Posts mit dem Label Maske werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Maske werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 25. September 2011

Balea Wohlfühlmaske

Es ist mal wieder soweit: die Tage werden wieder etwas kälter, der Herbst naht und damit packe ich langsam aber sicher wieder meine Gesichtsmasken aus!

Ganz neu ist die Balea Wohlfühlmaske, die ich erst vor wenigen Tagen im DM entdeckt und direkt eingekauft habe.

Die Maske kostet 0,45 Euro und beinhaltet 2 x 8 gramm


Balea verspricht ein duftendes Pflegeerlebnis, Wohlfühllaune. Die reichhaltige Maske soll die Haut intensiv pflegen und vor Trockenheit schützen.

Nun denn - Päckchen auf und ab ins Gesicht damit! (aufgetragen übrigens mit den Fingern, wie immer wenn ich mir eine Maske auflege :-))



Erster Eindruck: vanillig-fruchtiger Geruch, riecht sehr lecker und der erste Punkt des Versprechens ist schon mal erfüllt!
Die Creme lässt sich sehr leicht verteilen, hat die Konsistenz von Joghurt und riecht auch fast genauso (die Balea-Himbeer-Bodymousse lässt grüßen :-)) Auch die Farbe ist leicht rosa, was man jedoch auf dem Foto nicht wirklich erkennen kann :-)
Die Creme fühlt sich übrigens die komplette Zeit über etwas kühl an.

Einwirkzeit der Maske: ca. 10-15 minuten. Und nach Ablauf dieser Zeit sieht es so aus:

Ich würde sagen, meine Haut hat gaaaaanz dringend einen Feuchtigkeitsschub gebraucht! Vor allem Stirn, Nase und Kinn haben die Creme fast komplett aufgesaugt! Hätte ich noch 5 min länger gewartet, wären die Reste vielleicht auch noch komplett verschwunden :-)
Die Reste soll man jetzt bitte nicht abwaschen, also ging es wieder mit 2-3 Kosmetiktüchern ans abnehmen der überschüssigen Creme.
Leider ging das nicht ganz so gut, wie ich es von anderen Masken her kenne. Die restliche Creme ist etwas zäh geworden und lässt sich nur schwer entfernen. Teilweise wird es etwas krümelig und Bröckchen fallen vom Gesicht/Kosmetiktuch auf meinen Pullover.
Nicht bemerkt habe ich auch, dass an Stellen Richtung Ohr bzw. am Übergang zum Hals noch etwas Creme-Reste übrig geblieben sind. Die entdeckte mein Mann ca. 30 min später als er meinte "Ihhhh, was für Bollen hast Du denn da im Gesicht hängen???" *gg* Mit Kosmetiktuch habe ich diese übrigens nicht mehr wegbekommen, jetzt musste ich doch mit etwas Wasser nachhelfen. War aber auch ganz gut so, denn meine Haut fühlte sich zu diesem Zeitpunkt zwar frisch und erholt, aber auch recht klebrig an!

Fazit: nette Maske für wenig Geld, toller Geruch und gepflegte Haut hinterher. Aber beim 2. Päckcheninhalt werde ich die Reste gleich mit Wasser wegwaschen - auf Krümelchen und klebriges Hautgefühl kann ich verzichten :-)

Dienstag, 12. Juli 2011

Balea Entspannungsmaske

Wer kennt das nicht: ein anstrengender Arbeitstag, viel um die Ohren, ausgefüllter Terminkalender, abendliche Vereinstätigkeiten, dazwischen noch Haushalt und einkaufen gehen. Irgendwann möchte man nur noch abschalten und dem Körper etwas Gutes tun. In solchen Fällen hilft bei mir ein langes Bad, dann die Beine hochlegen, das Strickzeug her, Fernseher an (oder auch Hörbuch auf die Ohren .-), etwas leckeres zu Trinken (je nach Gemütslage variiert das zwischen heißem Tee, ein Glas Wein oder Martini...) und als Krönung gibt es noch eine Gesichtsmaske!
Wenn dann auch noch eine Maske den Namen "Entspannungsmaske" trägt, dann bin ich dabei!

2 x 8 ml Inhalt zum Preis von ca. 0,45 Euro

Balea verspricht eine Aromatherapie für die Haut mit wervollen Lavendelölen und beruhigenden Melissenextrakten. Pflegewirkung und Feuchtigkeitsspendend natürlich inklusive :-)


Die übliche Prozedur bei den Masken heißt: gleichmäßig im Gesicht verteilen, Augen und Mund dabei auslassen.
Die Creme ist sehr gut verteilbar, strahlend weiß und von der Dickflüssigkeit her ungefähr mit Naturjoghurt vergleichbar. Masken trage ich generell mit den Fingern auf, alles andere ist mir zu umständlich (Pinsel, Spachtel etc...) 


Erster Eindruck: es ist etwas kühl auf der Haut.
Zweiter Eindruck: wow, den Lavendel rieche ich aber stark heraus

Ja, es riecht tatsächlich nach Lavendel und auch nach anderen Kräutern (ist das Melisse?? Keine Ahnung, so gut kenne ich mich da nicht aus). Aber definitiv nicht mit einem Erkältungsbad-Geruch zu vergleichen! Es ist angenehm und ich habe weder mit ätherischen Dämpfen zu kämpfen noch komme ich mir vor wie ein wandelndes Motten-Abwehr-Lavendel-Kissen!

Die Maske soll ca. 10-15 Minuten einwirken. Häufig habe ich dann nur noch maximal die Hälfte des Produkts im Gesicht, den Rest hat die Haut aufgenommen. Hier nicht: nach den 15 Minuten habe ich noch exakt so ausgesehen wie auf dem Foto .-) Ob meine Haut jetzt einfach schon gut mit Feuchtigkeit versorgt war und einfach nichts mehr aufnehmen konnte oder ob das bei dieser Maske generell so ist, kann ich leider nicht sagen.
Nach Ablauf der 15 min habe ich also die Maske mit Kosmetiktüchern wieder abgenommen. Nachträglich Gesicht waschen etc. braucht man nicht und sollte man auch aufgrund der Pflegewirkung eher noch eine weile vermeiden.
Apropo Pflegewirkung: die Haut ist danach herrlich weich und glatt und fühlt sich etwas gekühlt an (was bei den derzeitigen Temperaturen ein absoluter Vorteil ist!) . Beim Blick in den Spiegel würde ich behaupten, dass sie auch etwas frischer aussah. Weitere Veränderungen habe ich jedoch nicht bemerkt und wahrgenommen.

Fazit für mich: Einfach, um der Haut mal wieder etwas gutes zu tun, würde ich mir diese Maske jederzeit zulegen. Für ein paar erholsame Minuten am Abend ist sie optimal geeignet.Wer jedoch eine reinigende, klärende oder sonstige Wirkung möchte/braucht, der sollte sich im Sortiment anderweitig umsehen.

Dieses Produkt wurde mir kostenlos von DM zur Verfügung gestellt. 
Ganz lieben Dank an Lisa vom DM-Team :-)

Mittwoch, 6. April 2011

Balea Peel off Maske

Die Maske habe ich bereits vor einigen Wochen verwendet, aber die Review folgt leider erst jetzt.:-)

Balea Peel off Maske - mit Bernsteinextrakten.
Gekauft bei DM für ca. 0,45 Euro
Lt. Balea soll man die Maske im Gesicht verteilen, ca. 15 min einwirken lassen und dann die angetrocknete Maske seitlich beginnend vom Gesicht ziehen.

Meinen ersten Versuch mit dieser Maske (Doppelpackung - also ausreichend für 2 Anwendungen :-) habe ich in der Badewanne vorgenommen. Großer Fehler!!
Es begann damit, das ich die Maske aufgetragen habe. Meine empfindliche Haut war damit nicht so ganz einverstanden, jedenfalls kribbelte es von anfang an, kribbelte immer stärker und nach knapp 3-4 min hatte ich  den Eindruck, dass es sogar richtig brennt auf der Haut. Also runter mit dem Zeug! Da ich jedoch in der Wanne saß und die warmen Wasserdämpfe im Bad umherzogen, war die Maske noch genauso klebrig nass-feucht wie beim Auftragen.
Mit Wasser abspülen?? Fehlanzeige! Das Zeug verhält sich wie flüssiger Kaugummi (Bernsteinextrakt - Harzig?? Klebrig??? Vielleicht!), nix ging runter. Letztendlich habe ich mit den Fingern so lange über die Haut geschabt, bis ich alle Maskenreste regelrecht abgekratzt hatte.... bähhh!


Aber ich wäre nicht ich, wenn ich die Maske nicht ein zweites Mal ausprobiere, für was sind schließlich 2 Dosierungen in einer Packung enthalten?? :-)
Diesesmal ohne Badewanne, dafür aber mit Kamera in der Nähe!
Auftrag der fast durchsichtigen Wabbermasse:
Glänzend, speckig, aber was solls! Blöd nur, das man beim auftragen wirklich genau darauf achten muss, an welcher Stelle man die Maske schon aufgetragen hat und wo noch nicht.
Auch hier ging es ählich los wie in der Badewanne. Kribbeln. Leichtes Brennen! Ein eher unangenehmes Gefühl auf der Haut. Aber nix da! Jetzt wird getestet und es bleibt drauf! Nach ca. 5 min war das kribbelnde Gefühl von jetzt auf nachher weg (oder meine Haut einfach taub geworden??) Die letzten 10 min konnte ich sogar fast entspannen :-)
Apropo Spannen.... die Maske fängt ja langsam an zu trocknen, und DANN merkt man, wie sich die trocknende Maske über der Haut spannt. Schaut Euch mal zum jetzigen Zeitpunkt im Spiegel an... wow! KEINE einzige Falte zu sehen, alles aalglatt gespannt *gg*

So - 15 min abgewartet? Dann gehts los! Die Maske soll seitlich z.B. in der Region des Haaransatzes vorsichtig genommen werden und dann zur Gesichtsmitte hin abziehen.
Seht ihr, wie die Haut da mit dran hängt??? Ganz ehrlich: meine Entspannung war ab diesem Zeitpunkt völlig dahin! Denn ganz ohne Aua geht diese Aktion wirklich nicht vonstatten. Ich hatte das Gefühl, das innerste meiner Poren wird hier gerade mit entfernt! Ehrlich!
An einigen Stellen (dort, wo ich die Maske zu dick aufgetragen hatte), war der Trocknungsprozess noch nicht ganz durch. Entsprechend konnte ich an diesen Stellen die Maske nicht einfach abziehen sondern musste später nochmal mit Wasser/Seife ran, damit diese Reste auch entfernt werden konnten.

Wenigstens einen Vorteil habe ich an dieser Maske jedoch feststellen können. Die tiefenreinigende Wirkung ist wirklich vorhanden, denn als endlich auch die letzten Reste entfernt waren, konnte ich dieses Hautbild im Spiegel erkennen: So abgedroschen es auch klingt, aber PORENTIEF REIN!!! Der helle Wahnsinn! Zwar ist die Haut noch etwas gerötet, aber das legt sich in den nächsten 20-30 min wieder. Das klare Hautbild bleibt jedoch für eine weile bestehen :-)

Fazit für mich. Auch wenn das Ergebnis noch so überzeugend ist, diese Maske tue ich mir nicht noch einmal an. Wer eine recht robuste Haut hat, kann es gerne mal probieren, aber für alle mit etwas empfindlicher Haut oder leicht "wehleidige" Personen (zähle mich auch dazu *gg*) würde ich eher abraten. Da gibt es definitiv angenehmere Masken zu kaufen!

Donnerstag, 6. Januar 2011

Balea Milch und Honig Maske

  •  Gekauft bei DM für ca. 0,60 Euro
  • Inhalt: 2 x 8 ml, reicht also für 2 Anwendungen
  • Versprechen von Balea: "pflegt die Haut geschmeidig mit Peptiden aus der Milch" und wirkt regenerierend

  • Der Packungsinhalt besteht aus einer weißen, sehr dicken Creme die gut mit den Fingern auf dem Gesicht zu verteilen ist.
  • Der Geruch ist wirklich stark an Honig angelehnt (ich mag keinen Honig....)
  • Augen- und Mundpartie natürlich wie bei jeder Maske auslassen:
  • Direkt nach dem Auftragen hat es auf dem Gesicht gekribbelt. Ich bin mir unsicher, ob das jetzt die Parfumzusätze sind, auf die ich nunmal allergisch reagieren kann, oder ob es einfach die Durchblutung sofort angeregt hat. Ich habe es trotzdem einfach mal drauf gelassen :-)) Das Kribbeln hat auch nach wenigen Minuten nachgelassen.
  • Die Einwirkzeit liegt bei ca. 10-15 Minuten. Danach hat es dann so ausgesehen:
  • Der Großteil der Creme ist immer noch auf der Haut, viel wurde also nicht von ihr aufgenommen (wie z.B. bei der Alverde-Maske)
  • Auch hier sollen die Reste nicht abgewaschen werden, sondern mit einem Kosmetiktuch entfernt werden. Ich habe für die ganzen Creme-Reste übrigens ca. 4 Tücher gebraucht :-))
  • Zurück bleibt eine geschmeide, weiche Haut, minimal glänzend die sich auch gepflegt anfühlt. Ich habe jedoch nicht den Eindruck, dass sie auch in die Hautporen gezogen ist sondern wirklich nur oberflächlich einen Pflegeeffekt hat.


Fazit: die 2. Portion der Maske werde ich mit Sicherheit nochmal verwenden. Ob ich die Maske jedoch nachkaufen werde, da bin ich mir noch etwas unschlüssig. Das Kribbeln auf der Haut hat mich schon etwas nachdenklich gemacht und ich möchte ungern doch noch einen Ausschlag riskieren, falls die Parfumzusätze zu stark für mich sind.

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Winterzeit ist Maskenzeit

Und ich LIEBE Masken! Wirklich! Habe auch haufenweise diese kleinen Päckchen von DM und Müller hier auf Vorrat liegen und es kommen ständig welche dazu. Aber - wer hätte es gedacht - ich nutze die sogar recht häufig in der kalten Jahreszeit!! Daher gibt es in den nächsten Monaten regelmäßig Reviews über die diversen "Schönmacher" - und es geht auch schon los :-)

Start heute mit der Alverde Intensiv Pflegemaske "Acovado" für sehr trockene Haut.


  • In dem Beutelchen sind 2 Abschnitte à 5 ml, ausreichend für je eine Anwendung
  • Gekauft für 0,95 Cent bei DM
  • Wie üblich: keine synthetischen Duft- und Konservierungsstoffe und daher auch für mein Gesicht geeignet :-)
  • Lt. der Packungsbeschreibung heißt es "... versorgt die Haut intensiv mit Feuchtigkeit, ... hilft der Haut langfristig Feuchtigkeit zu binden und die Haut zu glätten. Leichte Spannungsgefühle der Haut werden beseitigt". 
  • Ebenfalls lt. Packungsbeschreibung kann man diese Maske morgens UND abends nach der Reinigung auftragen... puhhh, das wäre mir persönlich dann doch ein bissel zu viel an Feuchtigkeit und Pflege - wir wollen es ja nicht übertreiben!!

Anwendung: Beutelchen aufreißen (kleine Einkerbung vorhanden, damit auch die Fingernägel ganz bleiben und die Zähne nicht benutzt werden müssen *gg*) und den Inhalt aufs Gesicht auftragen. Ich habe einen Pinsel benutzt, alternativ gehen natürlich auch die Finger :-)
Frisch aufgetragen sieht es dann soooo aus:
  • Dick cremig, strahlend weiß, leichenblass :-) Mein Mann ist auch leicht erschrocken als ich mit dem Fotoapparat um die Ecke kam und meinte "fotografier mich mal" ... ".....Ehrlich?? Sooooooo??"
  • Einen besonderen Geruch kann ich nicht feststellen... typischer Creme-Geruch, recht neutral ohne herausstechende Merkmale. Absolut in Ordnung für mich :-)
  • Einwirkzeit. ca. 15 min. Und dann sah ich so aus:
  • Ein Großteil der Creme ist eingezogen, der Rest ist glänzend und speckig :-) Und diese Reste werden jetzt NICHT abgewaschen!!! Mit Hilfe zweier Kosmetiktücher habe ich die REste vorsichtig abgewischt und das wars auch schon! 
  • Übrig bleibt eine herrlich weiche, strahlend frisch gepflegte Haut die nicht spannt und nicht trocken ist, sondern sich richtig erholt anfühlt und auch so aussieht. Die erste Zeit bin ich zwar immer noch etwas glänzend, aber da ich solche Masken-Aktionen grundsätzlich nur mache, wenn ich danach nicht mehr fortgehe, ist mir das völlig wurscht :-) 
  • Und trocken ist meine Haut jetzt auch erstmal eine weile nicht mehr, ich finde nämlich, das diese Pflege wirklich einige Tage anhält!!
Fazit: Immer wieder gerne!!!!