meinem Kopfkino zwar gut ablaufen lassen, aber ich fand sie nicht soooo spannend und bekam nicht da Gruselgefühl, das ich eigentlich erwartet und erhofft hatte. Faszinierend fand ich dann jedoch die Variante: was ist Traum? Was ist Realität? Wacht er auf und ist dann wirklich wach oder träumt er noch? Oder bildet er sich alles ein? Fantasie, Schizophren, gespaltene Persönlichkeit....??

Meine Prophezeiungen, was denn jetzt Wirklichkeit ist und was nicht, waren fast nie richtig und DAS hat mir gut gefallen :-) Und was das Ende des Buches angeht.... also damit hatte ich absolut nicht gerechnet!!!
Für die gute Idee und das ich so in meiner "Raterei" herumirren durfte, gibt es volle Punktzahl.
Für den häufig sehr einfachen Schreibstil, den ich mir gerade bei den Gruselszenen aber deutlich "schockiger" gewünscht hätte, jedoch einen Punkt Abzug




Und hier wieder alle auf einen Blick.... vor allem die Cover von "Dying Rose" und "Geist" finde ich richtig schön gestaltet. Achtet ihr auf sowas beim Kauf eines Buches??
Und welches der hier vorgestellten Bücher würde Euch interessieren?







Artikel enthält Affiliate Links!

Sonntag, 30. Juli 2017

[Travel] 11 Tipps zur Gestaltung Eures nächsten (Städte)-Urlaubs

Es ist doch immer das Gleiche! Man plant einen Urlaub, hat sich für eine Region / Stadt entschieden und dann geht die Recherche los.
  • Was muss man gesehen haben? 
  • Was darf man nicht verpassen? 
  • Wo lohnt sich der Eintrittspreis?
  • Auf was kann man getrost verzichten?
Die lohnenswertesten Ziele in die wenigen Urlaubstage zu packen, ohne nach dem Urlaub einen "Urlaub vom Urlaub" antreten zu müssen, ist manchmal gar nicht so einfach und kann durchaus einiges an Nerven kosten.

Anbei ein paar Tipps, die Euch vielleicht bei der nächsten Urlaubsplanung etwas helfen können.




Mundpropaganda
Der einfachste Fall: fragt vor dem Urlaub Eure Familie, Kollegen, Freunde! Gerade bei Städteurlauben war mit Sicherheit  irgendjemand schon mal dort und fängt bestimmt an zu erzählen!
"Besucht unbedingt das Museum XYZ, das ist sooooo riesig!"
"Bucht Euch rechtzeitig einen Tisch im Restaurant SoundSo, beste Küche im Umkreis!"
"Fahrt bloß nicht in den Park BlaBlaBla, das ist absolute Abzocke!"
Und ganz ehrlich - es geht doch nichts über die Live-Erfahrungsberichte!!
 
Reiseführer
Mag ich immer noch sehr gerne, ein Buch zum blättern, stöbern und Ideen holen! Gerade bei Städtetripps mag ich z.B. die Iwanowskis * ** sehr gerne, die nicht nur die typischen Touri-Ziele auflisten sondern auch einige Geheimtipps beschreiben und dabei interessante Infos liefern. So ein Reiseführer wird dann nicht nur im Vorfeld durchstöbert sondern selbstredend auch mitgenommen, damit man vor Ort immer wieder nachschlagen kann, den U-Bahnplan immer griffbereit hat und schnell ein paar Infos nachzulesen, wenn man an irgendeinem Touri-Objekt steht. Manchmal ist Papier eben doch handlicher als sich im Smartphone ohne WLAN hoppelig durchzuklicken  :-)



Prospekte
Das kommt vor allem am Urlaubsziel zum Einsatz! Haltet Ausschau nach den typischen Prospektaufstellern, die es z.B. in den Hotels, Touristen-Informationszentren, Bahnhöfen, etc gibt. Die kleinen Flyer sind nicht nur informativ, sie haben manchmal auch Coupons enthalten die Euch vergünstigten Eintritt sichern oder weisen Euch auf besondere Attraktionen hin, auf die ihr vielleicht noch nicht gekommen seid. Zudem sind hier oftmals auch Stadtpläne enthalten in denen die wichtigsten Touri-Attraktionen bereits eingezeichnet sind und die man praktisch in die Hosentasche stopfen kann. Nicht immer hat man schließich ausreichend Handy-Empfang oder gar eine Auslands-Flat und dann sind die faltbaren Stadtpläne gar nicht mehr so altmodisch :-)



Internet und Apps
Abgesehen von Wikipedia liefern Euch noch einige andere Seiten tolle Ideen für Euren nächsten Urlaub:
Get your guide
Kleine Stadtführung gefällig? Schaut hier mal rein, das Angebot gerade für Hamburg fand ich genial und wir haben hier die Tour "Sex & Crime" gebucht, die uns 2 Stunden über die Reeperbahn führte. Mit einem Führer hier entlang zu laufen der super Infos bereit hält und "aus dem Nähkästchen" plaudert ist eben doch nochmal ganz anders. Werden wir mit Sicherheit für künftige Urlaub immer wieder prüfen, was im Zielgebiet so angeboten wird, denn außer geführten Touren kann man auch Tickets für Sehenswürdigkeiten erwerben etc.

 Groupon
Am Zielort eine Massage erleben? Eine Bootsfahrt am Abend unternehmen? Ein 3-Gänge-Menü beim Afrikaner genießen?
Klickt hier einfach rein, gebt den Zielort an und schaut, was Euch angeboten wird. Alle Aktionen mit super Prozenten. So haben wir hier z.B. eine einstündige Schiffsfahrt mit anschl. Museumsbesuch gebucht und dabei rund 60% gegenüber Einzel-/Originalpreis gespart. Hat auch kurzfristig noch toll geklappt.
Aber vorsichtig: lest genau die Hinweise der einzelnen Aktionen durch! Manchmal genügt es nämlich nicht, einfach das Handy mit der Bestätigungsmail vorzuzeigen, sondern das gebuchte Event muss als Papierausdruck mitgenommen und abgegeben werden... kann etwas kompliziert werden, wenn man schon vor dem Einlass steht und es erst dann auffällt :-)

Tripadvisor
Haben wir vor allem direkt am Zielort verwendet! Unterwegs die App angeschmissen und dank GPS-Ortung uns z.B. in Sachen Restaurant inspirieren lassen. Absolut praktisch, da sofort die Bewertungen angezeigt werden, Entfernung zum Wunschort etc.

Google Maps
Kein orientierungsloses Herumlaufen mehr in Fremden Gebieten!! Die App Google Maps ist auf meinem Handy IMMER im Einsatz! Sie zeigt mir meinen Standort genau an, in welche Richtung ich laufe etc. Restaurants,U-Bahn-Stationen usw. werden auf Wunsch auch angezeigt und ich kann mir sogar einen Routenplaner dazu anschmeißen (und auswählen ob ich zu Fuß, per Zug oder mit dem Auto unterwegs bin).

Städte-App
Schaut mal, ob es für Euer Urlaubsziel nicht eine eigene App gibt! In Hamburg haben wir mehrfach die dazugehörende App verwendet, die uns beim öffnen z.B. gesagt hat, welche Sehenswürdigkeiten gerade um uns herum sind, uns mit Infos zu diversen Örtlichkeiten versorgt hat oder die uns sogar sagte, welches Schiff gerade am Hafen anliegt, woher es kommt  etc.



Was fehlt noch? Richtig -  
Eure Unterkunft!!!

Trivago
Großer Hotelvergleich! Einfach Euren Wunschort, das Reisedatum, die Personenzahl und weitere Wunschkriterien eingeben (z.B. Frühstück inklusive, freies WLAN, Badewanne, etc) und Trivago zeigt Euch alle verfügbaren Hotels an.
Wichtigstes Merkmal dieser Seite: es gibt einen Preisvergleich und ihr bekommt die verschiedenen Zimmerraten der unterschiedlichen Buchungsseiten angezeigt und könnt direkt zum günstigsten Angebot wechseln.

AirBnB 
Tolle (private) Unterkünfte und gerade in Großstädten sehr beliebt, da die Übernachtung hierüber häufig günstiger als in einem großen Hotel ist. Ich empfehle jedoch, frühzeitig zu suchen, da die besten/schönsten Zimmer schnell vergeben und ausgebucht sind.

FeWo Direkt
Wer nicht nur ein Zimmer sondern gleich eine ganze Wohnung/Haus möchte, dem sei FeWo direkt empfohlen. Haben wir in der Familie selbst schon mehrfach verwendet, nicht nur als Mieter sondern auch als Vermieter :-) Tolle Auswahl und in allen Preisklassen ist etwas vorhanden. Auch hier ist bei besonders beliebten Reisezielen und in der Hauptsaison ein frühzeitiges Buchen empfehlenswert. Aber dann habt ihr volle Auswahl und könnt richtige Luxus-Häuschen bekommen!



Welche der Möglichkeiten nutzt ihr bereits und wie sind Eure Erfahrungen damit?
Und was für Vorschläge habt ihr noch darüber hinaus??


Viel Spaß bei der nächsten Urlaubsplanung :-)



*Artikel enthält Affiliate Links
** PR-Sample

Sonntag, 18. Juni 2017

[Books] Die nächsten 5 Hörbücher

Mittlerweile ist es Pflicht: während des täglichen Schminkprozesses, auf dem Weg zur Arbeit/nach Hause, beim putzen, aufräumen, einkaufen..... ein Knopf des Hörbuchs ist immer im Ohr und man schafft auf diese Weise locker 1,5-2 Stunden am Tag. Kein Wunder also, dass ich hier die nächsten 5 Hörbücher für Euch habe - ich hoffe, es ist was dabei was Euch gefällt:



Und wer sich für ein Hörbuch-Abo bei Audible interessiert, schaut am besten mal in meinen ersten Hörbuch-Post rein, da habe ich alle wichtigen Infos dazu geschrieben :-)


Todesurteil - Sneijder und Nemez #2 (Andreas Gruber)
Sprecher: Achim Buch, Dauer: 15h 16min
Original Klappentext: Die falsche Spur führt in den Abgrund...
In Wien verschwindet die zehnjährige Clara. Ein Jahr später taucht sie völlig verstört an einem nahen Waldrand wieder auf. Ihr gesamter Rücken ist mit Motiven aus Dantes "Inferno" tätowiert - und sie spricht kein Wort. Indessen nimmt der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder an der Akademie des BKA für hochbegabten Nachwuchs mit seinen Studenten ungelöste Mordfälle durch. Seine beste Schülerin Sabine Nemez entdeckt einen Zusammenhang zwischen den Fällen - und das Werk des raffinierten Killers ist noch lange nicht beendet. Seine Spur führt nach Wien - wo Clara die einzige ist, die den Mörder je zu Gesicht bekommen hat...


Meine Meinung:
Band 1 hatte ich ja bereits beim letzten mal vorgestellt. Und Band 2 steht meiner damaligen Aussage kaum nach. Das (Hör-)Buch hat zwar zwischendrin ein paar Längen, aber nichtsdestotrotz ist es zum größten Teil wieder mega spannend und mein Liebling Maarten S. Sneijder ist einfach nur reinster Zucker - so herrlich arrogant und großkotzig und trotzdem mega sympathisch!
Sabine Nehmez hat mittlerweile ihre Ausbildung beim BKA gestartet und ermittelt "nebenher" an unterschiedlichen Mordfällen. Diese Fälle an sich sind schon etwas schräg, der Ermitlungsansatz spannend und die Zusammenarbeit von Nemez und Sneijder gewohnt klasse. Ab dem letzten Drittel ist nochmal richtig Schwung rein gekommen und es gab einige Überraschungen.
Wieder eine absolute Empfehlung und allein durch den sagenhaften niederländischen Dialekt für Sneijder kann ich die Serie nur als Hörbuch empfehlen - ich glaube nicht, dass es genauso "charmant" ist selbst zu lesen wie sich durch den umwerfenden Rudi-Carell-Dialekt berieseln zu lassen :-) Absolutes Kompliment für den Sprecher Achim Buch!


Monster 1983 - Die komplette 1. Staffel (Ivan Leon Menger)
HörSPIEL, Dauer 10h 56 min
Sprecher: David Nathan, Luise Helm, Ekkehardt Belle, Bernd Rumpf, Norbert Langer, Till Hagen, Udo Schenk, Nana Spier, Erich Räuker, Simon Jäger, Andreas Fröhlich, u. v. m.
Original Klappentext: Oregon, Sommer 1983 - eine Serie mysteriöser Todesfälle rüttelt das Küstenstädtchen Harmony Bay aus seinem friedlichen Schlaf.
Sheriff Cody, den es nach dem Tod seiner Frau dorthin verschlagen hat, wird bereits kurz nach seiner Ankunft zur Pflicht gerufen, denn es geschehen merkwürdige Dinge: Ein Gefangenentransport zerschellt an einer Klippe, ein russischer Spion ist wie vom Erdboden verschluckt und es tauchen immer mehr Leichen auf, die merkwürdige Einstiche im Rücken aufweisen.
Cody und sein Team gehen davon aus, dass die Morde von einem Serienkiller begangen werden, der seine Opfer bestialisch im Schlaf ermordet. Doch wer steckt wirklich dahinter? Welches Geheimnis verbirgt der Bürgermeister? Was führen die Regierungsbeamten im Schilde? Und wohin ist eigentlich Sheriff Codys Vorgänger verschwunden?
Bald wird klar: Hinter der idyllischen Fassade des kleinen Küstenörtchens lauert etwas Unheimliches. Dunkle Geheimnisse bahnen sich bedrohlich ihren Weg ans Tageslicht. Und das monströse Treiben, das die verträumte Stadt heimsucht, wird schließlich auch zu Sheriff Codys schlimmsten Albtraum.


Meine Meinung: Ein HörBUCH ist ja schon super.
Ein HörSPIEL nochmal viel besser, besonders bei der Creme de la Creme der deutschen Sprecher (
Bürgermeister ist "Magnum", dazu Stimmen von z.B. Johnny Depp, Megan Fox, Liam Neeson etc. )
Die Story über ein "Monster" aka Serienkiller im kleinen Örtchen "Harmony Bay" könnte nicht besser erzählt sein. Mitten in den 80er Jahren, als noch keiner Handys kennt (ja, auch so konnten wir tatsächlich überleben und groß werden....) und es eine Sensation war, wenn man eine Videokassette ansehen konnte, geschehen nacheinander mysteriöse Todesfälle. Nur der alte Arzt und der Sheriff stellen zunächst fest, dass hier etwas nicht stimmt.
Besonders toll fand ich übrigens die Wahrsagerin auf dem Jahrmarkt, die mit ihrem Kehlkopf-Gerät einfach gute Prophezeiungen macht :-)
Das Ende dann doch überraschend und etwas traurig, umso besser dass es eine 2. Staffel gibt!
Ich habe jede Minute genossen, die Mischung aus den "drei ???" und "John Sinclair" ist richtig spannend erzählt.



Monster 1983 - Die komplette 2. StaffeI (Ivan Leon Menger)
HörSPIEL, Dauer 9h 52 min
Sprecher: David Nathan, Luise Helm, Ekkehardt Belle, Bernd Rumpf, Norbert Langer, Till Hagen, Udo Schenk, Nana Spier, Erich Räuker, Simon Jäger, Andreas Fröhlich, u. v. m.
Original Klappentext: Oregon, 1983 - nach einer grausamen Serie mysteriöser Morde scheint in dem kleinen Küstenstädtchen Harmony Bay endlich wieder Normalität einzukehren. Zumindest, wenn es nach Bürgermeister White geht. Doch Deputy Landers traut dem Frieden nicht, denn zu viele Fragen sind noch immer ungeklärt: Warum und wohin sind Sheriff Cody und seine beiden Kinder verschwunden? Wieso war die Regierung hinter dem Nachtmahr her? Was hat es mit dem ominösen Manila Club auf sich? Und warum will der Bürgermeister unbedingt Gras über die Sache wachsen lassen?
Für Landers steht fest: Er muss auf eigene Faust ermitteln! Und während er dabei immer tiefer in einem gefährlichen Sumpf aus Macht und Korruption versinkt, befinden sich Cody und seine Familie auf einer Flucht quer durch das Land. Sie müssen versuchen, seine Tochter vor der Regierung zu verstecken - und einen Weg finden, Amy von dem Nachtmahr zu befreien. Denn dieser ergreift Tag für Tag mehr Besitz von dem kleinen Mädchen - und wie sich bald herausstellen soll: nicht nur von ihr...


Meine Meinung: Und weil Teil 1 so genial war und so viel Spaß gemacht hat, geht es mit Teil 2 gleich weiter...  Die Staffel schließt übrigens nahtlos an die 1. Staffel an, ich empfehle daher auch, zuerst die 1. Staffel zu hören/lesen, bevor man sich hiermit beschäftigt.
Die Story war diesesmal nicht nur auf das "Monster" bezogen, sondern zeitgleich ging es auch um die Ermittlung in einer höchst realen kriminellen Aktion, mit der ich so nicht gerechnet hatte.
Im Mittelpunkt steht jetzt Deputy/Sheriff Landers, der dem verschwundenen Sheriff Cody nachfolgt. Er mausert sich zu einem richtig guten Sheriff, hat alles im Griff und zeigt auf einmal richtige Gefühle.... *Spoiler aus*
Natürlich sind auch die "alten" Charaktäre aus Staffel 1 mit dabei, und zwar wirklich alle, wenn auch mal mehr oder weniger aktiv. 

Und das Ende??  Boahhh - wie gemein ist das denn? Absoluter Cliffhanger, man möchte bitte umgehend weiterhören und dabei wird Staffel 3  gerade erst geschrieben, das heißt noch ein bisschen Wartezeit einplanen .... *seufz*

Wer gerne Spannung mag, zwischendurch auch mal ein wenig lachen möchte, Gruselspaß mag und zudem die 80er Jahre liebt, dem kann ich das Hörspiel nur empfehlen. 



Todesmärchen - Sneijder und Nemez #3 (Andreas Gruber)
Sprecher: Achim Buch, Dauer: 14h 28min
Original Klappentext: Sneijder und Nemez sind zurück! In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein - doch der Killer scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah im norddeutschen Steinfels ein, einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, ist jedoch nur an einem einzelnen Häftling interessiert: Piet van Loon. Der wurde einst von Sneijder hinter Gitter gebracht. Und wird jetzt zur Schlüsselfigur in einem teuflischen Spiel...


Meine Meinung: Zunächst dachte ich tatsächlich, wir hätten hier wieder ein ähnliches Szenario wie in Band 1. Ein Serienkiller, der sich anhand von Märchen/Büchern die Todesarten überlegt. Doch ganz so einfach ist es doch nicht.
Nachdem der Spannungsbogen ab ca Mitte des Buches steil bergauf ging, schafften mich die letzten 3 Stunden völlig.... Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez sind dicht dran, folgem dem gesuchten Verbrecher nahezu quer durch Europa, ein Puzzleteil nach dem anderen fügt sich und dann - kurz vor Ende, nachdem man glaubt, alles ist gut, friedlich und harmonisch.... BÄÄÄNG!
Der Schluss ist ja nur noch gemein, aber sowas von... damit habe ich beim besten Willen nicht gerechnet!
Und was noch gemeiner ist?? Band 4 meines mittlerweile richtig liebgewonnenen Zynikers Maarten S. Sneijder kommt erst im August auf den Markt, da wird das Hörbuch nochmal ein paar Wochen länger brauchen *grummel*
Wollt ihr noch was zum Inhalt wissen? Ein tolles Ermittler-Team, geniale Charaktäre, super Story, detailreiche Szenen, wechselnde Handlungsplätze, dazu ein ausnehmend großer Sprecher der einem die Geschichte wie einen Kinofilm vor dem geistigen Auge entstehen lässt.

Oder wie Maarten S. Sneijder selbst sagen würde:
"Godverdomme, dass Band 4 noch nicht auf dem Markt ist. Was denkt sich dieser Schriftsteller Gruber eigentlich dabei?! Beantworten Sie mir diese einfache Frage mit 3 knappen, präzisen Sätzen. Schaffen Sie das?"



Fireman (Joe Hill)
Sprecher: David Nathan, Dauer: 25h 11min
Original Klappentext: Eine weltweite Pandemie ist ausgebrochen, und keiner ist davor gefeit: Alle Infizierten zeigen zunächst Markierungen auf der Haut, bevor sie urplötzlich in Flammen aufgehen. Die USA liegt in Schutt und Asche, und inmitten des Chaos versucht die Krankenschwester Harper Grayson, sich und ihr ungeborenes Kind zu schützen. Doch dann zeigt auch sie die ersten Symptome. Jetzt kann sie nur noch der "Fireman" retten - ein geheimnisvoller Fremder, der wie ein Racheengel durch die Straßen New Hampshires wandelt und scheinbar das Feuer kontrollieren kann.
Meine Meinung: Der Anfang begann sehr viel versprechend. Die Beschreibung, wie die "Seuche" langsam ausbricht und wie unterschiedlich die Menschen darauf reagieren. Spannend und faszinierend und man möchte gar nicht näher darüber nachdenken was man selbst machen würde, wenn eines Tages so etwas tatsächlich passiert.
Das erste Drittel des Buches war wirklich gut gelungen, aber dann zog es sich in die Länge. Und zog sich. Und zog sich.......
Erst in den letzten Stunden, ca. das letzte Drittel nahm das Buch langsam etwas an Fahrt auf und wurde wieder spannender. Einige offene Punkte klärten sich und man konnte sich einige Puzzlestückchen zusammen setzen.
Für den überaus mageren Mittelteil ziehe ich jedoch gnadenlos 1 Stern ab. Diesen hätte man extrem einkürzen können und oftmals kam es mir vor, als wären nachträglich mit Zwang die Dialoge ums doppelte verlängert worden um die Seitenzahl zu erhöhen.

Der 2. Sternabzug geht an die einzelnen Charaktäre, die mir hier etwas zu schwammig geraten, bei einem Buch dieser Länge (25 Hörbuch-Stunden vs. 960 Seiten!) hätte das etwas ausgereifter sein dürfen.
Die Story an sich fand ich ja nicht übel, aber ein paar hundert Seiten weniger hätten dem Buch sicher mehr Spannung gegeben und mir den Spaß daran nicht so gedämpft.




Alles auf einen Blick:



Gefällt Euch ein Buch davon?
Und mögt Ihr mehrbändige Bücher auch so sehr...? :-)

Donnerstag, 25. Mai 2017

Hörbuchliebe x 5

Ich bin nicht nur seit einigen Monaten wieder dem Lesewahnsinn verfallen, sondern habe auch meine Hörbuchliebe wieder entdeckt. Schon seit 8 Jahren habe ich ein Hörbuch-Abo bei Audible und entsprechend viele Geschichten - teils mehrfach - gehört.


Hörbücher sind für mich etwas völlig entspannendes und hervorragend, um sie "nebenher" zu hören. Sei es beim schminken am frühen Morgen, beim kochen, putzen, bügeln während der Autofahrt, beim joggen, ... Auch mein Mann ist seit vielen Jahren den Hörbüchern verfallen und manchmal müssen wir schon ein merkwürdiges Bild abgeben, wenn wir z.B. im Garten gemeinsam etwas arbeiten aber nicht miteinander reden, da jeder seine Kopfhörer in den Ohren hat und aufmerksam  den neuesten Krimis, Sagen oder Fantasy-Romanen lauscht:-)

Neben den Buchreviews, die in den letzten Monaten hier ständig zu lesen sind, gibt es nun also auch Reviews zu Hörbüchern - inkl. Angabe zu Dauer und Sprecher. Ich hoffe, es sind einige interessante Geschichten für Euch dabei!



Der Lebkuchenmann - Jack Daniels 1 (J.A. Konrath)
Sprecherin: Sabine Arnhold, Dauer: 8h 35min
Original Klappentext: Für Lieutenant Jacqueline "Jack" Daniels fängt die Woche nicht gut an. Ihr Lebensgefährte ist mit seiner Fitnesstrainerin durchgebrannt, sie leidet unter chronischer Schlaflosigkeit, belastet ihre Kreditkarten mit Einkaufsorgien bei Shopping-Kanälen und zu allem Überfluss hinterlässt ein furchterregender Serienmörder, der sich der "Lebkuchenmann" nennt, verstümmelte Leichen in ihrem Revier.
Jack hat alle Hände voll damit zu tun, dem FBI mit seinem unsinnigen Profiling-Computer aus dem Weg zu gehen, ihr Glück bei einer Partneragentur zu versuchen, sich mit Straßengangstern herumzuschlagen und die Annäherungsversuche eines ungehobelten Privatermittlers abzuwehren. Als wäre das alles nicht genug, muss sie zusammen mit ihrem verfressenen Partner Herb Benedict den irren Killer schnappen, bevor dieser erneut zuschlägt... und Jack steht auf seiner Todesliste an oberster Stelle.


Meine Meinung: Tolle Story, sympathische Jack Daniels! Das Buch hat mir sehr gut gefallen und die 8,5 Stunden sind ruckzuck rumgegangen. Vor allem bei den Stellen mit den beiden FBI Profilern musste ich einige male laut auflachen - herrlich, was deren Computer Programm an Tatverdächtigen ausspuckt. 
Generell bevorzuge ich übrigens Hörbücher mit männlichen Sprechern, aber da Jack Daniels nun mal eine Frau ist, gab es eine SprecherIN. Sabine Arnhold hat ihren Job aber sehr gut gemacht, es wurde nicht "zu salbig" und "schnulzig" gesprochen wie ich es schon manches mal bei einer Frauenstimme erlebt habe.


Das Jesus-Video (Andreas Eschbach)
Sprecher: Mathias köberlin, Dauer: 20h 20min
Original Klappentext: Bei Ausgrabungen in Israel findet der Archäologe Stephen Foxx in einem 2000 Jahre alten Grab die Bedienungsanleitung einer Videokamera, die erst in einigen Jahren auf den Markt kommen soll. Es gibt nur eine Erklärung: Jemand muss versucht haben, Aufnahmen von Jesus Christus zu machen! Der Tote im Grab wäre demnach ein Mann aus der Zukunft, der in die Vergangenheit reiste. Und irgendwo in Israel wartet das Jesus-Video darauf, gefunden zu werden. Oder ist alles nur ein großangelegter Schwindel? Eine turbulente Jagd beginnt.

Meine Meinung: Ich liebe dieses (Hör-)Buch!! Bereits 2 oder 3 x gelesen und auch das Hörbuch nun schon zum 2. mal gehört! Wer Eschbach nicht kennt, sollte das dringend nachholen und dazu kann ich Das Jesus-Video absolut empfehlen. Die reichlich abgedrehte Story ist so spannend und keineswegs kitschig erzählt, sondern man fieber nonstop mit und möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht, was wirklich passiert ist, ob die Kamera existiert oder gar ein Videofilm mit Aufnahmen zu Jesus Lebzeit.
Mathias Köberlin könnte ein klein wenig emotionaler erzählen, aber nichtsdestotrotz ist es spannend und zum mitfiebern gesprochen..
Bitte übrigens nicht mit dem gleichnamigen Film vergleichen!! Dieser ist eine absolute Zumutung und hat mit der Original Geschichte von Andreas Eschbach kaum Gemeinsamkeiten!!


Der Jesus-Deal (Andreas Eschbach)
Sprecher: Mathias Köberlin, Dauer 23h 43min
Original Klappentext: Wer hat das originale Jesus-Video gestohlen? Stephen Foxx war immer überzeugt, dass es Agenten des Vatikans gewesen sein müssen und dass der Überfall ein letzter Versuch war, damit ein unliebsames Dokument aus der Welt zu schaffen.
Es ist schon fast zu spät, als er die Wahrheit erfährt: Tatsächlich steckt eine Gruppierung dahinter, von deren Existenz Stephen zwar weiß, von deren wahrer Macht er aber bis dahin nichts geahnt hat. Die Videokassette spielt eine wesentliche Rolle in einem alten Plan von unglaublichen Dimensionen - einem Plan, der nichts weniger zum Ziel hat als das Ende der Welt, wie wir siekennen.

Meine Meinung: 16 Jahre, nachdem Eschbach das Jesus-Video veröffentlicht hat, bringt er diese Fortsetzung auf den Markt. Und - man kann es kaum glauben - ich finde die Fortsetzung noch genialer als den ersten Teil! Spannend ist gar kein Ausdruck, ich konnte nicht mehr aufhören die Story zu hören.  
Allein durch die letzten 1,5 Stunden des Hörbuchs hat in meinem Kopf ein Puzzleteil nach dem anderen seinen Platz gefunden, die Auflösung der einzelnen Szenen bei denen ich zwischendurch Fragezeichen hatte, haben mich teilweise wirklich verblüfft und ich hätte noch einige Stunden weiterhören können.
24 Stunden Hörgenuss vom Feinsten und eine absolute Empfehlung für jeden Fantasy-/Zeitreise-/Eschbach-Fan!



Das Paket (Sebastian Fitzek)
Sprecher: Simon Jäger, Dauer 7h 29min
Original Klappentext: Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den "Friseur" nennt - weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der "Friseur" könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. 
In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher - bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen. Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt...

Meine Meinung: Innerhalb kürzester Zeit das Hörbuch durchgehabt. Gut - kein großes Kunstwerk, es hatte ja nur knapp 8 Stunden. Diese 8 Stunden haben es aber in sich, durchgängig spannend und man fragt sich ständig, was denn jetzt wirklich passiert ist, wer lügt, wer lügt nicht, was sind Halluzinationen und was geschieht gerade tatsächlich?
Genervt hat mich zwischendrin nur Emma's unter Tabletten-Einfluss stehende langsame Art, die Reaktionen einer Schnecke. Vor allem als die Situation mit dem knuffeligen Samson beschrieben wird, hätte ich ihr am liebsten mal kräftig in den Hintern getreten! :-)
Der Schluss war dann doch etwas überraschend, bis dahin schwenkte ich alle paar Minuten um und dachte "Ahhhh, so ist das also...!" nur um einige Augenblicke später zu denken ".... ohhhh, doch nicht!"
Ein typischer FItzek und Thriller-Genuß wie man es sich wünscht!
Großes Plus bei diesem Hörbuch ist übrigens der Sprecher! Ich habe schon viele Hörbücher von Sebastian Fitzek gehört, alle gesprochen von Simon Jäger der das absolut klasse macht und dem ich wirklich stundenlang zuhören kann.





Todesfrist - Sneijder & Nemez #1 (Andreas Gruber)
Sprecher: Achim Buch, Dauer: 12h 41min
Original Klappentext: Ein Serienmörder treibt sein Unwesen - und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration 
"Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht - stirbt sie." Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen, Maarten S. Sneijder, hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration - und das birgt noch viele weitere Ideen.

Meine Meinung: Ich LIEBE Maarten S. Sneijder :-) So ein herrlicher Zyniker, Sarkast, Narzist. Und trotzdem sympathisch! Der niederländische Profiler  ist ein kleines Genie - und hält sich selbst für besser als die restliche Menschheit. 
 Ein absoluter Hörgenuß, super umgesetzt, genial gesprochen, extreme Spannung. Die Story selbst ist voller Wendungen und immer wenn man denkt, jetzt sind wir am Ziel geht es doch nochmal weiter.
Bei dieser Story lohnt sich allein das Hörbuch schon aufgrund des niederländischen Dialektes, den Achim Buch mehr als perfekt spricht.



Alles auf einen Blick:





Noch ein paar Infos zu meinem Hörbuch-Abo bei Audible : 

Wer es auch einmal probieren möchte: als Amazon Prime Kunde kann man ein kostenloses 3-Monats-Abo abschließen und während dieser Zeit je Monat 1 Hörbuch gratis downloaden! Ab dann kostet es monatlich 9,95 Euro, 1 Hörbuch ist mit diesem Abo-Preis kostenlos und jedes weitere Hörbuch würde auch nur 9,95 Euro kosten.
Wer das Abo nach dieser Probezeit nicht fortführen möchte, kann es mit sofortiger Wirkung wieder kündigen.

Auch ohne Amazon Prime ist ein Audible Abo erstmal zur Probe möglich, dann jedoch nur 1 Monat (=1 gratis Hörbuch), und dann kostet es monatlich 9,95 Euro. Auch hier gilt: wem es nicht gefällt, kann mit sofortiger Wirkung kündigen.


Bereits seit 8 Jahren habe ich ein Abonnement bei Audible und kann seither monatlich 1 Hörbuch downloaden. Zählt man diverse gratis Hörbücher dazu, die es immer mal wieder gibt (z.B. hier und hier), so macht das übrigens weit über 100 Hörbücher, die in meiner Bibliothek vorrätig sind und die ich zum größten Teil auch bereits gehört habe. Die Hörbücher kann ich jederzeit neu downloaden, sie vom PC auf einen MP3 Player ziehen oder direkt über die App auf dem Handy hören.

Und wer kein Hörbuch-Abo mag: alle genannten Titel sind selbstverständlich  auch ohne Abo bei amazon erhältlich oder man liest auch einfach "nur" das Buch/ebook :-) 




Mögt ihr Hörbücher? 
Oder bleibt ihr lieber beim "selber lesen" ...?




Dieser Post enthält Affiliate Links.

Montag, 1. Mai 2017

[Books] 5 neue Buchreviews

Pro Woche 1-2 (Hör-)Bücher?
Dank meines Kindle, den man überall hin mitschleppen kann, gar kein Problem mehr und ich habe derzeit fast mein Buch-Pensum erreicht, das ich zu Teenager-Zeiten aka "Ich-leb-in-meinen-Büchern" Tagen hatte :-)

Nicht nur über die Kindle Deals finde ich übrigens ständig neues Lesematerial, sondern auch auf Goodreads beobachte ich, was von meinen abonnierten Freunden geschmökert und für gut befunden wird. Nicht zu vergesesn das, was ich selbst noch beim stöbern in den Bestseller-Listen und Neuerscheinungen entdecke..... Der Lesestoff wird definitiv niemals ausgehen!

Bei den folgenden Büchern handelt es sich übrigens um zwei Zeitreisen, ein Krimi, ein Mystery Thriller und eine wunderschöne Liebesgeschichte, die ganz sicher zu meinen Jahreshighlights gehören wird! 


Liliensterne (Nicole Neuberger)
Original Klappentext: Sich zu verlieben, ist das Letzte, woran Lili denkt. Kurz vor einem Burn-out kündigt sie ihren Job und kauft ein altes Haus in einer Kleinstadt. Als sie eines Tages durch ihre Terrassentür stolpert, trifft sie Max. Nicht in ihrem Garten, sondern in der Vergangenheit, unmittelbar vor dem Zweiten Weltkrieg. Fasziniert von ihm kehrt Lili allen Gefahren zum Trotz immer wieder in die fremde Zeit zurück, bis sie sich ein Leben ohne Max nicht mehr vorstellen kann. Doch welche Zukunft hat ihre Beziehung, wenn Max‘ Gegenwart für Lili in der Vergangenheit liegt?



Meine Meinung: Ich liebe Romane rund um Zeitreisen und natürlich war es gar keine Frage, als ich dieses Buch entdeckte. Aber ein bisschen schräg fand ich zumindest das erste Drittel des Buches dann doch:
"Ich geh durch die Tür - oh der Garten sieht ganz anders aus - ich geh schnell wieder zurück"
"Ich probier es wieder - oh der Garten sieht ganz anders aus - ich geh schnell wieder zurück"
"Wenn ich es jetzt wieder probiere, ist der Garten noch da?? Oh der Garten sieht ganz anders aus - ich geh schnell wieder zurück"

Das dranbleiben hat sich jedoch trotzdem gelohnt. Die Liebesgeschichte zwischen Max und Lili war einfach zu schön und liesen sich auf den rund 180 Seiten gut weglesen. Volle Punktzahl hat das Buch trotzdem nicht erhalten, denn zum einen nervte mich der teils auf 7. Klasse-Niveau geratene Schreibstil und zudem hätte das Thema der Judenverfolgung und auch der Zeitreise-Thematik bei weitem ausgebauter werden können.



Aschenkindel (Halo Summer)
Original Klappentext: Du bist schon ein komisches Mädchen“, sagt meine gute Fee. „Jedes andere Mädchen in deiner Situation wäre überglücklich, auf so einen Ball gehen zu dürfen. Noch dazu auf einen, bei dem es sich in einen Prinzen verlieben und damit seinem Elend entkommen könnte!“ Tja, wo sie recht hat, hat sie recht. Ich bin ein komisches Mädchen. Und ich habe fest vor, eins zu bleiben!
Claerie Farnflee wurde vom Schicksal nicht gerade verwöhnt. Erst starb ihr Vater, dann folgte der gesellschaftliche Absturz und seither wird ihr das mühselige Leben in Armut von einer bösen Stiefmutter und zwei garstigen Schwestern versüßt. Ist Claerie deswegen unglücklich? Nein – jedenfalls nicht unglücklich genug, um sich jedem dahergelaufenen Prinzen an den Hals zu werfen.

So denkt sie, doch an einem düsteren Gewittertag begegnet sie im Verbotenen Wald einem Fremden und das, was sie für unmöglich gehalten hat, passiert: Ihr Schicksal nimmt eine geradezu verstörende Wendung – selbst Prinzen und Bälle spielen darin keine unbedeutende Rolle mehr ...




Meine Meinung: Zucker!!! Ein wirklich richtig, richtig schönes und liebenswürdiges Buch, das mir außerordentlich gut gefallen hat! Flüssig, leicht und schnell zu lesen, nette Story und eine  sympathische "Aschenkindel" als Hauptprotagonistin.
Die Grundidee des "Aschenputtels" kennt ja wirklich jeder, trotzdem ist diese Geschichte hier ganz anders erzählt.
Alle Charaktäre gefielen mir, die Handlung ist schön, die kleinen Ideen wie verzauberte Kleider, Flugwürmer etc. sind nette Gimmicks, die mich kurz schmunzeln lassen und die ganze Story etwas abwechslungsreicher gestalten. Die letzten 30-40 Seiten waren zwar sehr "hoppla di hopp" und hätten durchaus ausgeschmückter werden können, aber nichtsdestotrotz eine zauberhafte Geschichte, die einfach Spaß gemacht hat! Absolute Empfehlung und ich schwärme noch immer davon :-)



Im Wirbel der Zeit (Rysa Walker)
Original Klappentext: Als Kate Pierce-Kellers Großmutter ihr ein merkwürdiges blaues Medaillon schenkt und etwas von Zeitreisen erzählt, hält die sechzehnjährige Kate die alte Frau zunächst für verrückt. Doch dann zerstört ein in der Vergangenheit begangener Mord ihre Existenzgrundlage, und auf einmal wird alles erschreckend real. Nur das Medaillon bewahrt Kate jetzt davor, ausgelöscht zu werden.
Kate erfährt, dass der 1893 verübte Mord Teil eines viel größeren Unheils ist. Und da sie die Fähigkeit geerbt hat, durch die Zeit zu reisen, kann nur sie die Zukunft wieder in Ordnung bringen. Kate setzt alles aufs Spiel und springt zurück in die Vergangenheit, zur Weltausstellung von Chicago. Dort will sie den Mord und die nachfolgende Verkettung von Ereignissen verhindern. Doch sollte es ihr gelingen, die Zeitlinie zu verändern, müsste sie dafür einen hohen Preis zahlen: Der Junge, der sie liebt, würde jede Erinnerung an sie verlieren. Und hat Kate – ganz abgesehen von ihren persönlichen Motiven – überhaupt das Recht, in die Geschichte der Welt einzugreifen?



Meine Meinung: Nochmal Zeitreise! Die Story hört sich nicht nur toll an, sie ist es auch - wenn jedoch auch ab und an ein wenig Unklarheiten für mich stattfanden: Die einzelnen Zeitlinien, wer sich in welcher Linie an was erinnern kann/sollte/will, wer was wann und wie beeinflusst hat und warum man genau zu welchem Zeitpunkt zurück sollte, um etwas zu ändern.... puhhh, ganz schön verwirrend. Einfach so zwischendurch lesen ging ganz gewiss nicht, denn nach spätestens 2- 3 Seiten war mir mehr als einmal völlig unklar, warum Kate oder ihre Großmutter jetzt dies und das gemacht hatte und ich musste zurück blättern (und auch dann war es mir nicht immer klar... *hust*)
Trotz allem eine tolle Geschichte  und es gibt tatsächlich noch einige Folgebände rund um Kate und die Zeitmedaillons.... blöderweise gibt es diese jedoch nur in englischer Sprache und da ich schon im deutschen meine Probleme hatte, voll durchzublicken, kann ich das in anderer Sprache leider ganz vergessen :-(




Des Nebels Kinder (Cheryl Kaye Tardif)
Original Klappentext: Sie haben 10 Sekunden, um eine Entscheidung zu treffen: Erlauben Sie einem Kidnapper, Ihnen Ihr Kind zu nehmen, oder sehen Sie zu, wie Ihr Sohn stirbt! Wählen Sie!
Sadie O’Connell ist Bestsellerautorin und eine stolze Mutter. Aber ihr Leben ist dabei, außer Kontrolle zu geraten. Nachdem ihr sechsjähriger Sohn Sam von einem Serientäter gekidnappt wurde, gerät sie an den Rand des Wahnsinns. Aber es sind nicht nur Angst und Trauer, die sie zu zerstören drohen. Es ist ihr Schuldgefühl. Denn Sadie ist die einzige Person, die weiß, wie der Entführer aussieht. Und sie kann es niemandem sagen. Denn sollte sie das tun, wird der Mann ihren Sohn in »blutigen kleinen Stücken« an sie zurückschicken.
Als Sadies treuloser Ehemann zufällig über eine Zeichnung des Kidnappers stolpert, setzt er eine Reihe entsetzlicher Ereignisse in Gang, die sie in den Abgrund stürzen. Sadies Rückfall in den Alkoholismus führt zu merkwürdigen Geistererscheinungen und zu einer Begegnung von Angesicht zu Angesicht mit dem Monster, das ihren Sohn entführt hat – ein Mann, der nur unter einem Namen bekannt ist ... Der Nebel.



Meine Meinung: Der Klappentext lies sich so umwerfend spannend und gut. Und das Buch hat mich so dermaßen enttäuscht :-(
"Sie haben 10 Sekunden, um sich zu entscheiden: ich töte Ihr Kind oder ich nehme es mit!"
Erwartet habe ich daher eine spannende Story, irgendwas mit einem super-intelligenten-alles-durchdenkenden-Entführer, eine Jagd auf Leben und Tod nach dem Kind, knallharte Polizisten, über sich hinauswachsende Eltern und nervenaufreibende Lesenächte mit abgekauten Fingernägeln.
Herauskam eine leidige Story und nervige Leseabende bei denen man wünscht, das Buch möge bitte etwas schneller zu Ende gehen.

Unlogisch die Art, wie sich der Entführer gab.
Augenrollend, wie sich die Mutter gab.
Kopfschüttelnd, wie sich der Vater gab.Ganz schlimm auch einzelne Dialoge - z.b. zwischen Sadie und dem Entführer - das war unterstes Niveau und grottig geschrieben.
Gerade im letzten Drittel fand ich das Buch zudem reichlich überdreht, die Erscheinungen passen meiner Ansicht nach überhaupt nicht zur Story.Wundert mich ja schon, dass dieses Buch mehrfach in den Amazon Bestseller-Listen aufgetaucht ist.... aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden.


Feuerwut (Simon Geraedts)
Original Klappentext: Berufseinbrecher Mike belächelt die alte Wahrsagerin auf dem Stadtfest und schlägt ihre Warnung in den Wind. Ein schwerer Fehler.
Am Sonntag will er bei dem reichen und brutalen Zuhälter Lucas Blaczyk abräumen. Seit Monaten plant er diesen letzten Coup, um sich anschließend mit seiner großen Liebe Jess ins Ausland abzusetzen.
Zu spät erkennt Mike, dass er sich in Lebensgefahr begibt und mehr dahinter steckt, als er je für möglich gehalten hätte: In der Villa des Zuhälters holt ihn seine Vergangenheit ein – jenes dunkle Geheimnis um seine Tochter Gina, die vor siebzehn Jahren bei einem Brandanschlag starb …



Meine Meinung: Eine spannende Story, auch wenn sie ein wenig oberflächlich erzählt ist. Mike fand ich richtig sympathisch, obwohl er manchmal an Dinge etwas blauäugig rangeht. Das Buch hat nur rund 240 Seiten und lies sich schnell und gut durchlesen, und obwohl ich dachte einige Dinge voraussehen zu können, so wurde ich zum Ende hin einige male sehr überrascht. Tolle Wendungen und ein spannender, ergreifender Schluss.







Welches Genre interessiert Euch eigentlich bei Büchern?
Lest ihr quer Beet? Oder speziell z.B. Fantasy, Krimis, Horror, Dramen, ...??



Artikel enthält Affiliate Links